Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
CHF
  • FUCHS-Devisen
  • Zu stark für die schwache Wirtschaft

Die Notenbank wird schon bald wieder gegen den Franken intervenieren

Der Schweizer Franken ist mit Kursen unter 1,10 EUR|CHF zu stark für die schwächelnde Wirtschaft der Schweiz. Die Notenbank wird einschreiten. Was das für die Anlage und Kreditaufnahme in Franken bedeutet.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 26.07.2019 bis 2.08.2019

Haltepunkt für den Aussi

Die EZB hat kurz Bewegung ins Währungsgefüge gebracht und den Euro weiter geschwächt. Dennoch bleiben im dünnen Handel größere Ausschläge aus. Der Aussi findet einen neuen Boden.
  • FUCHS-Devisen
  • Aufwertung durch schwachen Euro

Interventionsgefahr beim Schweizer Franken

Der schwächelnde Euro wird zum Problem für den Schweizer Franken. Der Aufwertungsdruck wird die notenbank zum Handeln zwingen. Dazu kommt eine abkühlende Konjunktur.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 19.07.2019 bis 26.07.2019

Zwei sichere Häfen

Die Großen schwach, die Kleinen stark. Mit dieser Konstellation im Währungssystem heißt es nun wohl noch länger umzugehen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wochentendenzen wichtiger Währungen vom 12.07.2019 bis 19.07.2019

Balance der Schwäche

Euro und Dollar stehen im Wettbewerb um den schwächeren Trend. Andere Währungen scheren sich nicht um diesen Balanceakt.
  • FUCHS-Devisen
  • Wochentendenzen vom 5.07.2019 bis 12.07.2019

Lagarde schwächt den Euro

Die Nominierung von Christine Lagarde hat den Euro deutlich geschwächt. Dahinter steckt die Erwartung einer anhaltend lockeren Geldpolitik für die Eurozone. Das etabliert neue Trends im Währungsgefüge.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 28.06.2019 bis 5.07.2019

Schwache Hartwährungen

Dollar und Euro zeigen, dass sie nicht immun sind gegen Niedrigzinsen. Beide sind jetzt gegenüber Drittwährungen schwach. Bei einer Währung haben sich die Märkte aber bereits an dauerhafte Nullzinsen gewöhnt. Sie kann gerade andere Stärken ausspielen.
  • FUCHS-Devisen
  • Europas sicherer Hafen

Aufwertungsdruck beim CHF bleibt bestehen

Ähnlich wie beim JPY (siehe Artikel), gibt es auch in der Schweiz kaum noch Möglichkeiten für eine geldpolitische Lockerung. Die äußeren Umstände verhelfen der Währung Europas sicherer Hafen zu bleiben.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 21.06. bis 28.06.2019

Leichtes Aufholpotenzial beim Euro

Der Euro kann bei den meisten Wechselkurspaaren nach oben aufholen. Die dortigen Widerstände verweisen ihn aber in seine Schranken.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 14.06. bis 21.06.2019

Starker Euro-Nachbar

Der Zloty ist kurzfristig aus seiner Seitwärtsrange zum Euro ausgebrochen und präsentiert sich ungewöhnlich stark. Bei einer anderen Währung ist ungewöhnlicherweise das Gegenteil der Fall.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 07.06. bis 14.06.2019

Fed provoziert Dollar-Schwäche

Die Zinsaussichten für den Dollar werden nach jüngsten Aussagen der Fed schwächer. Das beeinflusst seinen Kurs zum Euro. Doch die übrigen Währungen haben gegenüber dem Euro ein Eigenleben.
  • FUCHS-Devisen
  • FUCHS Devisen- und Zinsprognose Juni 2019

Währungen im Zeichen der Abkühlung

Die großen 3 im Währungsgefüge: $, €, ¥
Die Redaktion der FUCHS-DEVISEN gibt ihre Währungsausblicke für Dollar, Euro, Yen und Britisches Pfund. © PictureAlliance
Anfang Juni 2019 stehen die Big 4 unter den Währungen im Zeichen der konjunkturellen Abkühlung. Die aber wird eine Währung härter treffen als die anderen. Die Prognosen der FUCHS-Devisen-Redaktion.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 31.Mai 2019 bis 7. Juni 2019

Wochentendenzen: Der Euro schwächelt erneut

Die Unsicherheit über die künftige Führung Europas schwächt den Euro – neben der mäßigen Wirtschaftsentwicklung in der Eurozone. Personalentscheidungen könnten ihm neue Impulse verleihen. Doch der Postenschacher zieht sich hin. Zum Euro überrascht vor allem das Britische Pfund
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 24.05. bis 31.05.2019

Wahl-Kurse haben kurze Beine

Vor den Europawahlen herrscht Kursstillstand. Dennoch zeichnet sich für den Euro eine Tendenz klar ab. Und nächste Woche könnten einige kurze Trends auslaufen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 17.05.2019 bis 24.05.2019

Der Euro steht unter Druck

Die Euroschwäche hält an. Die Bandbreiten verschieben sich leicht. Eine Währung aber reißt aus.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 10.05. bis 17.05.2019

Allgemeine Euroschwäche herrscht weiter vor

Die (US-)Politik bringt etwas Unruhe ins Währungsgeschehen. Das sorgt für kurzfristige Ausreißer. Die Grundtrends ändert es aber nicht. Jedenfalls solange keine „heißen" Kriegshandlungen aufflammen.
  • FUCHS-Devisen
  • Fuchs-Prognose im Mai 2019

Kontinuität herrscht vor

Teaserbild, Monatsbild für Aufmacher
Derzeit verlaufen die Währungspaare ohne größere Auswüche in ihren Bahnen. Copyright: Picture Alliance
Unsere letzten Prognosen erwiesen sich als zutreffend. Die Währungen befinden sich in den von uns skizzierten Bandbreiten. Einen Wandel in der Zinspolitik können wir ebensowenig erkennen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 03. Mai bis 10. Mai 2019

Eine impulslose Woche

Die Währungspaare befinden sich aktuell weitgehend in einer Seitwärtsrange. Mengelnde Impulsgeber verhindern größere Bewegungen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 26.04.2019 bis 03.05.2019

Allgemeine Euroschwäche

Schwache Zahlen aus der Eurozone verpassen dem Euro einen kräftigen Dämpfer. Dennoch schwächelt er nicht gegen alle Währungen. Für die kommende Woche scheint sich die Lage zu beruhigen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 18.04. bis 26.04.2019

Die schwächste Währung unter den großen Drei

Der Euro gab jüngst gegenüber Yen und Dollar leicht nach. Das manifestiert seine Stellung als schwächste unter den großen Drei. Gegenüber den anderen Währungen sieht es da schon etwas besser aus.
Zum Seitenanfang