Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
1785
Neue Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Professionell und nachhaltig, aber nicht ganz günstig

Die Neue Bank konnte im Beratungsgespräch überzeugen. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Bei der Neuen Bank sehen wir handwerklich solide Arbeit. Gespräch, Vor- und Nachbetreuung werden auch hohen Standards gerecht, der gesamte Ablauf ist effizient. Unsere Wünsche werden angemessen berücksichtigt, und auch in Sachen Nachhaltigkeit fühlen wir uns hier gut aufgehoben. Nur an einer Stelle ist der Kunde etwas irritiert.

In Rot- und Blautönen kommt die Website der Neue Bank AG daher – übersichtlich zwar, aber die etwas zu klein ausfallende Serifenschrift macht es nicht ganz einfach, sich zu orientieren. Wir klicken auf „Vermögensverwaltung", aber die bereitgestellten Informationen fallen mit zwei Absätzen eher dürftig aus: keine Eigenprodukte, Best-in-Class-Ansatz und etwas Marketing ("Die Betreuung Ihres Vermögens ist für uns mehr als nur eine reine Beziehung auf Geschäftsebene"). Zu Mandaten oder Mindestanlagesummen für Fonds- oder individuelle Vermögensverwaltung finden wir zunächst nichts.

Über die Bank selbst erfahren wir, dass sie eigentümergeführt ist, 1992 gegründet wurde und mit "Primus Ethik" ein Nachhaltigkeits-Mandat anbietet. Damit sollen Kunden auch "umweltbezogene und soziale Gedanken" in ihrer Anlageentscheidung umsetzen können. Das spricht uns an, wir hätten die Information allerdings eher unter "Vermögensverwaltung" als unter dem Menüpunkt „Zum Haus" erwartet. Ungewöhnlich: Die Berater werden unter "Kontakt" mit Namen, Sprachkenntnissen, Telefon und Mail vorgestellt. Wir könnten uns also direkt an den richtigen Ansprechpartner wenden, entscheiden uns aber für den Weg über die Zentrale.

Wissenswertes

Grundlegende Informationen über Dienstleistungsangebot, Kundenstruktur, Research und Produktangebot zur Neue Bank AG haben wir in einem gesonderten Artikel zusammengefasst.

Der Kunde und sein Anliegen

Im vergangenen Dezember wurden uns 750.000 EUR aus einer Term-Fix-Versicherung ausgezahlt, die im Moment auf einem Konto bei der Erste Bank liegen. Wir sind 33 Jahre alt, verheiratet, aber noch kinderlos, berufstätig und somit nicht auf die Summe angewiesen, um unseren Lebensunterhalt zu bestreiten. Sie soll deshalb langfristig angelegt werden. Zwar planen wir in den nächsten fünf bis zehn Jahren den Erwerb eines Eigenheims, hoffen aber aufgrund unserer Einkommensverhältnisse, die Summe dafür nicht angreifen zu müssen. In drei Jahren fließt der gleiche Betrag noch einmal, wenn ein Vermögensverwalter uns bis dahin überzeugt, hat er also Aussichten, das Gesamtvermögen von 1,5 Mio. Euro zu verwalten.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • In aller Kürze

Eigentümerliste ohne Email

Verwalter von Wohnungsteigentümer-Gemeinschaften müssen auf Verlangen von Eigentümern bestimmte Daten herausgeben. Doch welche?
  • Fuchs plus
  • Liechtensteinische Landesbank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Modern und flexibel

Die Liechtensteinische Landesbank konnte im Beratungsgespräch überzeugen. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Im konservativen Private Banking hat der Einsatz technischer Hilfsmittel noch immer Seltenheitswert. Bei der LLB treffen wir auf zwei junge, hochmotivierte Berater, die ihre Themen mithilfe von Powerpoint und Bildschirm gut zu veranschaulichen wissen. Auch ein digitales Tool zur Bestimmung des Anlegertyps zeigt, dass das Haus im digitalen Zeitalter angekommen ist. Im Beratungsprozess sehen wir kundenorientiertes und auf unsere Situation abgestimmtes Private Banking mit flexiblen Ideen zur Integration unserer verschiedenen Ziele. Hier würden wir unser Geld durchaus anlegen.
  • Fuchs plus
  • Windkraft - günstiger Abriss für Türme

Günstiger Abriss von Windkrafttürmen

Ein deutsches Unternehmen hat eine günstige Technik für den Abriss von Windkrafttürmen entwickelt. Die Arbeiten können dadurch von sechs bis acht Wochen auf wenige Tage verkürzt werden. Die Kosten sinken stark...
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Finanzamt zieht den Kürzeren

BFH entschärft Steuerbombe bei Rechtsformwechsel

Ein Unternehmer wollte seine von der Insolvenz bedrohte GmbH mit Privatdarlehen unterstützen. Bei der nachfolgenden Verschmelzung zu einem Einzelunternehmen, wäre das fast zur Steuerfalle geworden. Der BFH sprach sein höchstrichterliches Urteil.
  • Fuchs plus
  • Trotz Kündigungsschutzklage gibt es Urlaub

Arbeitgeber muss für Urlaub auch nach der Kündigung sorgen

Zwischen einer Kündigung und dem tatsächlichen Ende des Arbeitsverhältnisses kann manchmal viel Zeit vergehen. Auch in dieser Interimszeit müssen beide Seiten ihre Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis erfüllen.
  • Fuchs plus
  • Handwerkskammer erringt Erfolg

Keine Fleischtheke ohne Meister

Einen Meisterzwang besteht für viele Handwerkstätigkeiten nicht mehr. Aber wie sieht das aus, wenn ein Supermarkt eine Fleischtheke betreibt?
Zum Seitenanfang