Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
3236
TOPS 2021: Welche Banken beraten "nachhaltig" überzeugend?

Nachhaltigkeit im Fokus: Mit gutem Gewissen Geld anlegen

Mit diesem Icon begleiten wir die Berichterstattung zur Vorrunde der TOPS 2021. ©Verlag FUCHSBRIEFE
Lange Zeit schien hierzulande das Thema institutionellen Anlegern wie Stiftungen und Pensionsfonds vorbehalten zu sein. Inzwischen ist es auch bei Privatanlegern und im Private Banking nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von "Nachhaltigkeit". Nicht ohne Grund also hat die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ dieses Jahr 75 Banken aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein ins Visier genommen, um zu testen, wie nachhaltig sie die Gelder ihrer Kunden anlegen können.

Bei Nachhaltigkeit steckt der "Teufel im Detail"

Welche Banken sind in der Lage, den jeweils sehr eigenen Kundenvorstellungen in puncto Nachhaltigkeit zu genügen? Wie immer steckt auch beim Thema "Nachhaltigkeit" der "Teufel im Detail". Mag für den einen Kunden beispielsweise der Tierschutz im Vordergrund stehen, so ist dem anderen die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitskriterien wichtig, wie sie in der katholischen Bischofskonferenz festgehalten wurden. Aufgabe der getesteten Banken war es, die Kunden unter Berücksichtigung ihrer nachhaltigen Wertvorstellungen sehr individuell zu beraten und die persönlichen, oft sehr spezifischen Nachhaltigkeitswerte in einen individuellen Anlagevorschlag einfließen zu lassen. 

Gemeinsam hingegen war den Testkunden der anzulegende Betrag i.H.v. ca. 1 Mio. Euro. Dieser sollte, da es sich vornehmlich um jüngere Kunden handelte, über einen langen Zeitraum angelegt werden. Aufgrund des Anlagehorizonts kam für die meisten Kunden eine höhere Aktienquote in Frage. Zwar unterschied sich die Wertpapierexpertise der Kunden voneinander, doch hatten alle bereits Erfahrungen an der Börse gesammelt. Die bestehenden Depots konnten die Banken auf Nachfrage einsehen.

Modethema oder Teil der Unternehmensphilosophie?

Bereits im Vorwege sei schon einmal verraten: So unterschiedlich die Kunden mit dem Thema "Nachhaltigkeit" umgehen, so unterschiedlich ist das Thema bei den Banken verankert. Verfügen die einen Banken über ein eigenes Nachhaltigkeitskomitee, hauseigene Nachhaltigkeitsfonds und "leben" dieses Thema gar so weit, dass es sich in der Architektur des Bankgebäudes und im Portfolio des Kundenberaters widerspiegelt, so betrachten dies andere Vermögensverwalter immer noch als Modethema und haben folglich fachlich nur wenig dazu beizutragen. 
Darüber hinaus weist das Thema "Nachhaltigkeit" länderspezifisch verschiedene Entwicklungsgrade auf. Welcher Bankenplatz dabei eindeutig eine Vorreiterrolle einnimmt – auch dies wird Thema der diesjährigen Berichterstattung zu den TOPS 2021 sein. 

Corona stellt Berater auf die Probe

Viele der Tests waren zu Beginn der Corona-Krise noch nicht abgeschlossen. Dies führte dazu, dass etliche Beratungsgespräche nicht mehr vor Ort stattfinden konnten. Flexibilität seitens der Berater war gefragt, um dem Kunden in spe trotz der veränderten Rahmenbedingungen die gewünschte Beratungsqualität bieten zu können. Egal ob telefonisch, per Videokonferenz oder an einer diskreten Stelle im öffentlich Park – wie immer ging es darum, eine "nachhaltig" vertrauensvolle Beziehung zum Kunden aufzubauen. Auch hier zeigten sich große Unterschiede...

Fazit: "Nachhaltig ist in" und inzwischen auch im Private Banking angekommen. Allerdings ist Nachhaltigkeit ein "weites Feld" und kann – je nach Bank – ein Teil der Unternehmensphilosophie sein oder aber als Modethema abgetan werden. Die Fuchs Richterprüfinstanz hat in diesem Jahr getestet, welche Bank wirklich "nachhaltig" kann. Seien sie gespannt auf unsere Berichterstattung.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsräte können Personalakten nur mit Zustimmung der Arbeitnehmer einsehen

Personalakte ist auch für den Betriebsrat tabu

Elektronische Personalakten sollen dabei helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern und zu beschleunigen. Ganz praktisch ist dann, wenn bei mitbestimmungspflichtigen Vorgängen auch der Betriebsrat einen unmittelbaren Zugang zur Personalakte hat. Aber lässt sich das mit den Persönlichkeitsrechten des Beschäftigten überhaupt vereinbaren?
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Unruhe auf den Währungsmärkten möglich

Finanzplatz Hongkong geopfert

Das von Peking durchgepaukte neue Sicherheitsgesetz verschafft den Behörden völlig beliebigen Zugriff auf Personen und Unternehmen. Dabei machen sich die Chinesen üble US-Praktiken zu nutze. Der bewusste Bruch des Hongkong-Abkommens mit den Briten ist eine gezielte Machtdemonstration.
  • Fuchs plus
  • Serie: Vom Smart Phone zum Smart Money (1 von 5)

Kluges Geld – was ist das?

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen wird oft von „Smart Money“ gesprochen. In einer fünfteiligen Serie zeigen wir auf, wie sich unser Geld vom „dummen“ zum „smarten“ Geld entwickeln wird. Bis hin zum konkreten Zeithorizont und dahin, wer die Marktführer für smartes Geld in Zukunft sein werden.
  • Fuchs plus
  • Ernte-Revisionen

Dreh beim Weizenpreis

Ziel erreicht: Der Weizenpreis fiel just auf das Niveau, das FUCHS-DEVISEN vor vier Wochen vorausgesagt hatten. Und nun? Zählen wieder neue Ernteprognosen.
Zum Seitenanfang