Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1887
Frankfurter Sparkasse 1822, Stiftungsmanagement 2020: Qualifikation

Willkürliche Blättersammlung

Wie schneidet die Frankfurter Sparkasse im Stiftungs-test ab? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Wenn die Frankfurter Sparkasse ihre diversen Dokumente etwas vorsortiert hätte, bliebe dem Stiftungskunden viel Arbeit erspart. Hier passt wenig zusammen. Dabei möchte die Bank doch ausdrücklich "die wesentliche Punkte klären der Anfrage klären". Es bleibt beim Vorsatz.

Die Frankfurter Sparkasse kommt gleich zum Punkt: Unter Berücksichtigung der  gewünschten individuellen Kriterien sei ein Mindestanlagebetrag von einer Million Euro notwendig. Für den Anlageebetrag der Weiss-Jänicke-Stiftung gebe es aber andere Lösungen, etwa ein “Portfolioverwaltung IV” genanntes Paket, dass die Bank exemplarisch vorstellen möchte. Es ist je nach Risikoneigung in die Kategorien eins bis fünf unterteilt, die Kosten sollen je nach Aktienquote zwischen 1,0% und 1,5% zzgl. MwSt. betragen.

Dieser sehr direkten (und wenig Individualität verheißenden) Antwort hat die Bank umfassende Anlagen und Informationsblätter beigefügt: Nachhaltigkeitsaspekte, ein Aktien-Musterdepot, eine Broschüre zur Vermögensverwaltung, einen Mustervertrag, eine Rückschaubetrachtung der Modellvarianten und einen Bankentest. Alles in allem eine Menge Material, mit dem die Bank hofft, “die wesentlichen Punkte der Anfrage zu klären”.

Marketing-Dokumente

Das Problem bei der Durchsicht: Trotz der vielen Unterlagen gibt es eben keine “exemplarische Vorstellung” der genannten Portfolioverwaltung, sondern ein wenig von allem. Die mit 16 Seiten kurz gehaltene Broschüre zur Vermögensverwaltung enthält viel Allgemeines, wenig Konkretes, vor allem aber kein Wort zu Stiftungen. Lediglich die Werte des Hauses, ein Fahrplan zum Anlagekonzept (Gespräch – Ermittlung der Risikotragfähigkeit – Anlegerprofil – Anlagekonzept), fünf vollkommen nichtssagende Kreisdiagramme zu Portfoliovarianten zwischen reinem Anleihe- und reinem Aktienportfolio und ein paar Worte zum Selektionsprozess gibt das Dokument her. 

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • EZB optimiert die Finanzierungsbedingungen für Staaten

Lagarde will Kreditumfeld optimieren

Die EZB hat auf ihrer ersten Ratssitzung interessante Hinweise auf ihre künftige Anleihenkauf-Politik gegeben. Daraus können Anleger relativ sicher ein wenig Rendite schlagen. Auch den Euro hat die Notenbank leicht angeschoben.
  • Fuchs plus
  • Breite Palette pflanzlicher Ersatzprodukte

AAK läuft wie geschmiert

Auch Vegetarier und Veganer nutzen zum Braten Öle und Fette - aber nur auf pflanzlicher Basis. Lieferant solcher Gourmet- und Semigourmet-Öle und -Fette ist das schwedisch-dänische Unternehmen AAK. Es ist ein weltweit führender Hersteller solcher pflanzlicher Öle.
  • Fuchs plus
  • Hinweise zum Verwendungszweck gehören auf die Verpackung

Produktinformationen gehören auf die Verpackung

Es geht um die Gesundheit. Deshalb dürfen kosmetische Mittel diese auf keinen Fall gefährden. Das ist das Hauptziel der EU-Kosmetikverordnung. Es geht dabei auch um die richtige Anwendung. Deshalb sind eindeutige und lesbare Deklarationen wichtig. Aber dürfen die Informationen nur in einem Firmenkatalog des Herstellers und nicht auf der Verpackung des Produkts stehen? Der Europäische Gerichtshof (EuGH) macht dazu eine klare Ansage.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Finanzmarktfirmen Corona-gefährdet

4.000 Finanzmarktfirmen existenzbedroht

Die Folgen der Corona-Pandemie im Unternehmenssektor werden in diesem Jahr zum Vorschein kommen. Wie heftig es werden könnte, zeigen auch Zahlen aus Großbritannien, die die Finanaufsicht herausgegeben hat.
  • Fuchs plus
  • Produktbeschreibungen sind selten urheberrechtlich geschützt

Urheberrechtsschutz für jeden Werbetext?

Urheberrechte für Schriftwerke, Musik, Fotos oder Filme entstehen nur dann, wenn die Produkte ein bestimmtes Maß an „Schöpfungshöhe“ erreichen. Das Landgericht (LG) Frankenthal musste klären, ob ein Händler schon durch einfache Aufzählung technischer Daten bei einem zu verkaufenden Fahrspurassistenten in einem Online-Shop gegen das Urheberrechtsgesetz (UrhG) verstoßen hat.
  • Fuchs plus
  • Moderne Lagerhäuser und Warenverteilzentren

Boomende Nachfrage nach Lagerhäusern

Im vergangenen Jahr erlebte Großbritannien geradezu einen Nachfrageboom nach modernen Lagerhäusern und Warenverteilzentren. Viele Investoren kommen aus dem Ausland. Das hat verschiedene Gründe.
Zum Seitenanfang