Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Dow Jones
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Janet Yellen verunsichert mit Zins-Aussagen

Vorbereiten auf den Rutsch

US-Finanzministerin Janet Yellen
Janet Yellen verunsichert mit Zins-Aussagen. Copyright: Picture Alliance
Die Börsen setzen ihre Top-Bildung nach einem üblichen Muster fort. Die Volatilität zieht an, kleinere hektische Korrekturen häufen sich - aber es reicht nicht für neue Höchstkurse. Und dann kommt es zum richtigen, für viele überraschenden Rutsch. Anleger sollten sich vorbereiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Fed bereitet Wende-Signal vor

Der moderierte Kurs-Wechsel

Ein Mensch schwenkt eine US-Flagge im Sonnenuntergang
Die US-Notenbank hat am Mittwoch wie erwartet geliefert. Copyright: Pexels
Die US-Notenbank hat am Mittwoch wie erwartet geliefert. Die Börsianer verfallen aber nicht in neue Euphorie. Denn sie lesen zwischen den Zeilen. Dort steht geschrieben, wie die Fed ihren Kurswechsel moderieren wird.
  • FUCHS-Kapital
  • Editorial

An der Börse läuft es gerade wie bei Tom und Jerry

Ein Porträt vom stellv. Chefredakteur Stefan Ziermann
Stefan Ziermann. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Zu Beginn des zweiten Quartals herrscht enorm große Euphorie an den Börsen. Neue Rekorde werden gefeiert, die Aktien-Prognosen nach oben gezogen. Ich kann dem nur noch mit wachsenden Bauchschmerzen folgen und sehe zunehmend viele Alarmsignale. Und ganz unweigerlich muss ich bei den aktuellen Märkten an Tom und Jerry denken und was passiert, wenn sich die Bulldogge Spike mit ins Getümmel stürzt...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Es regnet Helikopter-Geld

US-Konjunkturpaket treibt Aktien auf neue Rekorde

Helikopter gibt Ladung ab
Es regnet Helikopter-Geld. Copyright: Pexels
In den USA regnet es jetzt Helikopter-Geld. Von den 1,9 Billionen US-Dollar des American Rescue Acts werden fast 30% direkt als Bargeld an die Amerikaner ausgezahlt. Pro Kopf gibt es 1.400 US-Dollar "auf die Hand". Außerdem werden reichlich Steuerschecks verteilt. Insgesamt entspricht das Konjunkturpaket etwa 10% der jährlichen US-Wirtschaftsleistung.
  • FUCHS-Kapital
  • Börsen im Fahnenstangen-Modus

Aktien-Korrektur überfällig

Börsen-Bulle
Die Bullen an der Börse sind gierig. Copyright: Pixabay
Zum Jahresauftakt hat der DAX mit knapp über 14.100 Punkten ein neues Allzeithoch markiert. Der Dow ist auf über 31.000 Zähler gestiegen. Die US-Technologiebörse galoppiert in atemberaubenden Tempo weiter. Und sogar japanische Aktien haben fast wieder 30.000 Punkte im Nikkei erreicht. Wie eine Rakete zieht der Kabutocho in Tokio nach oben und sogar sein Allzeithoch von fast 39.000 Punkten aus dem Jahr 1989 scheint in greifbare Nähe zu rücken. Kann das so weitergehen?
  • FUCHS-Kapital
  • Letzte Etappe der Jahresendrally

Neue Allzeithochs im Visier

Börse, Bulle und Bär, Aktien, Broker, Handel
Die Börse startet in ihre letzte heiße Phase. Copyright: Pixabay
Die Börsen scheinen das Corona-Jahr 2020 mit neuen Kursrekorden beenden zu wollen. Doch auch wenn das nach viel klingt: Der DAX liegt gegenüber dem Jahresstart gerade einmal 2% im Plus. Anleger sollten die Kurskosmetik bis zum Jahresende nutzen.
  • FUCHS-Kapital
  • Zwischen Imfpstoff-Hoffnung und Lockdown-Sorge

Jahresendrally verliert etwas Schwung

Die Aktienmärkte verschnaufen in der Jahresendrally. Momentan sind die Börsen zwischen Imfpstoff-Hoffnung und Lockdown-Sorge hin und her gerissen. In jedem Fall dürfte der DAX in der nächsten Woche in den Fokus geraten.
  • FUCHS-Kapital
  • Indizes im "Raketen-Modus"

Schnelle Sektor-Rotation an den Aktienmärkten

Eine Soyuz-Rakete
Indizes im "Raketen-Modus". Copyright: Pixabay
Die Börsen ziehen steil nach oben. Viele gute Nachrichten treiben die Kurse. Die Hoffnungen auf einen Impfstoff haben zudem eine schnelle Sektor-Rotation und einen Favoritenwechsel ausgelöst. Dennoch dürfte es zunächst wieder abwärts gehen.
  • FUCHS-Kapital
  • Stabilisierung oder zweiter Crash?

Vorsichtig einsteigen

Der deutsche Aktienmarkt steht heftig unter Druck. Für den DAX geht es jetzt gerade darum, neue Stabilität zu finden. Gelingt das nicht, wird er einen zweiten Corona-Crash erleben. Anleger müssen jetzt aktiv sein.
  • FUCHS-Kapital
  • Börsen haben Abgabedruck

Die Gunst der Stunde nutzen

An den Aktienmärkten geht es abwärts. Die von uns prognostizierte Korrektur hat ihr erstes Kursziel erreicht. Das wird aber noch nicht alles gewesen sein. Daraus ergeben sich für Anleger gute Chancen.
  • FUCHS-Kapital
  • Gewinnmitnahmen gefährden den Aufwärtstrend

Fallen die Blätter, fallen die Kurse

Die Fed hat erwartungsgemäß entschieden und den Zins bis mindestens 2023 abgeschafft. Doch die Börsen sind enttäuscht. Das zeigt, wie groß die Abhängigkeit vom billigen Geld ist und wie sehr sich die Anleger darauf verlassen. Strategisch schaffen die Notenbanken so ein Traumumfeld für Aktien. Taktisch bringen Gewinnmitnahmen den Aufwärtstrend nun in Gefahr.
  • FUCHS-Kapital
  • Aktienmärkte lassen kurz Druck ab

Trendfolger steigen schon wieder ein

Die Börsen haben eine kleine Korrektur aufs Parkett gelegt. Der mittelfristige Aufwärtstrend wurde dabei getestet und hat schon wieder etliche Investoren in den Markt gezogen. Nun ist die Frage, ob es das schon wieder war oder ob es eine weitere Überraschung gibt.
  • FUCHS-Kapital
  • Vermögensstrategie für das dritte Quartal 2020

Party auf dem Parkett - Pleiten vor der Tür

Eine bewölkte Landschaft
Unwetter oder Sonnenschein? Anleger brauchen eine Strategie, die beides einkalkuliert. Copyright: Pixabay
Auf dem Parkett herrscht Partystimmung. Doch draußen vor der Tür mehren sich die Pleiten - und zwar große. Trotzdem feiert die Börse weiter das viele billige Geld und hofft auf eine schnelle Konjunkturerholung. Kann das noch lange gut gehen?
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensstrategie für das dritte Quartal 2020

Party auf dem Parkett - Pleiten vor der Tür

Eine bewölkte Landschaft
Unwetter oder Sonnenschein? Anleger brauchen eine Strategie, die beides einkalkuliert. Copyright: Pixabay
Auf dem Parkett herrscht Partystimmung. Doch draußen vor der Tür mehren sich die Pleiten - und zwar große. Trotzdem feiert die Börse weiter das viele billige Geld und hofft auf eine schnelle Konjunkturerholung. Kann das noch lange gut gehen?
  • FUCHS-Kapital
  • Ansatz zur Korrektur

Fed löst Realitätsabgleich aus

Die US-Notenbank Fed hat an den Aktienmärkten einen Realitätsabgleich ausgelöst. Die Börsen werden allmählich verstehen, dass es nichts mit einer V-Erholung der Konjunktur wird. Dann werden die Kurse fallen.
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzung vom 19. März 2020

Unkonventionelle Maßnahmen voraus

Die Aktienmärkte testen fast täglich neue Tiefs. Sogar die Marke von 8.000 Zählern im DAX wurde schon getestet. Fällt diese, hat der Index noch weiteres großes Abwärtspotenzial. Darum werden sich Politik und Notenbanken mit weiteren und auch neuen unkonventionellen Maßnahmen gegen den Crash stemmen.
  • FUCHS-Kapital
  • Aktien im Abwärtsstrudel

Winterschlussverkauf nutzen

Die Börsen sind im Abwärtsstrudel gefangen. Der Druck nimmt zu, die Abschläge werden größer. Kluge Anleger nutzen die Gelegenheit und greifen jetzt gezielt zu. Denn der Gewinn liegt im Einkauf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzung vom 27. Februar 2020

Der Corona-Crash

Die Börsen haben angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus heftig in den Rückwärtsgang geschaltet. Technisch gesehen, haben die Märkte nun einen großen Teil an Übertreibung abgebaut. Die Entkoppelung von Börsen und Konjunktur wurde ausgebremst.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzung vom 20. Februar 2020

New normal oder not normal?

Die Schere zwischen Börsenbewertung und Wirtschaftsrealität öffnet sich weiter. Neue Daten zur Konsumerwartung – und da sind die Auswirkungen des Coronavirus noch nicht enthalten – geben wenig Anlass zur Freude. Die Aktienmärkte überhören derzeit jedoch so einige Warnschüsse. Ist das jetzt das "new normal"?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Börseneinschätzug vom 13. Februar 2020

Corona infiziert die globale Konjunktur

Die Befürchtungen um das Corona-Virus schlagen auf die Wirtschaft durch. Auch wenn es so scheint, als ob sich die Ausbreitung des Virus auf China begrenzen würde, sind die Auswirkungen weitreichend. Zusätzlich schürt ein neues Diagnoseverfahren die Angst.
Zum Seitenanfang