Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
572
Bethmann Bank, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Zu viel des Guten

Die Bethmann Bank hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
Die Bethmann Bank, so der erste Eindruck, weiß alles, kann alles, macht alles. Die Expertise in Stiftungsfragen ist gut, dennoch bleibt der Anlagevorschlag trotz der vollmundigen Werbebotschaften etwas blutarm. Wenig Überraschungen, viel Routine. Den Kunden beschleicht das Gefühl, doch nur mit Stangenware abgespeist zu werden.

Die Bethmann Bank scheint zu wissen, wovon sie spricht. Die Präsentation mit integriertem Anlagevorschlag hat auf fast alle Fragen eine Antwort parat, alle Fragen der Anlegerrealität werden behandelt, Zusammenhänge aufgezeigt, Vergleiche hergestellt. Trotzdem beschleicht den Kunden schon schnell der Eindruck, dass hier von allem etwas zu viel geleistet wird. Alles wirkt so reibungslos, luftig locker, unproblematisch, dass trotzdem leichte Zweifel aufkommen.
Die Präsentation der Bethmann Banker ist 75 Seiten lang und schwer. Da wird viel erklärt, Arbeitsprozesse erläutert – und die eigene Expertise in den höchsten Tönen gelobt. Das machen die Wettbewerber zwar auch, aber es wirkt trotzdem etwas dick aufgetragen.
Erst auf Seite 36ff. erfährt der Kunde, welchen Vorschlag die Bethmann Bank für die Kreuzberger Kinderstiftung parat hat. Zunächst einmal hat die Bank vollumfänglich verstanden, was der Kunde will, dies wird sehr gut dokumentiert. Die Anlage selbst wird in zwei Vermögensblöcke aufteilt. Im einen wird die Verbrauchsreserve risikolos und renditearm zu 0,1% p.a. angelegt.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Blockchain in der Verwaltung

Briten nutzen Blockchain bei der Immobilienregistrierung

In deutschen Ohren klingt es noch nach (ferner)n Zukunftsmusik. Die Briten nutzen es bereits. Land Registry, das zentrale Grundbuchamt auf der Insel, setzt die Blockchain bei Immobilientransfers ein. Mit Erfolg.
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Empathie und Nachhaltigkeit pur

Wenn es je stimmte, dass die Beratung bei einer Bank mit dem Berater steht oder fällt, dann im Fall unserer Erfahrung mit der Globalance Bank in Zürich. Die einen nennen es Glück, an einen so empathischen und dabei fachlich absolut fitten Berater geraten zu sein. Die anderen sagen vielleicht, der Berater passt einfach zur Bank ...
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Globalance Bank AG - Hat so kleine Füße

Schon seit fast 25 Jahren setzen sich die Globalance Bank bzw. ihre Vorgängerin SAM konsequent für nachhaltiges Investment ein. Zu einem Zeitpunkt, als „grün" in der Anlage noch längst nicht en vogue war, formulierte sie Maßstäbe verantwortungsvollen Bankings, die sich zu Standards in der Branche entwickelt haben. Highlight ist die Footprint-Plattform, auf der sich Kunden über den persönlichen Fußabdruck ihrer Anlage informieren können.
Zum Seitenanfang