Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Vermögensmanagement
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Gut gedacht, aber nicht immer gut gemacht

Für die Sigmabank reicht es zu einem Gut in der Gesamtwertung. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Die Sigma-Bank, ehemals die Private Banking-Abteilung der Volksbank Liechtenstein, kann gut und verständlich argumentieren. Das ist für wenig erfahrene Anleger sehr angenehm. Auch formal leistet sie gute Arbeit, etwa, in dem sie konsequent detaillierte Protokolle anfertigt und die Kundenrückmeldung sucht. Leider verschenkt sie dann aber in der konkreten Portfoliozusammenstellung deutlich Punkte.
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Eine runde Sache

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) scharubt sich mit einer exzellenten leistun in allen Bewertungskategorien unter die wenigen TOP-Anbieter im Private Banking. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) knüpft direkt an die in der Beratung gezeigte gute Leistung an. Das kann sie vor allem, weil sie sich stärker als viele andere mit der Kundensituation – auch dem mitgebrachten ETF-Portfolio – auseinandersetzt und alle Vorschläge konsequent daraus ableitet. So gelingt ihr die Verbindung von Standardisierung und Individualität sehr gut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • ODDO BHF Aktiengesellschaft | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Ernüchternder Vorschlag nach einem guten Gespräch

Befriedigende Leistung
Für Oddo BHF reichte es für ein Befriedigend in der Gesamtwertung. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Das Beratungsgespräch bei ODDO BHF hat in uns die Überzeugung geweckt, dass dieses Haus echten Mehrwert liefern kann. Doch der Anlagevorschlag lässt uns unser enthusiastisches Fazit “Da hat der Robo-Advisor im Moment noch keine Chance!” schnell revidieren. Er stellt nicht nur ein standardisiertes Produkt in den Mittelpunkt, sondern weist auch hohe Kosten aus. Auch wenn das Haus mit Kennzahlen belegen kann, dass sein Ansatz funktioniert, sehen wir kaum Vorteile gegenüber unserem ETF-Depot.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • FIDUKA Depotverwaltung GmbH | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Hohe Portfolioqualität mit deutlichen Schwächen bei der Strategie

Zu mehr als einem Platz im weiten Feld hat es für die Fiduka im Wettbewerb TOPS 2020 nicht gereicht. © Grafil: Verlag FUCHSBRIEFE
Im Anlagevorschlag von FIDUKA halten sich Licht und Schatten etwa die Waage. Mit verschiedenen Varianten fürs Aktienportfolio und dem Einsatz von Elementen aus der Portfoliotheorie punktet das Haus, leistet sich aber einige Schnitzer an wichtigen anderen Stellen, u.a. der Kostentransparenz.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Walser Privatbank AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Eine Benchmark-Leistung

Die Walser Privatbank hat im Gespräch hohe Erwartungen geweckt, und sie enttäuscht uns nicht. Von dieser Bank bekommen wir eine Ausarbeitung, die Maßstäbe auf allen Ebenen setzt – ob es nun um Vollständigkeit, Verständlichkeit, Individualität oder Abstimmung auf den Kundenwunsch geht. Eine runde Sache!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • ficon Börsebius Invest GmbH | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Ein Gutachten mit Potenzial, aber ohne Überzeugungskraft

Die ficon Börsebius Invest Gmbh liefert einen höchst ungewöhnlichen Vorschlag. Der hat so seine “pros and cons”. Manches ist innovativ und fällt aus dem Rahmen, an anderen Stellen fehlen Transparenz und konsequentes Eingehen auf den Kunden. Wir sehen eine Anlageidee mit viel Potenzial, bei der viel Luft für Verbesserungen ist.
  • Fuchs plus
  • Capitell Vermögens-Management AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Wichtige Standards verfehlt

Bei Capitell hat uns das Beratungsgespräch vom deutlichen Mehrwert gegenüber dem Robo Advisor überzeugt. Im Anlagevorschlag sehen wir ebenfalls manches, was das Haus definitiv besser macht als der Algorithmus, insbesondere das Thema Nachhaltigkeit. Dafür stolpern wir über manch anderen Punkt und sehen entscheidende Marktstandards nicht erfüllt, was auch dazu führt, dass wichtige Fragen bei uns offen bleiben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Fürst Fugger Privatbank Aktiengesellschaft | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Kurz – und unkonkret

Die Fürst Fugger Privatbank scheint sich an den Prinzipien “Fasse dich kurz” und “Weniger ist mehr” zu orientieren. Leider kann weniger auch zu wenig sein. Offenkundig ist der Anlagevorschlag, der recht standardisiert daherkommt, eher als Grundlage für ein zweites Gespräch gedacht. Da liefern Wettbewerber mehr.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Lückenhaft, standardisiert und intransparent

Wenn die Privatbankiers von Hauck und Aufhäuser uns an einer Stelle zu überzeugen vermögen, dann in Sachen Nachhaltigkeit. Das gilt für das Gespräch wie für das vorgelegte Portfolio. Schade, dass die Banker gerade in ihrem größten Kompetenzbereich Punkte verschenken, indem sie auf die Nachhaltigkeit des konkreten Portfolios überhaupt nicht mehr eingehen, nachdem das Thema vorher sehr präsent war. Und umso bedauerlicher, da andere Aspekte des Anlagevorschlags noch weniger überzeugen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Neue Bank AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Die Bank, die genau hinhört

Die Neue Bank legt einen fast schon mustergültigen Anlagevorschlag vor. Vom Beratungsprotokoll über die Herleitung bis hin zur kontinuierlichen Abgleichung mit den Kundenwünschen und der Kostentransparenz zeigt sie in der gesamten Ausarbeitung, dass sie nach höchsten Private Banking-Standards arbeitet. Ihre Leistung hebt sich angenehm vom Wettbewerb ab, auch, weil sie die Grenzen des Machbaren ehrlich kommuniziert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • LGT Bank AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Nachhaltigkeitsanforderungen gut gemeistert

Die LGT Bank AG – genauer gesagt das Haupthaus in Vaduz – liefert einen Vorschlag, in dem wir im Verhältnis zum Robo Advisor echten Mehrwert erkennen können. Sie geht gut auf unseren Nachhaltigkeitswunsch ein, erläutert ihre Vorschläge detailliert und bleibt auch bei den Kosten im Rahmen. Einzig in Sachen Verlusttoleranz sind wir am Ende der Lektüre nicht ganz beruhigt, denn das Portfolio enthält viel Risiko und relativ wenig Sicherheit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Zürcher Kantonalbank Österreich AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Kostenschock

Die Zürcher liefert nach einem runden Beratungsgespräch ein stimmiges Protokoll. Wir wähnen uns mit ihr bereits auf einem richtig guten Weg. So kann man sich täuschen! Im Anlagevorschlag klaffen Informationslücken, und die Kosten hauen uns vom Hocker. Allerdings nicht so, wie die Bank sich das wohl denkt und wünscht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Hamburger Sparkasse AG | TOPS 2020: Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung

Am Kunden vorbei

Mit ihrem sehr standardisierten Vorschlag, der in vielen Punkten zu vage bleibt oder wichtige Informationen erst gar nicht einbezieht, kann die Hamburger Sparkasse AG nicht wirklich an ihre mündliche Beratungsqualität anknüpfen. Das vorgelegte Dokument ist so lückenhaft, dass es nur in Teilen bewertet werden kann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bethmann Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Ein Beratungsprozess aus einem Guss

Qualifiziert in der Beratung
Die Bethmann Bank erhält von uns ein "sehr gut" in der Beratung.
„The big news first" ist das Mantra des Nachrichtenjournalisten. Das Wichtigste, das Interessanteste für die Menschen muss immer an den Anfang. Die erste Meldung der Nachrichtensendung im Fernsehen oder im Radio entspricht im digitalen Zeitalter die Info ganz oben auf der Website. Und oben auf der Startseite der Bethmann Bank AG findet sich ein Hinweis auf die neue Adresse. Die Privatbank hat in Frankfurt/M. ihren Standort gewechselt. Unter dem Motto „Neue Perspektiven. Vertraute Werte." wurde sogar ein Umzugsmagazin „Move" betitelt mit Texten unter Überschriften wie „Alle Kompetenzen unter einem Dach", „Eine Bank ist immer mehr als nur ein Gebäude" oder „Angekommen nach exakt 1.428 Schritten" kreiert. Nicht nur die eigenen Mitarbeiter kommen zu Wort, sondern auch zwei Leiter von Gesellschaften, die sich mit Natur- beziehungsweise Zukunftsforschung beschäftigen sowie ein Frankfurter Sternekoch. Dazu gibt es noch ein Video, das einen optischen Eindruck von der neuen Heimat bieten soll. Die Bethmann-Banker dürften einiges für diese Form der Selbstdarstellung ausgeben haben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Bethmann Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Groß, fein und auf Wachstumskurs

„Echtes.Private.Banking". Dieses Leitmotiv hat Tradition bei der Traditionsbank Bethmann. Damit wird auf ein Alleinstellungsmerkmal in dem weiten Feld der Geldanlage für wohlhabende Menschen gesetzt. Vermögensverwaltung, Investment Advisory und strategische Vermögensplanung sind die zentralen Geschäftsfelder. Das Dienstleistungsportfolio der Bethmann Bank AG ist auf vermögende Privatkunden, Family Offices, Stiftungen und Non Profit Organisationen, mittelständische Unternehmer, institutionelle Kunden und unabhängige Vermögensverwalter ausgerichtet. Das Private Banking mit der Vermögensberatung und der Vermögensverwaltung stellt das Kerngeschäft und die Kernkompetenz dar. Das Konzept kommt beim Kunden an. Das verwaltete Vermögen wird mit 36 Mrd. Euro beziffert. 2004, damals noch unter dem Namen Bankhaus Delbrück Bethmann Maffei AG und kurz nach der kompletten Übernahme durch ABN Amro waren es noch 10 Mrd. Euro.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Stadtsparkasse Düsseldorf, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Digitale Kompetenz, aber wenig Interesse am Kunden

Icon für Beratungsgespräch - rot
Die Stadtsparkasse Düsseldorf hinterlässt bei uns ein zwiespaltiges Bild. Letztendlich springt die Ampel auf rot.
Die Stadtsparkasse Düsseldorf überrascht im Beratungsprozess immer wieder – im Guten wie im Schlechten. Bei der Recherche, im Vorgespräch und auch in Teilen der Beratung sehen wir durchaus Potenzial. Gerade jüngere "Digital Natives" dürfte zudem das Angebot einer eigenen Robo-Advisor-Plattform ansprechen, zumal es auch dafür Ansprechpartner aus Fleisch und Blut gibt. Das Beste zweier Welten, möchte man meinen. Aber zeigt sich das dann auch in der Praxis?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Stadtsparkasse Düsseldorf: Wissenswertes TOPS 2020

Regionaler Anbieter mit umfassendem Angebot

Die Stadtsparkasse Düsseldorf blickt immerhin auf fast 200 Jahre Geschichte zurück, ist solide aufgestellt, regional verwurzelt und gesellschaftlich engagiert. Wer Informationen über die Bank sucht, wird im umfassenden Online-Auftritt fündig, realisiert dabei jedoch auch, dass das Private Banking letztlich ein Geschäftsfeld unter vielen ist. Wer Wert auf regionale Erreichbarkeit legt und alle Bankdienstleistungen aus einer Hand haben möchte, kann hier durchaus richtig sein. Im Markttest zeigte die Bank einige vielversprechende Ansätze, vernachlässigte jedoch proaktiven Kundenkontakt und legte als größten Lapsus auch auf Nachfrage keinen Anlagevorschlag vor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Credit Suisse (Luxembourg) S.A., TOPS 2020: Beratungsgespräch

Verhörsituation statt Service

Im Kontakt mit der Credit Suisse (Luxembourg) S.A. erfahren wir durchgehend wenig von dem, was uns interessiert, dafür aber einiges über Nebenkriegsschauplätze und über das Verhältnis der Bank zu ihren Kunden, das nicht gerade von Vertrauen und Transparenz geprägt zu sein scheint. Die Beratung wirkt halbherzig. Wirklich willkommen oder verstanden fühlen wir uns nicht und sind bei diesem Termin geradezu erleichtert, als er endet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Credit Suisse Luxembourg S.A., TOPS 2020: Wissenswertes

Wenig Transparenz

Die Credit Suisse (Luxembourg) S.A. lässt sich von potenziellen Kunden auf den ersten Blick kaum in die Karten schauen. Abgesehen von ein paar Kennzahlen auf der Website stellt sie ihren Kunden nur wenige Informationen zur Verfügung. Während diese sich mit Angaben zu den Gebühren bis zum Anlagevorschlag gedulden müssen – auch eine von-bis-Spanne ist im Vorfeld nicht zu erfahren – will die Bank ihrerseits lange vor Mandatserteilung so einiges wissen, von personenbezogenen Daten bis zur Vermögensherkunft. Wer mehr über die Bank wissen will, muss aktiv recherchieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Frankfurter Volksbank eG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Den Aufstieg verpasst

Die Frankfurter Volksbank gehört nicht zu den geläufigen Namen im Private-Banking-Segment in Deutschland. Deswegen findet sie sich auch nicht in der Liste der alljährlich wiederkehrenden Adressen der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ wieder. Allerdings nimmt das Haus mit Sitz vis á vis zu einer der wichtigsten Börse der Welt für sich in Anspruch, den wohlhabenderen Menschen ein Vermögensmanagement anbieten zu können. Und im Volksbanken-Bereich sind die Frankfurter immerhin Bilanzsummen-mäßig die Nummer 2 deutschlandweit hinter der Berliner Volksbank. Wir überprüfen regelmäßig, ob es Teams aus der zweiten Beraterliga gelungen ist, ihre Leistung aufstiegsverdächtig zu verbessern. Deswegen wurde der Genossenschaftsbank in der Bankenmetropole wieder einmal ein Besuch abgestattet. Wir haben wie bei unserem vorerst letzten Besuch ein Beratungsprozess mit Licht und Schatten erlebt, der am Ende die Testampel auf Rot springen lässt.
Zum Seitenanfang