Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzamt
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH: Bestandskräftiger Steuerbescheid muss eventuell korrigiert werden

Auch der Fiskus darf nicht doppelt kassieren

Ein bestandskräftiger Steuerbescheid ist nicht immer bestandskräftig. Jedenfalls dann nicht, wenn der Finanzbeamte offensichtliche Fehler gemacht hat und der Unternehmer die nur „zu spät bemerkt". Quintessenz eines BFH-Urteils: Für eine Klage ist es nie zu spät.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rückwirkender Vorsteuerabzug

Berichtigung in Papierform

Eine Gutschrift ohne elektronische Signatur kann in Papierform berichtigt werden und ermöglicht „rückwirkend" einen Vorsteuerabzug. So entschied das Finanzgericht Baden-Württemberg
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Umfassende Mitwirkung verschiedenster Stellen erforderlich

Arbeitsbeschaffungsmonster Erbschaftsteuer

Die neue Erbschaft- und Schenkungssteuer bringt allenthalben zusätzliche bürokratische Arbeit. Das wird aus einem gemeinsamen Ländererlass ersichtlich, der die Anforderungen festlegt, die auf die Betroffenen zukommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steuerhinterziehung muss konkret bewiesen werden

Konto aus der Vergangenheit

Ein Depot im Ausland, das in der Vergangenheit angelegt wurde, lässt allein nicht den Schluss zu, dass ein Steuerzahler später Steuern hinterzogen hat. Das Finanzamt muss vielmehr genau angeben und belegen können, dass es tatsächlich dazu gekommen ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Abführung womöglich erst nach Zahlung

Umsatzsteuerpraxis auf dem Prüfstand

Das Abführen der Umsatzsteuer vor dem Zahlungseingang steht auf dem europäischen Prüfstand. Für Unternehmer könnte der Ausgang positive Konsequenzen haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Methoden bei der Betriebsprüfung

Finanzamt liest bei Facebook mit

Betriebsprüfer nehmen sich jetzt vermehrt Facebook-Einträge vor. Ihr Ziel ist das Aufdecken von vermeintlich zu hohen privaten Ausgaben von Steuerpflichtigen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuerabgaben bei Weiterbildungen

Personal: Bildungskosten sind kein Arbeitslohn

Für Weiterbildungskosten müssen Arbeitnehmer keine Steuern und Sozialabgaben zahlen, wenn die Maßnahmen im überwiegenden betrieblichen Interesse sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebsprüfungen auch nacheinander

Finanzamt mit viel Spielraum

Die Zahl der Prüfungen des Finanzamtes in einem Betrieb ist dem Ermessen der Behörde anheimgestellt. Nur beweisbare Schikanen können ein Übermaß verhindern.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuerliche Neuregelung geplant

Betrieb: Verlustvorträge bleiben erhalten

Verlustvorträge sollen bei neuen Anteilseignern nicht mehr in jedem Fall wegfallen. Erforderlich ist aber ein Weiterführen der Geschäfte.
  • FUCHS-Briefe
  • Vorsteuer nur bei genauer Anschrift

BFH-Entscheidung: Postfach ist keine Adresse

Der EuGH muss prüfen, ob ein Postfach eine Anschrift im Sinn des Steuerrechts ist. Der deutsche Fiskus verneint dies bisher.
  • FUCHS-Briefe
  • Keine Angst vor der Betriebsprüfung

Schwerpunkte des Fiskus kennen

Der Fiskus setzt neue Schwerpunkte bei Betriebsprüfungen. Wie Sie ihm helfen können - zu Ihren Gunsten.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues zum Steuermodernisierungsgesetz

Der Steuerzahler wird gläserner

Die Modernisierung der Steuerverwaltung bekommt mehr Drive. Noch ist die totale EDV-Verarbeitung aber Zukunftsmusik.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbengemeinschaften

Bescheide nur für Alle

In Sachen Erbschaft macht sich das Finanzamt oft einen schlanken Fuß. Jetzt muss es nacharbeiten.
Zum Seitenanfang