Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Flüchtlinge
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Interview mit Wolfgang Bosbach Teil 3/3

"Mit der Tabuisierung von Problemen aus politischer Korrektheit werden die Probleme größer"

Protestierende auf einer Demonstration in Berlin
Protestierende in Berlin. © Frederic Kern/picture alliance/Geisler-Fotopress
FUCHSBRIEFE sprachen mit dem Unions-Politiker Wolfgang Bosbach. Im dritten Teil des Interviews geht es unter anderem um den Begriff "Rassist", Hindernisse bei der Integration und kuriose Wortkonstruktionen von Medienschaffenden des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ukrainer helfen dem Arbeitsmarkt kaum

Unternehmen sollten nicht auf Flüchtlinge hoffen

Personen stehen in einer modernen Fabrik
Personen stehen in einer modernen Fabrik. © Daniel Ingold / Westend61 / picture alliance
Die deutschen Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte, die Flüchtlinge aus der Ukraine werden diese Lücke aber nicht füllen. Auch wenn sich Wirtschaftsforschungsinstitute und Politik immer wieder um positive Meldungen bemühen: Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Das zeigt eine Analyse von FUCHSBRIEFE.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Softwareentwickler, Ingenieure und Akademiker fliehen aus Russland

Gut ausgebildete Einwanderer anwerben

Symbolbild russische Fachkräfte. © bakhtiarzein / stock.adobe.com
Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat auch zu einer Fluchtwelle aus Russland geführt. Dabei kehren vor allem Akademiker, die in dem immer repressiveren Land keine Zukunft für sich sehen, Russland den Rücken. Das ist auch eine Chance für Unternehmen hierzulande.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten am 21. März 2022

Europa treibt seine Energieunabhängigkeit voran

Hochspannungsleitung
Hochspannungsmasten. © Tobias O. / panthermedia.net
Nachrichten, die gute Laune verbreiten, finden wir in dieser Woche vor allem bei unseren europäischen Partnern. Alte Energiepartnerschaften werden intensiviert und neue geschlossen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten am 7. März 2022

Große Hilfsbereitschaft für die Ukraine

Hilfe für die Ukraine
Pakete mit Hilfen und Spenden für die Ukraine. © Malte Krudewig / dpa / picture alliance
In schwierigen Zeiten ist es besonders wichtig, auch einen Blick auf die positiven Themen zu haben. Dieses mal sehen wir die unter anderem in der überragenden Hilfsbereitschaft von Zivilgesellschaft und Wirtschaft für die Ukraine, erfreulichen Konjunkturmeldungen und Neuigkeiten aus dem französischen Wahlkampf.
  • FUCHS-Briefe
  • Im Corona-Jahr 2020 geringste OECD-Migration seit 2003

Aktuelle Trends in der Migration

Visastempel
Visum-Stempel. Copyright: Pixabay
Migration ist eines der großen politischen Themen, auch wenn es in der öffentlichen Beachtung derzeit hinter Corona und Klimawandel seltener durchblitzt als etwa im Spätsommer 2015. Eine aktuelle Analyse der OECD hält dabei Licht und Schatten parat.
  • FUCHS-Briefe
  • Peking und Islamabad schauen mit gemischten Gefühlen auf die Taliban

Fluch und Segen für Afghanistans Nachbarn

Zwei Soldaten in Afghanistan, im Hintergrund Berge
Geostrategisch hat der Fall Afghanistan weitreichende Auswirkungen. Copyright: Pixabay
Mit dem Sieg der Taliban über Afghanistan verschieben sich die geostrategischen Machtgefälle in der Region. Neben dem afghanischen Volk bringt der Staatsstreich der islamistischen Terror-Miliz auch noch einen weiteren großen Verlierer in der Region hervor.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuerung und Qualifikation – Wahlprogramme unter der Lupe

Migration und Integration in der Ära nach Merkel

Bild von einem Baum mit vielen verschiedenfarbigen Händen, Symbol für Integration
Wie wird die künftige Regierung Integration und Migration handhaben?
Seit dem Sommer der Migration 2015 ging die Zahl der Erstanträge auf Asyl in Deutschland stetig zurück. Der Migrationsdruck ist aber weiter gestiegen und wird nun durch den sich ausbreitenden Dschihadismus in Afrika und den Taliban-Terror in Afghanistan weiter gestärkt. Wie wird die künftige Regierung damit umgehen? Kommt es zur Neuauflage von Merkels „Wir schaffen das“?
  • FUCHS-Briefe
  • Außenpolitische Linien im Jahr 2021

Die Renaissance des Westens?

Schach
Außenpolitische Linien 2021. Copyright: Pexels
Auferstanden aus Ruinen ... dieses Bild will der Westen im Jahr 2021 verkaufen. Getreu dem Motto "alte Liebe rostet nicht", rücken mit dem neuen US-Präsidenten Joe Biden die USA und Europa wieder enger zusammen. Alles also wieder wie früher? Wer das glaubt, hat nicht verstanden, wie sich die Welt seit 2016 verändert hat.
  • FUCHS-Briefe
  • EU-Asylkompromiss und Superwahljahr 2021

Seiltanz ohne Netz für die Kanzlerkandidaten

Skulptur eines Seiltänzers, Gasometer Berlin
Die Politik muss einen Drahtseilakt vollziehen. Copyright: Pixabay
2021 ist ein Superwahljahr in Deutschland. Mehrere Landesregierungen, der Bundestag und die Bürgermeister in Hessen und Niedersachsen werden neu gewählt. Das Asylthema könnte die Wahlen massiv belasten. Erst recht nach dem unausgegorenen Asylkompromiss der EU von letzter Woche.
  • FUCHS-Devisen
  • Unruhige Zeiten in Osteuropa

Brüssel muss handeln

Europäischer Gerichtshof
Der Europäische Gerichtshof hat die KLage Ungarns und der Slowakei gegen die Umverteilung von Flüchtlingen in der EU zurückgewiesen. (c) picture alliance / AP Photo
Osteuropa steht vor unruhigen Zeiten. Es geht um die beschlossenen Flüchtlingsquoten. Brüssel wird die Osteuropäer vor die Wahl stellen müssen, ob sie weiter dazugehören wollen oder nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Zur Situation

Schnüffeleien zum Schutz vor Terror

Der Angst vor Terror hat sich in Deutschland verstärkt. Der Staat nimmt dies zum Anlass, die Kontrolle zu verstärken. Ein Kommentar von Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Test der Private Banking Prüfinstanz

Währungsexpertise in der Vermögensverwaltung gefragt

Die Private Banking Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe und Institut Dr. Richter | IQF, haben die Landschaft der Vermögensmanager in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg auf ihre Währungsexpertise abgeklopft. Ausführliche Schilderungen der Beratung ab Juli auf fuchsbriefe.de
  • FUCHS-Briefe
  • Gemeinschaft im Kosovo gefordert

Balkan im Krisenmodus

Der Balkan ist im Krisenmodus. Neuer Anlass ist das Ergebnis der jüngsten Parlamentswahlen im Kosovo. Eine neue Krise ums Kosovo würde eine weitere Flüchtlingswelle nach Norden in Gang setzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa und das Recht

Junckers zweifelhafte Argumente

Jean-Claude Juncker
Sitzt mit seiner Argumentation im Glashaus: Jean-Claude Juncker. © picture alliance / abaca
Brüssel will die osteuropäischen Länder durch ein Vertragsverletzungsverfahren zum Gehorsam zwingen, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen. Ein Kommentar von Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt

Integration: Zäh mit Hoffnungsschimmern

Flüchtlinge haben geringe Chancen, Qualifikationen zu erwerben. Was die Integration in den Arbeitsmarkt fördert und behindert.
  • FUCHS-Briefe
  • Kommentar von Chefredakteur Ralf Vielhaber

Nach dem Brexit: Deutschland allein zu Haus

Die Brexit-Entscheidung der Briten ist auch eine Folge der deutschen Flüchtlingspolitik. Der Preis, den Deutschland zahlen muss, wird sich noch genauer abzeichnen. 
  • FUCHS-Briefe
  • Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt

Warten auf Rechtssicherheit

Nicht-EU-Inländer zu beschäftigen, bleibt kompliziert. Dies gilt auch für Flüchtlinge.
Zum Seitenanfang