Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1089
China-Flugverkehr

Schon bald wieder China-Flüge

Schon sehr bald dürfte es wieder möglich sein nach China zu fliegen. Die chinesische Regierung bemüht sich intensiv darum. Und greift zu unorthodoxen Maßnahmen.
Die chinesische Regierung bemüht sich mit Nachdruck um die Wiederaufnahme des Luftverkehrs zwischen China und Europa sowie Nordamerika. In Peking heißt es, damit sei schon in Kürze zu rechnen. Chinas Regierung bewertet den Schaden für die eigene Wirtschaft durch den Ausfall der Langstreckenflugverbindungen zu den wichtigsten Güter- und Finanzmärkten sowie Lieferquellen als massiv. In einer zweiten Stufe nach den Langstrecken sollen auch die ostasiatischen Verbindungen von China aus wieder aufgenommen werden.

Chinas Regierung mit unorthodoxen Maßnahmen

Doch selbst in China kann die Regierung nicht mehr kurzerhand die Anweisung zur Aufnahme von Flügen geben. Daher bezahlt die Führung in Peking die Fluggesellschaften dafür, dass sie wieder den Verkehr aufnehmen. Über die Höhe der Zahlungen und die Länge des Zeitraums, für den gezahlt werden soll, wird noch zwischen Regierung und Fluggesellschaften verhandelt.

Wiederaufnahme bereits im März

Inoffziell erfahren wir, dass die Flüge nach Mitteleuropa und in die USA bereits im März wieder stattfinden sollen. Weitere Strecken sollen dann Anfang April folgen. Gegen Mitte April soll das volle Flugangebot der chinesischen Airlines wieder am Start sein. 

 
Fazit: Man darf gespannt sein, wie die nicht chineseischen Fluggesellschaften auf das Vorpreschen reagieren werden. Lange werden sie dem einseitigen Angebot der Chinesen nicht tatlos zusehen können.
Meist gelesene Artikel
  • Im Fokus: Unternehmen mit Staatsbeteiligung

Top oder Flop?

Welche Unternehmen mit Staatsbeteiligung sind lukrativ? Copyright: Pixabay
Das Ringen um einen Staatseinstieg bei Lufthansa geht weiter. Doch welche Perspektive haben eigentlich Unternehmen, von denen der Staat einen wesentlichen Anteil hält? Und: Sind diese Aktien ein gutes Investment?
  • Fuchs plus
  • Problematische Statik des Finanzgebäudes

Rezessionsnachricht drückt den Yen nur kurz

Die erneute Rezession setzt den Yen kurzfristig unter Druck. Doch dieser Druck dürfte bald verfliegen. Die japanischen Währungshüter haben noch weniger Raum für Lockerungen als die Kollegen in den USA oder in der Eurozone.
  • Fuchs plus
  • Industriemetall Palladium

Unter Schock

Die Rohstoffmärkte sind bis auf wenige Ausnahmen (Gold) kräftig vom Corona-Fieber geschüttelt. Dau gehört auch Palladium, das vor allem an der Autoindustrie hängt. Eine bis vor Kurzem noch undenkbare Situation steht bevor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Merkur Privatbank, Stiftungsmanagement 2020: Qualifikation

Anlageziele unrealistisch – oder doch nicht?

Wie schneidet die Merkur-Bank im Stiftungstest ab? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Merkur-Banker muten dem Kunden zunächst einen harten „Realitätscheck“ zu und konfrontieren ihn mit der Situation an den Kapitalmärkten, um dann mit einer Anlagemöglichkeit aufzuwarten, deren Renditeprognose eher dem Reich der Märchen und Sagen entnommen scheint.
  • Im Fokus: Silber- und Gold-Aktien

Angetrieben von Nullzins und Rettungsmilliarden

Gold- und Silber-Aktien profitieren von der aktuellen Rally. Copyright: Picture Alliance
Die Rettungsmilliarden, die um den Globus schwappen und die Nullzinspolitik der Notenbanken wirkt. Das spüren auch der Gold- und Silberpreis - und die passenden Aktien.
  • Fuchs plus
  • Hansen & Heinrich Aktiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2020: Qualifikation

Ein noch recht junger Stiftungsfonds

Die Hansen & Heinrich AG weckt die Erwartungen des Stiftungskunden, indem sie gut auf die gemachten Vorgaben eingeht. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Hansen & Heinrich AG weckt die Erwartungen des Stiftungskunden, indem sie gut auf die gemachten Vorgaben eingeht. Diesen wird sie in der Präsentation aber nur teilweise gerecht.
Zum Seitenanfang