Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Corona-Virus
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Pandemie-Gewinner

Gewinne mit Hygiene und Abschottung

Corona, Virus, Pandemie, Sars, Krankheit
Hygieneunternehmen und Medizintechniker erhalten derzeit großen Zulauf. Copyright: Pixabay
Weltweit werfen Anleger gerade panisch ihre Aktien auf den Markt. Denn die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie lassen sich bislang nur schwer abschätzen. Inmitten dieser Krise gibt es jedoch auch eine Vielzahl von Unternehmen, die profitieren. In der aktuellen Ausgabe von FUCHS-Kapital ergänzen wir die bereits getroffenen Empfehlungen um folgende Aktien.
  • Warum ich wieder mit gutem Gewissen Auto fahre

Corona rettet das Klima

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber. © Verlag Fuchsbriefe
Corona beherrscht derzeit alle Gespräche, beruflich und privat. Selten kommt man dabei wirklich weiter. Wir haben uns in der Familie schon ein Corona-Gesprächsverbot auferlegt. Und dennoch gibt es Ansätze, über weiterreichende Folgen der Pandemie nachzudenken und zu reden. Sie kann durchaus positive Effekte haben, glaubt FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber
  • FUCHS-Kapital
  • Solide unterstützter Kurstrend

Chart der Woche: Hannover Rück SE

An der Börse werden derzeit auch grundsolide Unternehmen verkauft. Sie büßen kräftig ein. Dazu gehört die Hannover Rück. Findet die Aktie charttechnisch Halt?
  • FUCHS-Kapital
  • Aktien im Abwärtsstrudel

Winterschlussverkauf nutzen

Die Börsen sind im Abwärtsstrudel gefangen. Der Druck nimmt zu, die Abschläge werden größer. Kluge Anleger nutzen die Gelegenheit und greifen jetzt gezielt zu. Denn der Gewinn liegt im Einkauf.
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: BNP Paribas Consumer Innovators Classic EUR

Ein Anlagethema, das auch in schweren Stunden läuft

Fußgängerzone, Konsum, Einzelhandel
Geschäftiges Treiben in einer Fußgängerzone. Mit dem BNP Paribas Consumer Innovators Classic EUR kann man in die Konsum-Branche investieren. Copyright: Pixabay
Wenn an den Börsen ein kalter Wind weht, greifen die Menschen zu einem Stückchen Schokolade. Das wärmt die Seele und beruhigt die Nerven. Der private Konsum ist also das Anlegergebot der Stunde. Wer breit diversifiziert in das Segment einsteigen will, dem bietet sich ein bestimmter Fonds an.
  • FUCHS-Briefe
  • Moody's sieht Corona-bedingten Anstieg der Unternehmenspleiten

Anstieg der Ausfälle

Portemonaie mit Münzen, Geld, Währungen
Durch das Corona-Virus wird die Kreditausfallrate in diesem Jahr steigen. Copyright: Pixabay
Das Corona-Virus lässt die Weltwirtschaft taumeln. Auch wenn Dauer und Intensität der konjunkturellen Auswirkungen noch nicht klar sind: Es wird zu einer Erhöhung der Kreditausfallraten kommen. Eine Rating-Agentur hat jetzt die Ausfallwahrscheinlichkeit auf Sicht von zwölf Monaten hochgerechnet. und sie benennt die hauptsächlich betroffenen Sektoren.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Einstieg nach heftigem Preisverfall

Strategische Investments – wohl dosiert einsteigen

Ölpumpe in den USA
Nach den unerwarteten Ankündigungen Saudi-Arabiens kam es zu einem heftigen Preisverfall bei Öl. Copyright: Pixabay
Panik ist ein guter Ratgeber – wenn man ihr nicht selber unterliegt. Denn in Panikzeiten lassen sich die höchsten Gewinne erzielen. Wer von Panik getrieben wird, neigt zum Ausverkauf seiner Assets zu Billigpreisen. Wohl dem, der jetzt Bares in der Hinterhand hat.
  • FUCHS-Briefe
  • Infizierte Lieferketten

Vier Wochen bis zur Normalität in China

Wer einen ersten Hinweis zur Dauer der Corona-Krise sucht, sollte zum Entstehungsherd China blicken. Dort ist der Kulminationspunkt überschritten, die Zahl der Erkankten ist rückläufig. Trotzdem wird es noch eine Weile dauern, bis unterbrochene Lieferketten wieder intakt sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Nerven bewahren, ist die erste Anlegerpflicht

Aktien shoppen

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber rät dazu, in den kommenden Wochen Aktien günstig einzukaufen. © Foto: Verlag
"Die Nerven liegen blank", schrieb eine deutsche Finanzzeitung am Wochenende. Das wundert nicht, beim rasanten Kursverfall um 2.000 Punkte beim DAX innerhalb weniger Tage. Da kann schon mal Panik aufkommen. Doch die ist ein schlechter Ratgeber. Wer jetzt die Nerven behält, kann die Situation für sich nutzen, empfiehlt FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Devisen
  • Irrationale Übertreibungen

Das Corona-Gespenst erschreckt die Finanzmärkte

Auf und Ab an den Finanzmärkten, Chart, Grafik, Mann, Börse
Nach dem steilen Corona-Abfall, erwarten Analysten wieder eine Erholung. Gerade in den Emerging Markets fallen diese Bewegung heftig aus. Copyright: Pixabay
Die globalen Finanzmärkte neigen mal wieder zur Panik. Die Furcht vor dem Corona-Virus lässt die Kurse einbrechen. Das wäre nur gerechtfertigt, wenn ein dauerhafter Effekt zu erwarten wäre. Genau das erscheint zweifelhaft.
  • FUCHS-Devisen
  • Corona als Risiko für den Kaffeepreis

Schwarze Bohne im Aufwärtstrend

Kaffee, Kaffeebohnen, Arabica, Rohstoffe
Das Angebotsdefizit bei Kaffee wird durch das Corona-Virus verstärkt. Copyright: Pixabay
Beim Kaffeepreis deutet sich eine Wende an. Die Schwarze Bohne kostet je Pfund bereits wieder deutlich mehr als 1 US-Dollar. Es gibt einen Preistreiber. Und ein Risiko.
  • FUCHS-Kapital
  • Wachstumsfelder bringen Gewinn und Dividende

Siemens richtet Geschäft konsequent aus

Siemens wurde in der Corona-Korrektur über Gebühr abgestraft. Die Neuausrichtung des Geschäfts auf zukunftsträchtige Geschäftsfelder läuft konsequent weiter und verschafft der Aktie Kurspotenzial. Außerdem wird der Titel einkommensorientierte Anleger erfreuen.
  • FUCHS-Kapital
  • Solides Geschäft ohne Konjunkturrisiken

Unverständlicher Corona-Rücksetzer bei der Deutschen Telekom

Freunde defensiver Aktien kommen an der Aktie der Deutsche Telekom kaum vorbei. Mit rund 16,75 Euro notierte der Titel vor etwa zwei Wochen noch auf dem höchsten Stand seit gut zweieinhalb Jahren. Nun hat der Börsenrücksetzer die Aktie wieder in die Nähe der Jahrestiefs bei etwa 14,70 Euro geführt. Daraus können Anleger etwas machen.
  • FUCHS-Kapital
  • Chart der Woche vom 05. März 2020

Die Aareal Bank hat sich bei Corona angesteckt

Eine interessante Einstiegsgelegenheit aus technischer Sicht ergibt sich bei der Aktie der Aareal Bank AG. Der Titel handelt an einer wichtigen technischen Unterstützung. Gelingt hier der Dreh nach oben, hat die Aktie deutliches kurzfristiges Kurspotential.
  • FUCHS-Kapital
  • Lufthansa und Tui sind viel mehr Hui als Pfui

Update: Tourismus-Aktien

Wenn ein globaler Virus-Ausbruch Panik verursacht, stürzen Tourismus-Aktien kräftig ab. Die Börsen übertreiben dabei kräftig nach unten. Einige Titel sind zu WSV-Preisen zu haben.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Opportunistische Einstiegsgelegenheiten für Schnäppchenjäger

Gefallene Engel einsammeln

Die Börsen im Korrekturmodus
Durch das Corona-Virus sind die Börsen heftig gefallen. Nun soll es wieder aufwärts gehen. Copyright: Pixabay
Das Corona-Virus hat die Märkte ganz schön durcheinander gewirbelt. Binnen weniger Handelstage ist der DAX von seinem Allzeithoch bei rund 13.825 Punkten um in der Spitze knapp 16% bis rund 11.620 Zähler abgerauscht. Strategisch lohnt es sich jetzt, beherzt ein paar gefallene Engel einzusammeln.
  • FUCHS-Briefe
  • Erderwärmung, Terrorismus, Virusepidemie

Die tägliche Dosis Hysterie

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Die Politik neigt dazu, öffentliche Hysterien aufzunehmen und umzumünzen, meint FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber. © Foto: Verlag FUCHSBRIEFE
Norditalien ist von der Außenwelt zunehmend abgeriegelt, die Politik ist im Ausnahmezustand. Ursache ist ein sicher nicht zu unterschätzendes Virus, dessen Auswirkungen aber bisher kaum stärker sind als bei einer schweren Grippewelle. FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber kommentiert die tägliche Hysterie, die regelmäßig um sich greift.
  • FUCHS-Devisen
  • Angesteckte Finanzmärkte

Corona hat die Währungen und Zinsmärkte infiziert

Symbolbild Euro, Dollar, Yen
Das Corona-Virus wirbelt die Finanzmärkte durcheinander. Welches der "Häuser" steht auf wackeligen Füßen? Copyright: Picture Alliance
An den Finanzmärkten geht es rund. Neben den Aktien sind auch die Währungen und die Zinsen kräftig in Schwung gekommen. Dabei glänzt der Euro mit großer Stärke - und die hat einen eindeutigen Grund. Der liegt in den USA.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzung vom 27. Februar 2020

Der Corona-Crash

Die Börsen haben angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus heftig in den Rückwärtsgang geschaltet. Technisch gesehen, haben die Märkte nun einen großen Teil an Übertreibung abgebaut. Die Entkoppelung von Börsen und Konjunktur wurde ausgebremst.
  • FUCHS-Kapital
  • Spiele-Entwickler profitieren von Corona

Zynga bekommt Schwung

Auch die Freizeitaktivitäten leiden unter den Folgen des Corona-Virus. Massenveranstaltungen wie Sport-Events, Konzerte, Fitness-Studios etc. werden in solchen Zeiten eher gemieden. Freizeit-Spaß findet dann in den eigenen vier Wänden oder vor dem heimischen Bildschirm statt. Davon profitieren Spiele-Entwickler wie Zynga.
Zum Seitenanfang