Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
9480
Sigma Bank (vormals Volksbank Liechtenstein Private Banking): Wissenswertes TOPS 2020

Sigma Bank - Sorgfältiger Beratungsprozess, individuelle Anlagemodelle

Die Sigma Bank, vormals Volksbank Liechtenstein, macht im Jahr 2019 im Beratungsprozess vieles, um nicht zu sagen alles richtig. Wir erleben eine gute Vorbereitung, ein sorgfältiges Erarbeiten der Kundenwünsche und überzeugende und gut verständliche schriftliche Ausarbeitungen. Falls die um die Zeit des Termins erfolgte Übernahme durch die SIGMA KREDITBANK zu größeren Umstrukturierungen führt, wirken diese sich auf jeden Fall nicht auf den Prozess aus.

Die Sigma Bank (Volksbank Liechtenstein) ist seit 1997 als klassisches Private Banking-Unternehmen für nationale und internationale Kunden tätig.

Seit 2005 bietet die Sigma Bank (Volksbank Liechtenstein) auch die gesamte Dienstleistungspalette im Retail Banking an. Dazu zählen neben Anlageberatung und Vermögensverwaltung auch das Kredit- bzw. Hypothekargeschäft sowie sämtliche Dienstleistungen einer modernen Universalbank.

Mit der Übernahme durch die Sigma Kreditbank liegt der Geschäftsschwerpunkt weiter im Private Banking, aber auch in den Bereichen der Vermögensverwaltung und Finanzplanung. Das Geschäftsmodell wird sich durch die Übernahme laut Auskunft der Bank nicht verändern.

Praxistest TOPS 2020

Die Sigma Bank (Volksbank Liechtenstein) wurde von der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ im Rahmen von »TOPS 2020, Vermögensmanagement im Praxistest« bewertet. Erlebnis und Ergebnis können Sie als Abonnent der RATING NEWS hier  nachlesen.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Problematische Statik des Finanzgebäudes

Rezessionsnachricht drückt den Yen nur kurz

Die erneute Rezession setzt den Yen kurzfristig unter Druck. Doch dieser Druck dürfte bald verfliegen. Die japanischen Währungshüter haben noch weniger Raum für Lockerungen als die Kollegen in den USA oder in der Eurozone.
  • Im Fokus: Unternehmen mit Staatsbeteiligung

Top oder Flop?

Welche Unternehmen mit Staatsbeteiligung sind lukrativ? Copyright: Pixabay
Das Ringen um einen Staatseinstieg bei Lufthansa geht weiter. Doch welche Perspektive haben eigentlich Unternehmen, von denen der Staat einen wesentlichen Anteil hält? Und: Sind diese Aktien ein gutes Investment?
  • Fuchs plus
  • Industriemetall Palladium

Unter Schock

Die Rohstoffmärkte sind bis auf wenige Ausnahmen (Gold) kräftig vom Corona-Fieber geschüttelt. Dau gehört auch Palladium, das vor allem an der Autoindustrie hängt. Eine bis vor Kurzem noch undenkbare Situation steht bevor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Silber nur mühsam aus dem Kurstal

Preiswertes Silber

Aufgeschichtete Silberbarren. Copyright: Pixabay
Gold ist Krisenwährung. Silber nicht so ganz. Es fungiert auch als wichtiges Industriemetall. Dennoch wird es von Anlegern gern ins Portfolio genommen. Denn im "Falle des Falles" lässt es sich leichter "versilbern" als Gold. Derzeit befindet sich der Kurs in einer besonderen Situation.
  • Fuchs plus
  • Politik schafft neue Unsicherheiten

Der Ölpreis stößt vorläufig an die Decke

Das lief ja gerade wie geschmiert: Nachdem die Abnahme von Öl zeitweise Geld eingebracht hatte (wenn auch nur sehr kurz am Spotmarkt), ging es nun kräftig aufwärts. Doch neben der anziehenden Konjunktur bestimmen plötzlich wieder ganz andere Faktoren die Perspektiven.
  • Fuchs plus
  • Zins- und Währungsprognosen für Juni 2020

Rückenwind für den Euro

Der Euro gewinnt zum Dollar an Stärke, erwarten die von uns befragten Finanzhäuser. Copyright: Picture Alliance
Das Wiederaufbaupaket der EU ist auch an den Devisenmärkten in aller Munde. Allerdings ist es noch nicht in die Vorhersagen eingepreist. Die Richtung, die es den Wechselkursen gibt, wird aber einhellig beurteilt.
Zum Seitenanfang