Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €

Grünes Geld 2013 - Nachhaltige Sachwert-Investments: Ein Sicherheitsportfolio nach dem Yale-Prinzip

Der von Ihnen gewählte Titel ist leider nicht mehr verfügbar!

Grünes Geld 2013 - Nachhaltige Sachwert-Investments
Grünes Geld 2013 - Nachhaltige Sachwert-Investments
Grünes Geld 2013 - Nachhaltige Sachwert-Investments: Ein Sicherheitsportfolio nach dem Yale-Prinzip
Erschienen: Januar 2013, 32 Seiten
Seit Beginn der Finanzkrise boomen nachhaltige Geldanalagen. Sowohl die Zahl der Anbieter, als auch die offerierten Produkte wachsen dynamisch. Aber auch immer mehr Investoren legen Geld in nachhaltigen Produkten an. Insbesondere die institutionellen Investoren haben das Segment für sich entdeckt. Denn die "guten Geldanlagen" bietet meist geringe Risiken und Schwankungen. Zwar sind auch die Renditen oft nicht sehr hoch. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist das für nachhaltige Investments aber gar kein Nachteil.

Ein neuer Trend ist bei vielen Investoren die Suche nach nachhaltigen Realwert-Investments - voran sogenannte grüne Immobilien. Diese gelten als Inflationsschutz per se und bieten attraktive Renditen. Allerdings liegt auch bei nachhaltigen Geldanlagen das große Erfolgsgeheimnis in der klugen Zusammenstellung eines gut ausgewogenen Depots. Bis nahezu zur Perfektion hat die Yale-Stiftung dieses System vorangetrieben.

Anleger, die sich am Yale-Prinzip orientieren und danach ihr grünes Sachwerte-Portfolio ausrichten, werden dauerhaft erfolgreich sein.

 

Preis: 49,00 Euro

Das könnte Sie auch interessieren:

Broker Rating 2018
Broker Rating 2018
Broker-Rating 2019
Ich will hebeln
Die ESMA (Europäische Aufsichtsbehörde) hat massiv in den Trading-Markt eingegriffen. Ihre wichtigste Maßnahme war die Kürzung der Trading-Hebel für CFDs, Währungen, Rohstoffe und Indizes. Das verändert das Geschäft der Broker und die Rahmenbedingungen für Trader.

Im diesjährigen Brokerrating haben wir per Mystery Shopping die Anbieter mit der Forderung konfrontiert: „Ich will hebeln!". Wir wollten wissen: Werden die die Häuser ihrer Verantwortung dem Kunden gegenüber gerecht, welche neuen – vielleicht auch „kreativen" Wege – werden angeboten, um weiter kräftig am Trading-Hebel zu ziehen? Wie gut ist ihre Angebots- und Servicequalität?

 

Mehr Informationen zum FUCHS-Ranking: Broker im Test erhalten Sie hier.

Zum Seitenanfang