Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1932
Kathrein Privatbank | TOPs 2016 - Vermögensstrategie & Portfolioqualität

Tunnelblick

Empfehlenswertes Geldhaus: die Kathrein Privatbank
Die Kathrein Bank konzentriert sich voll auf den Anlagevorschlag – dabei lässt sie dann viele Fragen, die den Kunden interessieren, liegen.

Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft - Wipplingerstraße 25, 1010 Wien
www.kathrein.at

Wir erleben ein fundiertes Gespräch, das einen sehr guten Eindruck von Bank und Leistungen bietet, besonders beim Thema Erbschaftsteuer.
Wertungsübersicht
BeratungsgesprächVermögensstrategiePortfolioqualitätTransparenzGesamt
31,415,311,98,967,6

max. 40 Punkte

max. 30 Punktemax. 13 Punktemax. 17 Punktevon 100

Beratungsgespräch

Die Gesprächsführung ist strukturiert, die Berater können sich in unsere Lebenssituation einfühlen. Ein paar Punkte trüben das Bild geringfügig: So gibt es keine Information über den Beraterwechsel und den zweiten Berater; wir treffen zunächst auf keine Bereitschaft, den Anlagevorschlag zu versenden. Dass beim Erstgespräch eine dünne Staubschicht auf dem Tisch liegt, ist zwar kein entscheidender Qualitätsaspekt für die Beratung, könnte empfindliche Kunden aber abschrecken. 

Lesen Sie hier das ausführliche Porträt zum Beratungsgespräch.

Vermögensstrategie

Die Kathrein Bank konzentriert sich voll auf den Anlagevorschlag – die Themen links und rechts wie Erbschaftsteuer, Übertragungen etc. bleiben in der schriftlichen Präsentation Vorschlag völlig außen vor. Damit bleibt die Bank deutlich hinter den Wettbewerbern zurück. In einem kurz gehaltenen Gesprächsprotokoll werden die wichtigsten Punkte dokumentiert. Der Anlagevorschlag verweist darauf, dass die steuerlichen Themen mit einem Steuerberater besprochen werden sollten. Folglich bleibt auch die Überlegung außen vor, dass wir ja mehr Vermögen als 1.000.000 Euro benötigen, denn wir wollen den Betrag ja nach Steuern zuwenden. Die Bank setzt fast nur Indexfonds ein. Die aktuelle Struktur: 11,3% Alternatives – Multi Asset, 3,8% Managed Futures, 37,5% Aktienfonds entwickelte Märkte, 7,7% Anleihenfonds Wachstumsmärkte Staaten, 5,1% Anleihenfonds Wachtumsmärkte Unternehmen, 1,2% Anleihenfonds Globale Staaten, 16,7% Anleihenfonds Eurounternehmen, 16,7% Anleihenfonds Euro Staaten. Der Stresstest zeigt uns eine Prognose auf Basis einer Allokation von 50% Aktien und 50% Renten sowie die Ergebnisse bei fünf- und zehnjährigen Haltedauern. Weitere Beschäftigungen mit unseren Einzahlungen, eine Alternative mit sinkenden Aktienquoten etc. sehen wir nicht. Die Paketgebühr soll 0,50% + USt. + "weitere" Kosten von  0,36% betragen. Kickbacks bei eigenen Fonds werden dem Kunden voll erstattet. Das Portfolio besteht aber zu 85% aus Indexfonds, der Rest sind Kathrein-Fonds.

Fazit: Die schriftliche Präsentation der Kathrein wirkt eher wie ein Standardangebot für unseren Fall. So bleibt trotz relativ geringer Gebühren die Überzeugungskraft auf der Strecke.

Portfolioqualität

Die Kathrein Privatbank schafft es mit einer Aktienquote von 38%, einer Zuzahlung von 355.000 EUR und Vermögensverwaltungsgebühren von knapp einem Prozent treffsicher und mustergültig ins Ziel.

Transparenz

Produktpolitik und die Nicht-Teilnahme am FUCHS Performance-Projekt von Dr. Jörg Richter und Verlag Fuchsbriefe kosten Punkte bei der Transparenz.

Gesamtfazit: Bei der Kathrein  ist die Treffsicherheit des Portfolios mustergültig, das Beratungsgespräch gut. Vermögensstrategie und Transparenz befriedigen nicht ganz. Insgesamt empfehlenswert.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Finanzamt muss nach Frist nicht mehr bearbeiten

Steuererklärung in den richtigen Postkasten werfen

Monatelang haben Sie es hinausgezögert. Dann haben Sie stundenlang am Schreibtisch gesessen und eine freiwillige Steuererklärung erstellt. In der berechtigten Hoffnung, dass sich der Einsatz finanziell lohnt. Auf den letzten Drücker werfen Sie den Antrag beim Finanzamt ein. Sind Sie sicher, dass es der richtige Briefschlitz war?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht nicht zuständig

Datenschutz-Grundverordnung greift nicht im Strafverfahren

Eine Steuerfahndung ist generell keine angenehme Sache. Tauchen dann aber im Bericht der Steuerfahndung Bemerkungen auf, die eine Verbindung zur Reichsbürgerszene ziehen, will der Beschuldigte verständlicherweise wissen, woher die Infos stammen. Doch das ist nicht so einfach.
  • Fuchs plus
  • Finanzamt muss nach Frist nicht mehr bearbeiten

Steuererklärung in den richtigen Postkasten werfen

Monatelang haben Sie es hinausgezögert. Dann haben Sie stundenlang am Schreibtisch gesessen und eine freiwillige Steuererklärung erstellt. In der berechtigten Hoffnung, dass sich der Einsatz finanziell lohnt. Auf den letzten Drücker werfen Sie den Antrag beim Finanzamt ein. Sind Sie sicher, dass es der richtige Briefschlitz war?
  • Fuchs plus
  • Digitaler Fahrzeugpass mit „VerifyCar“

BMW bastelt an fälschungssicherem Fahrzeugpass

Die Blockchain birgt das Potenzial, Tachotricksern und Co. das Handwerk zu legen. Bildquelle: Pixabay
Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf! So mancher kauft sein Fahrzeug beim Händler mit einem mulmigen Gefühl: Hat der Wagen wirklich nur 70.000 km "runter"? BMW will nun Abhilfe schaffen.
Zum Seitenanfang