Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Energiewende
  • FUCHS-Briefe
  • Aus für Einspeisevergütung

Bürgerenergie vor dem Ende

Mit der Ausschreibung von Kapazitäten in der Wind- und Solarenergie geraten Bürgerenergie-Projekte ins Hintertreffen. Dabei ist gerade in der Windkraft Bürgerakzeptanz gefragt.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende

Auf dem Weg zum Staatsfonds

E.on: Stopp und Kehrtwende | © Getty
E.on ebnet den Weg zum Staatsfonds. Der Steuerzahler muss dafür in die Tasche greifen.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewendekosten

AKW-Fonds in Sicht

Der Atomausstieg wird teuer
Atomkraft: Dauerhafte Rotphase | © Getty
Der Atomausstieg wird teuer. Politik und Energieversorger scheinen einen Königsweg zur Finanzierung gefunden zu haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzierung

Energiewende leicht finanziert

Bei Investitionen in Energieeffizienz stehen sich viele Unternehmen selbst im Weg.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Warten auf Energie-Förderung

Die Energiewende findet überall breite Unterstützung. Einen eigenen Beitrag dazu leisten wollen aber weder Verbraucher noch Unternehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Innenpolitik | Energiewende

Das steht 2015 an

Wie die Energiewende im nächsten Jahr Ihr Leben beeinflusst.
  • FUCHS-Briefe
  • Parteien | Grüne

Zurück zu den Wurzeln

Nach der Energie- die Agrarwende: das neue Projekt der Grünen | © Getty
Vom ur-grünen Thema Agrarwende erhofft sich die Ökopartei Wählerstimmen-Zuwachs.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa | Strom

Das deutsche Eigentor

Deutschland und seine Nachbarn: Streitpunkt Energieversorgung | © Getty
Deutschland hat bei seiner Energiewende die Rechnung ohne die Nachbarn gemacht. Das bringt nun Probleme.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende | Strom

Aus für Einspeisevergütung

Lobby-Organisationen bereiten schon jetzt die Neuauflage der aktuellen EEG-Novelle vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Japan | Energie

Japan bläst zur Energiewende

Nippon will mittels Wasserstoff die heimische Energieversorgung revolutionieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie

KWK-Förderung in der Pipeline

KWK-Anlagen werden immer uninteressanter
Der Bau von KWK-Anlagen wird wirtschaftlich immer uninteressanter. | © Getty
Ein Gutachten des Wirtschaftsministerium setzt die Bundesregierung unter Druck. Sie wird ihre Förderung für KWK-Anlagen ausweiten müssen.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende | Strom

Politisch brisante Lastenverteilung

Neue Herausforderungen durch die Energiewende | © Getty
Die Netz-Ausbaukosten werden sich in nächsten 10 Jahren deutschlandweit unterschiedlich verteilen. Welche Regionen am meisten betroffen sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Riad

Saudische Energiewende

Das Königshaus in Riad konkretisiert die Pläne zum Umbau des heimischen Energiemarktes.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende

Gabriel's Terminkalender

Dutzende Energiewende-Gesetze stehen  in kommenden zwei Jahren in Deutschland noch an. Was ist für Unternehmen wichtig?
  • FUCHS-Devisen
  • Energie

Konzept mit Tücken

Beim Energiemix der Zukunft reden die großen Stromversorger mit, | © Getty
In den kommenden Jahren bekommt Deutschland ein Problem mit der Versorgungssicherheit. Einzelne Lobby-Gruppen werben aktiv für ihre Lösungsansätze. Was steckt dahinter?
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Energie

Versorgungssicherheit – wer zahlt?

Noch ist nicht entschieden, wie Deutschlands Energieversorgung einmal aussehen wird. | © Getty
Die Versorgungssicherheit in Deutschland ist gefährdet und mit neuen Kosten verbunden. Welche Lösungen im Raum stehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Energie

Windräder und Nebelkerzen

Die von Wirtschafts- und Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) versprochene Kostensicherheit in der Energiewende ist eine Illusion.
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Energie

Gabriels Energiewende-Dilemma

Jetzt ist Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) ziemlich unsanft in der Realpolitik der Energiewende angekommen.
  • FUCHS-Briefe
  • Energiewende | Unternehmen

Die Eckpunkte der Reform

Der Ausbau der Elektromobilität zwingt die beteiligten Unternehmen zur engen Kooperation – branchen- und länderübergreifend.
Zum Seitenanfang