Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
7049
Bank Julius Bär & Co. AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Na ja

Die Beratung von Julius Bär überzeugt uns in diesem Jahr nicht.
Mit 125 Jahren gehört die Bank Julius Bär nicht zu den ältesten Banken der Schweiz, aber gewiss zu den traditionsreichen. Das weckt Hoffnungen. Auf der Internetseite werden dem Besucher maßgeschneiderte Anlagelösungen versprochen. Das hört sich super an! Machen wir den Realitätstest ...

Hohe Erwartungen an die Beratung

Unsere Erwartungen an die traditionsreiche, mehr als 125 Jahre alte Bank Julius Bär sind hoch. Wir sehen uns einem elitären Institut mit ausgesuchten Angeboten gegenüber. Vor allem erhoffen wir Antworten auf unseren inneren Widerstreit zwischen Robo Advisor und aktiver, „menschlicher" Vermögensverwaltung.

Der Kunde und sein Anliegen

Wir sind 35 Jahre alt, leben als Single und arbeiten für eine Technikfirma aus den USA. Wir haben einige Jahre in New York City gelebt und gearbeitet und sind erst 2017 nach Deutschland zurückgekehrt. Die Möglichkeit, irgendwann in die USA zurückzugehen, können wir nicht ausschließen. Wir sind nicht ganz unbeleckt, was private Investments betrifft. Im Immobilien- und Aktienbereich haben wir uns bereits ein wenig ausprobiert. Die 750.000 Euro aus einer Erbschaft und die 2022 zu erwartenden weiteren 750.000 Euro aus einer Term-Fix Versicherung wollen wir aber längerfristig für etwa zehn Jahre so anlegen, dass wir damit keine Arbeit haben.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Rothschild Bank AG: Die Königsmacher

Die Rothschild Bank in Zürich gibt es erst seit gut 50 Jahren, das Bankenimperium der Rothschilds dagegen schon seit Ende des 18. Jahrhunderts. Aus einfachen jüdischen Verhältnissen stammend arbeitet sich der Gründer Mayer Amschel Rotschild empor, seine Nachfolger bewahren und mehren den Reichtum der Familie – bis heute, in der mittlerweile 9. Generation.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG: Wissenswertes TOPS 2020

Bank Gutmann AG: Tradition und Kontinuität

Die Bank Gutmann ist eine Wiener Privatbank mit Fokus auf den Heimatmarkt Österreich. Auch wenn schon seit vielen Jahren die Gründerfamilie Gutmann nicht mehr Eigentümer des auf Vermögensverwaltung spezialisierten Hauses ist, steht der Name doch nach wie vor für Solidität und ein auf Partnerschaft basierendes Management.
  • Fuchs plus
  • Proteste im EZB-Direktorium werden lauter

Selbst geschaffene Stabilitätsrisiken im Euroland

Kritisiert offen die Politik der EZB: François Villeroy de Gallhau Copyright: Picture Alliance
Immer deutlicher wird: Die EZB fährt in der Geldpolitik einen zunehmend riskanten Kurs. Die Geldstabilität ist gefährdet. Dafür sprechen Äußerungen aus dem „inner circle".
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Tiefer Fall des Ölpreises möglich

Ölpreis vor kritischer Marke

Die Aussichten für Öl sind mittelfristig schlecht.
Der Ölpreis hat sich ein letztes Mal aufgebäumt – jetzt ist die Richtung vorgegeben. Und der Richtungspfeil zeigt nach Süden. Dafür sind fundamentale wie technische Gründe Ausschlag gebend. Doch für Investoren ist eine solch eindeutig abwärts gerichtete Situation alles andere als beklagenswert.
  • Fuchs plus
  • Im Oktober steht ein erneuter Dreh bevor

Der schwache Real drückt den Kaffeepreis

Der Kaffeepreis leidet deutlich unter zwei Entwicklungen in Lateinamerika: Den idealen Wetterbedingungen für die Kaffeeernte im Hauptproduktionsland Brasilien. Und dem schwachen Brasilianischen Real (BRL). Doch der Oktober ist für Kaffee ein besonderer Monat.
  • Fuchs plus
  • An einem Kryptogeld führt im Zeitalter von Industrie 4.0 kein Weg vorbei

Europas Politik sollte Libra als Chance erkennen

Libra geht in eine kritische Phase über. Copyright: Pixabay
Ob Libra oder E-Euro: An einem Kryptogeld auf Blockchain-Basis führt im Zeitalter von Industrie 4.0 kein Weg vorbei. Denn mit Kryptogeld verbindet sich viel mehr als die reine Zahlfunktion. Europas Politik könnte erneut eine große Chance verpassen.
Zum Seitenanfang