Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Österreich
  • FUCHS-Briefe
  • Kurz versinkt im Skandalsumpf

Schwule Seilschaften

Ein Mann unterzeichnet einen Vertrag
Kurz versinkt im Skandalsumpf. Copyright: Pexels
Einblicke in die Chatprotokolle des mächtigen ÖBAG-Chefs Thomas Schmid legen die Existenz einer homosexuellen Seilschaft im Umfeld von Österreichs Kanzler Kurz offen, die Penisbilder und Staatsposten miteinander teilt. Obwohl die Medien von diesen Seilschaften wissen, wird aus Angst vor dem Vorwurf Homofeindlichkeit nicht über diese neuen Männerbünde berichtet.
  • FUCHS-Briefe
  • Korruption in der österreichischen ÖVP

Der Lack ist ab

Durch mehrere Hausdurchsuchungen im unmittelbaren Umfeld des österreichischen Kanzlers ist Sebastian Kurz angeschlagen. Vom neuen, transparenten Stil, den Kurz in die Politik bringen wollte, ist nichts geblieben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unklar, woher die Fahrgäste kommen sollen

Nachtzüge als teures Image-Projekt

Ein Nightliner der ÖBB
Nightjet der Österreichischen Bundesbahn. © ÖBB/Harald Eisenberger
Das europäische Nachtzug-System soll stark ausgebaut werden. Denn wenn die Menschen immer klimabewusster reisen, erhöht das die Attraktivität der Nightliner. Doch diese Überlegungen sind nicht evidenzbasiert und ignorieren den technologischen Fortschritt bei anderen Verkehrsträgern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Goldrausch erfasst Städte und Länder

Miami zahlt Gehälter in Bitcoin

Bitcoins und US-Dollar
Miami zahlt Gehälter in Bitcoin. Copyright: Pexels
Bitcoin und Co. sorgen für Schlagzeilen. Rasanter Kursanstieg, heftiger Verfall, Einsteig von Paypal und Tesla – und jetzt ziehen auch noch öffentliche Hände weltweit nach …
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vernetzungen zwischen Fahrzeug und Strecke bringen sicher ans Ziel

Sicherheit auf der Autobahn per WLAN

Nach den smarten Autos, werden nun auch unsere Straßen smart. Das WLAN erreicht die Autobahnen. Unsere österreichischen Nachbarn preschen dabei voran.
  • FUCHS-Briefe
  • Das elitäre Netzwerk von Wirecard CEO Braun

Die Österreich-Connections von Wirecard

Wirecard Connections
Das Netzwerk von Wirecard reicht weit und gibt Anlass für weitere kritische Fragen. Bildquelle: Picture Alliance
Das Netzwerk von Wirecard CEO Braun reicht bis in elitäre Kreise Österreichs. Braun gehört zum engsten Beraterkreis von Kanzler Sebastian Kurz und ist eng vernetzt mit Ex-Kanzler Christian Kern (SPÖ). Die Kinder aus dem roten SPÖ-Adel vermarkten ihre guten Regierungskontakte gern für Digitalkonzerne aus dem Silicon Valley, etwa zum Geheimdienst-Zulieferer Palantir.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Klimaschutz, Kultur und Blockchain

Klimaschutz mit dem Wiener Kultur-Token

Rathaus Wien mit Reiterstatue vom Heldenplatz im Vordergrund
Innovative Idee aus dem Wiener Rathaus: der Wiener Kultur-Token Copyright: Pixabay
Die Stadt Wien hat ein Konzept entwickelt, das Klimaschutz, Kultur und Technik zu einer gewinnbringenden Einheit für alle Teilnehmer verbindet. Die Blockchain spielt dabei eine wichtige Rolle. Und das Konzept wird angenommen. Zudem ist es auf Unternehmen übertragbar.
  • FUCHS-Briefe
  • Österreichs Regierungsexperiment

Türkis ist wieder schwarz

Österreichs BUndeskanzler Sebastian Kurz
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz bei einer Rede. © Picture Alliance
Die Wiener türkis-grüne Regierung hat ihre Konflikte vertagt und ist latent absturzgefährdet. Zur Absicherung hat Kanzler Kurz die alten Machtzentren der ÖVP eingebunden und das türkise Aufbruchprojekt still begraben.
  • FUCHS-Briefe

Kurz handelt konsequent

Wien: Politischer Ritterschlag

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz macht der europäischen Politikergarde vor, wie man mit Krisen umgeht, wenn man Vertrauen halten will: sofort konsequent handeln. Kurz hat die Koalition unmittelbar nach Bekanntwerden der Affäre Strache vom Wochenende aufgelöst und Neuwahlen anberaumt. Ein solcher Umgang mit politischen Fehltritten eines Koalitionspartners (oder Parteifreundes) hat in der heutigen Politik Seltenheitswert. Man hätte sich auch ein langes Palaver vorstellen können, darüber, wer mit welchen Motiven Strache eine Falle gestellt hat, dass dieser erst nach einigem Zaudern auf die vermeintliche Millionenzuwendung reingefallen ist und damit seine Glaubwürdigkeit verkauft hat. Insofern erteilt sich Kurz in dieser Situation selbst den politischen Ritterschlag.

  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: 3 Banken Österreich-Fonds R

Fokus auf Aktien aus Österreich

Österreich ist nicht nur wegen seiner Landschaft attraktiv, sondern auch wegen seiner soliden Wirtschaftslage. Österreichischen Unternehmen und deren Aktien geht es im Schnitt gut. Ein Fonds mit Fokus auf österreichische Aktien bietet sich da geradezu an.
  • FUCHS-Briefe
  • Geringere Auflagenschrumpfung

In Österreich wird mehr klassisch gelesen

Der österreichische Printmedienmarkt steht wie der deutsche unter erheblichem Kostendruck. Dennoch entwickeln sich die Auflagen deutlich stabiler, die Marktdurchdringung (Auflagenanteil in Prozent an der Bevölkerung) ist deutlich höher. Österreich tut allerdings auch etwas, das Deutschland nicht tut.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen

Wien | Brüssel: Verschiebung geplant

Der EU-Ministerrat am 28./29. Juni wird in vielen Fragen keine Entscheidungen bringen. Bei der EU-Reform wird sich praktisch gar nichts tun. Die Neuordnung der Flüchtlingspolitik wird wohl erst im Oktober unter dem Vorsitz von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) einer Entscheidung näherkommen. Gründe für die langsame Arbeit sind die Landtagswahl in Bayern und die ungelösten Fragen in den Brexitverhandlungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Ländergruppen beugen deutsch-französischer EU-Vorherrschaft vor

Österreich setzt auf Visegrad+

Österreich baut die Zusammenarbeit mit den Visegradstaaten aus. Visegrad+ sorgt für eine stärkere Bündelung der Interessen in der EU. Das soll auch verhindern, dass nach dem Brexit wieder eine deutsch-französische Vorherrschaft Platz greift.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notiz Wien

Spannungen vor dem Besuch

Der Antrittsbesuch des ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orban bei seinem neuen Amtskollegen Sebastian Kurz wird von Differenzen überschattet. Österreich will gegen den Ausbau und die Finanzierung des ungarischen Kernkraftwerkes Paks klagen.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen sollen entlastet werden

Steuersenkungen in Österreich

Österreichs neue ÖVP-FPÖ-Regierung will die Unternehmen durch Steuersenkungen und Abschreibungserleichterungen entlasten. Die Einzelheiten sind allerdings noch nicht exakt definiert, zumal die Haushaltslage schlechter als in Deutschland ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Beschäftigungsbonus nicht mit EU-Recht vereinbar

Beschäftigungsbonus kippt

Der von der Regierung beschlossene Beschäftigungsbonus kommt nicht. Das Finanzministerium hielt ihn nicht mit EU-Recht verineinbar.
  • FUCHS-Briefe
  • In der Tradition der Habsburger

Neue Führungsmacht Österreich

Österreichs wahrscheinlicher neuer Kanzler Sebastian Kurz arbeitet an einer Führungsrolle in Mittelosteuropa.

  • FUCHS-Briefe
  • Wohnimmobilien

Irland lockt

Immobilienmarkt in Irland
Derzeit der interessanteste Wohnimmobilien-Markt in Europa: Irland. © picture alliance / robertharding
Die Wohnimmobilienmärkte in Belgien und Österreich weisen derzeit die größten Überbewertungen auf. Die Preise sind schneller gewachsen als die Einkommen. Ein ehemaliger Krisenmarkt überrascht mit guter Erholung.
  • FUCHS-Briefe
  • Österreich profitiert von Steuerreform

Kurz hat die Partnerwahl

In Österreich heißt der nächste Kanzler nach den Nationalratswahlen am 15. Oktober Sebastian Kurz.
  • FUCHS-Briefe
  • Bewegung nun auch in Österreich

Junge Politiker mit vollem Risiko

Die Krise der etablierten Parteien bringt in vielen Ländern Europas Politiker neuen Stils hervor. Junge Leute gehen gerade dort ein volles Risiko ein, wo die Parteienlandschaften verkrustet sind.
Zum Seitenanfang