Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
FB-2021-02-15_13
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kunst als alternative Anlage gefragt

Anleger-Dreisprung: Aktien, Immobilien & Kunst

Der Kunstmarkt profitiert immer stärker von den hohen Aktienkursen, der Geldflut durch die Notenbanken und bereits teuren Immobilien. Das wird auch 2021 so bleiben. Dabei kanalisiert sich die Nachfrage weiter.
  • FUCHS-Briefe
  • Windstrom-Export

Britischer Windstrom für die EU

Der britische Netztbetreiber National Grid möchte künftig Strom aus den großen Windparks in der Nordsee auf direktem Wege in die EU exportieren. Dies soll mittels eines Netzes von Seekabeln geschehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesregierung übertrumpft mal wieder die EU-Kommission

Teure Vorgaben für alternative Kraftstoffe

Eine neue Vorgabe für erneuerbare Energien im Verkehr wird die Preise für Kraftstoffe erhöhen. Bis 2030 sollen nach dem Willen der Bundesregierung 28% der Kraftstoffe aus alternativen Energien bestehen. Notwendig ist das nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Dauerhafter Umsatzrückgang ist Voraussetzung für die Kündigung

Keine betriebsbedingte Kündigung wegen Corona

Mit jeder weiteren Verlängerung des Lockdowns wird die wirtschaftliche Lage für die Unternehmen schwieriger. Sie müssen deshalb den Kostendruck, inbesondere Personalbereich, reduzieren. Viele Arbeitgeber wählen dann Kurzarbeit, andere versuchen es mit betriebsbedingten Kündigungen. Doch kann ein Unternehmen aufgrund der Corona-Krise überhaupt eine Entlassung aussprechen?
  • FUCHS-Briefe
  • Alle reden vom Wetter. Wir nicht.

Im Zukunftszug fröhlich in der 2. Klasse

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Deutschland setzt sich am Ende der Ära Merkel noch einmal große Ziele: Wir wollen Europa und das Klima retten. Doch die Fähigkeit, so komplexe Aufgaben zu meistern, haben wir schon lange nicht mehr bewiesen, findet FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Synthetische Diamanten werden billiger

Preisdruck aus der Diamantenpresse

Die gestiegene Produktion synthetischer Diamanten führte 2020 zu einem Preisverfall bei künstlichen Steinen. Grund war der gestiegene Ausstoß der Produktion an Labordiamanten, die im vergangenen Jahr eine Menge von ca. 7 Mio. Karat erreichte. Davon allerdings profitiert der Schmuckhandel.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Immer mehr Unternehmen erweitern ihre Zahlungspalette

Krypto-Zahlungen akzeptieren, warum und wie?

Kryptowährung akzeptiert
Bildquelle: Pixabay
Es wird nicht bei Paypal und Tesla bleiben … Auch andere große US-Unternehmen haben enoreme Cash-Reserven, Apple z.B., von denen sie Teile in Bitcoin anlegen werden. Das wird nicht nur den Kurs der Kryptowährung weiter treiben. Es verschafft auch Unternehmern neue Chancen.
  • FUCHS-Briefe
  • Übertriebener Banken-Optimismus

Wird in Russland alles gut?

Währung: Rubel
Bildquelle: Pixabay, bearbeitet mit Canva
Morgan Stanley setzt auf eine Rubel-Erholung im Zeichen der anziehenden Ölpreise und der Hoffnung auf eine Entspannung auf der politischen Ebene. Der längerfristige Ausblick ist aber bedenklich schwach.
  • FUCHS-Briefe
  • China ist der Erfinder der Lockdowns

Pekings dubiose Rolle

Chinas spektakuläre Abriegelung von Wuhan löste einen Dominoeffekt weltweiter Lockdowns aus. Europa erlitt dadurch einen Wirtschaftseinbruch von 7,4%, verzeichnet aber trotzdem weltweit die höchsten Sterbefälle. Viele, die den chinesischen Weg empfahlen, haben einen auffälligen Pro-China-Bezug.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nautilus-Uhr wird eingestellt

Patek nimmt beliebtes Modell vom Markt

Die Luxusuhr Nautilus 5711 von Patek Philippe
Nautilus 5711 von Patek Philippe. Copyright: wikimedia
Die Uhren-Manufaktur Patek Philippe nimmt eines ihrer beliebtesten Modelle vom Markt. Die Produktion der Stahluhr Nautilus 5711 wird eingestellt. Nicht alle, die auf der Warteliste stehen, werden noch ein Modell bekommmen. Die Preisentwicklung spricht Bände.
Zum Seitenanfang