Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Deutschland
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 20. August 2018

Deutsche Konjunktur robust

Die Konjuntur in Deutschland läuft weiterhin gut. Die Zahlen des zweitens Quartals geben Grund zur Freude. Auch der Weltwirtschaft geht es, trotz Handelsstreit, gut.
  • FUCHS-Briefe
  • Ostdeutschlands anziehende Städte

Attraktive Regionalzentren

Ostdeutsche Städte bieten attraktive Investitionschancen. Zwar sind Investitionen in Ostdeutschland generell mit erhöhten Risiken behaftet, weil die Bevölkerung hier früher abnehmen wird als in anderen Regionen. Dennoch bieten einige wachsende Städte attraktive Möglichkeiten.
  • FUCHS-Kapital
  • Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb)

Ausstieg des Bundes sorgt für Kursrutsch

Der Bund verkauft seine Anteile an der Pfandbriefbank
Der Bund verkauft seine Anteile an der Pfandbriefbank. Copyright: Picture Alliance
Der Bund verkauft seine Anteile, die er an der Deutschen Pfandbriefbank AG hält. Es gibt aber bereits Käufer für die frei gewordenen Aktien, die die Perspektiven aus dieser Entwicklung sehen.
  • Hauptstadt-Notizen

Berlin: Lebenserwartung steigt doch

Obwohl die OECD zu Beginn des Jahres noch etwas anderes prognostizierte, steigt die Lebenserwartung der Deutschen nun doch.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende

Deutschland kann von Dänemark lernen

Dänemark ist Vorreiter bei der Energiewende. Das Land hat wesentlich höhere Anteile alternativer Energien an der Strom- und Wärmeerzeugung. Der CO2-Ausstoß sank seit 1990 stärker als in Deutschland. Die Kosten liefen dennoch nicht aus dem Ruder...
  • FUCHS-Briefe
  • Deutsches Gericht muss Auslandsklauseln prüfen

Im Ausland gilt Auslandsrecht

Vereinbaren deutsche Unternehmen Verträge mit ausländischen Firmen nach ausländischem Recht, so kann vor deutschen Gerichten nicht nationales Recht geltend gemacht werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland verliert an Konkurrenzfähigkeit

Steigende Lohnstückkosten

Arbeitskosten im internationalen Vergleich
Vergleich von Arbeitskosten. Quelle: IW
Das deutsche verarbeitende Gewerbe weist im internationalen Vergleich hohe Lohnstückkosten auf. Die Exportüberschüsse sind also nicht mit niedrigen Lohnabschlüssen erkauft. Vielmehr steigen die Kosten in den letzten Jahren stärker als die Produktivität...
  • FUCHS-Briefe
  • Polen sondiert in Budapest, Brüssel und Berlin

Warschauer Doppelstrategie

Polens neue Regierung sucht mit diplomatischen Aktivitäten die Partner in der EU zu besänftigen. Festen Rückhalt hat Regierungschef Mateusz Morawiecki dabei in Budapest. Nach einem Besuch in Brüssel soll nun Berlin in die Charmeoffensive einbezogen werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Umfangreicher Wahlkatalog in diesem Jahr

Italien im Mittelpunkt

Das Wahljahr 2018 bietet kein Highlight wie die Bundestagswahl 2017. Aber in einigen wichtigen Ländern der Welt werden die Wahlberechtigten an die Urnen oder Zählmaschinen gerufen. Wir haben die wichtigsten Termine zusammengestellt.
  • FUCHS-Briefe
  • Optimismus für 2018

Gute-Laune-Nachrichten KW 51

Der Optimismus für 2018 hat noch zugenommen. Auch die Daten für das zu Ende gehende Jahr wurden vielfach nach oben korrigiert. Risiken wie der Brexit oder protektionistische Tendenzen werden derzeit ausgeblendet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Lasst euch Zeit in Berlin!

Deutschland kommt erst mal gut ohne neue Regierung aus.

Ralf Vielhaber
Ralf Vielhaber, Chefredakteur Fuchsbriefe, Copyright: Verlag
Deutschlands Öffentlichkeit wartet ungeduldig auf die Bildung einer neuen Regierung. Ein triftiger Grund für die Ungeduld ist allerdings nicht erkennbar. Im Gegenteil: Ohne Regierung entwickelt sich womöglich vieles besser als mit, kommentiert Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Gemeinschaftliche Daten bei Bundes- und Landespolizei

Datenhaus der Polizei

Künftig soll das Informationsmanagemen der Bundes- und Landespolizei vereinheitlicht werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland führender Industrie 4.0- Markt

Industrie 4.0 – starkes Wachstum

Deutschland ist der größte Markt für Industrie 4.0-Anwendungen. Der Markt wird in den nächsten fünf Jahren jährlich um 19% wachsen auf ein Volumen von 16,8 Mrd. Euro. Wachstumstreiber sind u.a. das Bestreben, kleine Losgrößen fertigen zu können und der Wandel des Geschäftsmodells....
  • FUCHS-Devisen
  • Anschub auch für die Eurozone

Günstige Perspektiven für deutsche Wirtschaft

Auftragseingang der Industrie in Prozent zum Vormonat Quelle: Destatis
Die Konjunktur in Deutschland läuft unter Volldampf. Auch die neusten Auftragszahlen aus der Industrie wiesen in diese Richtung. Erstaunlich ist etwas Anderes.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen im Konjunkturaufschwung in Deutschland und der Eu

Gute-Laune-Nachrichten KW 49

Der konjunkturelle Jahresausklang wird nicht besinnlich. Sondern er ist geprägt von Kauflaune und zunehmenden Erwartungen der Unternehmen, steigenden Umsätzen und weiter zurückgehender Arbeitslosigkeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland – wachsende Produktivität

Produktivität legt stärker zu

Die Produktivität in Deutschland nimmt seit 2012 wieder stärker zu. 2017 wird ein Produktivitätswachstum von 1% bis 1,5% erwartet. In den letzten Jahren wurde die Entwicklung der Produktivität von anderen Entwicklungen überlagert, besonders dem Arbeitsmarktaufschwung.
  • FUCHS-Briefe
  • Anzahl der Verfahren gegen Deutschland gestriegen

Brüssel: Mehr Verfahren gegen Deutschland

In der letzten Legislaturperiode ist die Anzahl der Verfahren der EU-Kommission gegen Deutschland gestiegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur im Aufwind

National wie international geht’s nach oben

National wie international werden die Prognosen angehoben. Die Konjunktur scheint ungeachtet aller politischen Irritationen auf einem stabilen Fundament zu stehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Koalitionswunsch der FDP

Wolfgang Kubicki setzt auf Jamaika-Koalition

Der Vize-Bundesvorsitzende der FDP, Wolfgang Kubicki, machte gestern im Gespräch mit FUCHS klar, dass für die FDP keine Verweigerungshaltung möglich ist und setzte sich damit von bisherigen Äußerungen aus der FDP-Spitze ab. Für ein Bündnis aus CDU/CSU, Grünen und FDP fehlte FDP-Frontmann Christian Lindner nämlich noch kurz vor der Wahl die Fantasie. Und FDP-Bundesgeschäftsführer Marco Buschmann bekräftigte noch am Dienstag diese Haltung.
Zum Seitenanfang