Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Exporte
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Afrika

Chinesische Schattenseiten

Die afrikanischen Staaten fühlen die negativen Begleiterscheinungen der starken Präsenz chinesischer Unternehmen in ihren Ländern.
  • FUCHS-Briefe
  • Peking

Schockzahlen sind kein Grund zur Sorge

Die jüngsten „Schock“-Exportzahlen aus China (-6,6% zum Vorjahr) geben nach unserer Auffassung keinen Grund zur Sorge.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland | Außenhandel

Erholungssignal für die EU

Der deutsche Außenhandel gibt ein klares Signal, dass sich die EU langsam von der Schuldenkrise erholt.
  • FUCHS-Devisen
  • Deutschland | Außenhandel

EU bleibt wichtigster Markt

Die Handelspartner in der EU bleiben der wichtigste und interessanteste Markt der deutschen Exporteure.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausland | Wirtschaft

Verkannte Chance Irak

Der Irak wird in Deutschland als Investitionsstandort und Absatzmarkt stark unterschätzt.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland | RUB

Schwacher Rubel

Der russische Rubel hat in den letzten Monaten deutlich nachgegeben.
  • FUCHS-Briefe
  • USA | Rohstoffe

Exportverbot wird gelockert

In den USA werden die seit 40 Jahren geltenden restriktiven Exportregeln für Energierohstoffe kontinuierlich gelockert.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Klarheit bei Hermes

Die staatliche EulerHermes-Versicherung hat ihre Bedingungen für gebundene Finanzkredite präzisiert.
  • FUCHS-Briefe
  • EU | Schweiz

Skalpell statt Guillotine

Die EU wird das Schweizer Votum zur Personenfreizügigkeit nutzen, um wirtschaftspolitischen Druck auf die Eidgenossen aufzubauen.
  • FUCHS-Devisen
  • Chile | CLP

Blick nach China

China beeinfluss derzeit stark Chiles Währung.
  • FUCHS-Devisen
  • Neuseeland | NZD

Milch-Schock ebbt ab

Der heftige Einbruch der neuseeländischen Exporte im Gefolge des Milchskandals ebbt ab.
Zum Seitenanfang