Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
ifo-Institut
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wirtschaftsinstitute versuchen eine Folgenabschätzung

Wie tief wird die Rezession?

Die Wirtschaftsinstitute in Deutschland versuchen sich an einer Folgenabschätzung des Corona-Shut-down. Die Erwartungen gehen dabei alle in den negativen Bereich. Allerdings fallen sie auch weit auseinander.
  • FUCHS-Briefe
  • Institute signalisieren etwas Optimismus

Mehr Hoffnungszeichen am konjunkturellen Horizont

Die Prognosen zum Wirtschaftswachstum in 2020 bleiben verhalten. Es gibt zahlreiche Abwärtsrisiken. Umso erfreulicher sind die jüngtsne Daten und Fakten, die Anlässe für begründeten, leichten Optimismus liefern. Wir haben sie für einen positiven Wocheneinstieg recherchiert.
  • FUCHS-Devisen
  • Die EZB schwächt den Euro weiter

Draghi bereitet weitere Lockerungen vor

Die Wirtschaftsindikatoren der Eurozone zeigen anhaltende Schwäche. Insbesondere die deutsche Industrie kämpft gegen ihre schwache Verfassung an. Die EZB versucht mit Lockerungsübungen dagegen zu halten. Der Euro muss es ausbaden.
  • FUCHS-Briefe
  • Der positive Klimaeffekt bleibt oftmals aus

Viel Schönrederei bei E-Autos

Die Elektromobilität wird die Autobranche revolutionieren - und den Arbeitsmarkt umwälzen.
Die Umweltbilanz der E-Autos wird oft schöngeredet. Copyright: Pixabay
E-Autos stehen schon lange in der Kritik, nur unwesentlich weniger Emissionen zu verursachen als Dieselfahrzeuge. Vor allem die benötigten Batterien weisen eine horrende Umweltbilanz auf. Motoren mit anderen Energieträgern können da bereits mit deutlich besseren Daten auftrumpfen.
  • In aller Kürze

Studie: Mütter sollen Berufstätigkeit reduzieren

Ein durchaus überraschendes Ergebnis einer Geschlechterstudie (ifo Bildungsbarometer 2018), das für Ihre Personalstrategie von Bedeutung sein kann: Danach sind sowohl Männer als auch Frauen mehrheitlich der Meinung, dass Mütter junger Kinder, nicht hingegen Väter, ihre Berufstätigkeit reduzieren sollten. Und: 60% der Erwachsenen sind für Ganztagsschulen bis 15 Uhr. Aber 64% der Jugendlichen sind dagegen.
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunkturaussichten dies- und jenseits des Atlantiks

Europa flop, USA top

Dollar top - Euro flop
Dollar top - Euro flop Copyright: Pixabay
Die Fed hat in dieser Woche die Zinsen nicht verändert. Doch der nächste Zinsschritt steht kurz bevor. Zu stark fallen die hereinkommenden Wirtschafts- und vor allem Arbeitsmarktdaten aus. Ein anderes Bild ergibt sich für Europa.
  • FUCHS-Briefe
  • Erneuerbare Energien können Kosten stark senken

Sinkende Erzeugungskosten treiben den Ausbau

Der Zubau der Erneuerbaren Energien wird von sinkenden Stromerzeugungskosten vorangetrieben, nicht von Subventionen. Das zeigt eine Studie des ifo-Instituts. Die Kosten sinken so schnell, dass der Zubau selbst von renommierten Energieprognosen chronisch unterschätzt wurde.
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunktur | Eurozone

Neue Signale

Licht am Horizont: Europas Konjunktur nimmt wieder Fahrt auf.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Finanzierung

Kredite noch billiger

Unternehmen haben derzeit keine Probleme, an frisches Geld zu kommen. Das wird vorerst so bleiben.
  • FUCHS-Kapital
  • Börse

Bislang nur kurzes Durchatmen

Der DAX fährt Achterbahn. Holt er jetzt Schwung, um die 10.000-Punkte-Marke zu durchbrechen?
  • FUCHS-Devisen
  • Deutschland | Außenhandel

Kapitalexport auf Rekordniveau

Der Überschuss in der deutschen Leistungsbilanz 2013 beläuft sich nach Schätzungen des ifo-Instituts auf rund 200 Mrd. Euro – über 7% vom BIP.
Zum Seitenanfang