Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Auslandsmärkte
  • FUCHS-Briefe
  • Ausland macht schwachen Inlandsmarkt wett

Kleinstunternehmen steigern Auslandsumsätze

Die Auslandsumsätze deutscher KMU sind auch im Krisenjahr 2022 weiter gestiegen. Besonders auffällig sind die Zuwächse bei den kleinsten Unternehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Finale Auslandsverluste wirken sich nicht einkommensmindernd aus

Wenn das Auslandsgeschäft in die Binsen geht

Fallende Börsenkurse
Fallende Kurse. © coffeekai / Getty Images / iStock
Eine deutsche Bank will die Verluste aus ihrer Filiale in Großbritannien einkommensmindernd bei der Steuer geltend machen. "Nichts da" sagt das Finanzamt, "Doch" das Finanzgericht. Der Fall landete schließlich vor dem Bundesfinanzhof, der nun eine Entscheidung gefällt hat.
  • FUCHS-Briefe
  • Chancen für deutsche Unternehmen auf dem Subkontinent

Wachstums-Weltmeister Indien

Menschen in Indien an einer Busstation
© IDREES MOHAMMED / EPA / picture alliance
Indien wird im kommenden Jahrzehnt ein hohes Wirtschaftswachstum erreichen. Bis 2030 wird der Subkontinent zur drittgrößten Wirtschaftsmacht der Welt aufsteigen. Für die deutschen Exportindustrien ergeben sich daraus zahlreiche Chancen.
  • FUCHS-Briefe
  • Immer mehr Betriebe erwägen den Gang ins Ausland

Produktionsverlagerung wieder strategisches Thema

LKW auf einer Straße in Europa, rechts oben in der Ecke Karte Europas
LKW auf einer Straße in Europa, rechts oben in der Ecke Karte Europas. © Nightman1965 / Fotolia
Die Energiepreise sind hoch, der Fachkräftemangel akut und dauerhaft und die Bürokratie lähmt. Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird weiter unattraktiver. Darum prüfen immer mehr Unternehmen den Gang ins Ausland. Das wird branchenübergreifende Kettenreaktionen auslösen.
  • FUCHS-Briefe
  • Was Anleger wissen müssen

Risiken bei ADRs beachten

Asiatische Währungen
Asiatische Währungen. © Nuthawut Somsuk / Getty Images / iStock
Wer in Unternehmen ausländischer Märkte investieren will, macht dies häufig via ADRs. Lange Zeit behandelten Anleger diese genauso wie Aktien. Im Ukraine-Krieg hat sich dieses Nichtwissen bei vielen Anlegern gerächt. Was es generell zu beachten gilt, zeigt der nachfolgende Beitrag.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Aussichten für Windanlagen-Hersteller

Globaler Markt trennt sich in Masse und Klasse

Mehrere Windräder auf einem Feld
Mehrere Windräder auf einem Feld. © kamisoka / Getty Images / iStock
Von den drei großen deutschen Windkraftanlagen-Herstellern gibt es derzeit nur schlechte Nachrichten. Die Industrie hat auf den Auftragseinbruch nach 2017 zu spät reagiert und damit ihre finanziellen Probleme verschleppt. Aber die Aussichten für die Branche sind gut, nicht nur in Europa.
  • FUCHS-Briefe
  • Business-Strategie anpassen

Noch nach China oder besser gleich nach Vietnam?

Chinesische Flagge
Chinesische Flagge. © Stripped Pixel / Fotolia
Auch Mittelständler, die schon länger in China aktiv sind, müssen neu über ihre Ausrichtung des zukünftigen Engagements nachdenken. Wer dort bleiben will, muss sich robust machen und bereit sein, Tiefschläge einzustecken. Die Alternative: Andere Standorte ins Visier nehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Auslandsfirmen kehren China den Rücken

Viele denken über Rückzug nach

Ineinandergreifende Zahnräder mit chinesischer und deutscher Flagge
Ineinandergreifende Zahnräder mit chinesischer und deutscher Flagge. © Rawf8 / Getty Images / iStock
Die anhaltende, fast totale Abschottung Chinas von der übrigen Welt beginnt sich auf die Planungen der Auslandsfirmen im Lande auszuwirken. Viele denken über einen Rückzug aus China nach, einige haben damit schon begonnen. Das beschleunigt die Bildung neuer Wirtschaftsblöcke und verfestigt neue Trennlinien.
  • FUCHS-Briefe
  • Business-Inside-Bericht China

Augen zu und durch (?)

Vertreter in China sagen uns unter der Hand: Wer in China bleiben und gutes Geld verdienen will (Absatzmarkt), muss das teilweise perfide Spiel mitmachen. Die Trümpfe sind längst nicht mehr in unseren Händen. Eine Bestandsaufnahme.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wachstumsmärkte – Asean von Weltweiter Flaute unberührt

Asean-Staaten trotzen flauer Weltkonjunktur

Während sich die Weltkonjunktur zunehmend eintrübt, werden die Asean-Staaten auch in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum von 5% jährlich aufweisen. Die Staaten unterscheiden sich in ihrer Wirtschaftskraft stark. Sie bieten Chancen in vielen Bereichen...
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Neue Wachstumsmärkte

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sechs Auslandsmärkte mit hohem Wachstumspotenzial für den deutschen Mittelstand identifiziert
Zum Seitenanfang