Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
789
Berenberg - Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Stiftungsmanagement 2018: Qualifikation

Langfristiges Denken, schnelles Handeln

Die Berenberg - Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG hat es in die Endauswahl geschafft.
Traditionelle Werte treffen bei Berenberg auf modernste Investmentgrundsätze. Im Interesse der Kundenvermögen agiert die Bank betont konservativ. Für Stiftungen eine durchaus passende Philosophie. Normalerweise.

Über 1.500 Mitarbeiter stehen den Kunden der Berenberg Bank mit Service und Know-how in den vier Geschäftsbereichen Wealth Management, Asset Management, Investment Banking und Corporate Banking zur Verfügung. Sie begleitet vermögende Privatanleger und Familien – die Betreuung erfolgt häufig auch generationenübergreifend. Über ein chancenorientiertes Risikomanagement will die Bank dazu beitragen, das Vermögen ihrer Kunden zu erhalten und zu mehren.

Mit dem Berenberg SIGMA-Vermögenskonzept versucht die Bank das optimale Verhältnis von Rendite und Risiko aufzuspüren, das gerade für komplexe Vermögen wichtig ist, teilt Berenberg auf der Website mit. Die wissenschaftlich fundierte Analyse erfasse die liquiden und illiquiden Vermögenswerte und setze sie zueinander in Beziehung. So würden im Einklang mit den Kundenzielen Handlungsbedarf und Optimierungspotenziale aufgedeckt – und der Weg für eine grundlegende, langfristige Vermögensstruktur geebnet.

Handeln wird von Vernunft geprägt

Die Inhaber von Berenberg haften persönlich für den Unternehmenserfolg. „Wer persönlich haftet, lässt sich nicht von schnellen Erfolgen und Emotionen leiten – sondern agiert von Vernunft geprägt", erfährt der interessierte Leser weiter auf der Homepage. Eine Einstellung, die gefällt. Die hohe Verlässlichkeit des Handelns spiegele sich auch in der Unternehmensführung wider: Seit der Gründung im Jahr 1590 hatte Berenberg lediglich 38 persönlich haftende Gesellschafter. Heute stehen mit Dr. Hans-Walter Peters (Sprecher) und Hendrik Riehmer zwei langjährige „Berenberger" an der Spitze des Unternehmens.
Seit jeher bestimme langfristiges Denken das Handeln. Daher werde mit den Einlagen der Kunden nicht spekuliert, sondern diese ungewöhnlich konservativ angelegt. Die persönliche Haftung der Inhaber gewährleiste zudem eine besondere Unabhängigkeit von Konzerninteressen und ein strenges Risikomanagement. Berenberg steht für ehrliche und offene Beratung, ist weiter zu lesen. „So bringen wir den Mut auf, ein Geschäft auch abzulehnen, wenn wir nicht von dessen Nutzen für den Kunden überzeugt sind. Für uns zählt der langfristige Erfolg an der Seite unserer Kunden."

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Serie E-Auto

Verbraucher gehen mit E-Autos ein hohes wirtschaftliches Risiko ein

Verbraucher müssen E-Autos viel häufiger laden als in der Theorie angenommen. Das ist extrem schädlich für die Akkus und verringert deren Leistungsfähigkeit und Lebenserwartung drastisch.
Verbraucher müssen E-Autos viel häufiger laden als in der Theorie angenommen. Das ist extrem schädlich für die Akkus und verringert deren Leistungsfähigkeit und Lebenserwartung drastisch. Langfristig entwickeln sich die Batterien damit zu einer teuren Umweltsünde.
  • Fuchs plus
  • Wiener Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Wiener Privatbank: Ein Portfolio mit vielen Fragezeichen

Die Wiener Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
„Die Zeiten ändern sich. Die Banken auch." Und das ist auch gut so, und manchmal auch nötig, fügen wir hinzu. Die Wiener Privatbank sollte ihrem Slogan folgen und Beratung vermögender Privatkunden zumindest in Teilen verändern.
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
Zum Seitenanfang