Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Immobilienkauf
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Angefochtener Grundstückvertrag

Idyllisches Wohnen entpuppt sich als Täuschung

Blick auf das Dorf Oberammergau
Blick auf das Dorf Oberammergau. (c) Michael Kuderna
‚Idyllisches Wohnen in ruhiger sonniger Alleinlage‘ versprach ein Immobilienverkäufer, ohne aber zu erwähnen, dass mit dem Kauf der aktive Betrieb einer Landwirtschaft verbunden ist. Die Täuschung des Verkäufers hatte ebenso Auswirkung auf die Maklerin, auch wenn sie hiervon nichts wusste.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Immobiliengeschäfte zwischen Unternehmen

Unternehmensbeteiligung für Grunderwerbsteuer entscheidend

Dokumente, im Hintergrund zwei Modellhäuser
Dokumente, im Hintergrund zwei Modellh#äuser. © smolaw11 / stock.adobe.com
Achten Sie bei Grundstückverkäufen zwischen komplex organisierten Gesellschaften auf die tatsächlichen Vermögensbeteiligungen. Sind Sie als Käuferin nicht mit ihrem Vermögen an der verkaufenden Gesellschaft beteiligt, hilft auch ein Treuhandverhältnis nichts - die Grunderwerbsteuer wird fällig, so der Bundesfinanzhof (BFH).
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geplatzter Immobilienverkauf

Behalt der Reservierungsgebühr

Dokumente, im Hintergrund zwei Modellhäuser
Dokumente, im Hintergrund zwei Modellhäuser. © smolaw11 / stock.adobe.com
Bei manchen Grundstücksgeschäften verlangen Verkäufer eine Reservierungsgebühr. Die ist vom Kaufinteressenten zu bezahlen. Doch was, wenn ein Kaufvertrag dann doch nicht zustande kommt? Muss die Reservierungsgebühr zurückgezahlt werden oder darf sie der Verkäufer für seinen Aufwand (z. B. Besichtigungen usw.) behalten?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Einfaches Gutachten reicht

Altes Gemäuer, höhere Abschreibungsquote

Modellhaus aus Keramik steht auf einem Kaufvertrag
Modellhaus aus Keramik steht auf einem Kaufvertrag. © Nuthawut Somsuk / Getty Images / iStock
Sie kaufen eine ältere Immobilie? Dann prüfen Sie, ob für diese eine höhere Abschreibungsquote in Betracht kommt. Haben Sie ein Gutachten, dass eine Nutzungszeit unter 50 Jahren bescheinigt, können Sie diesen Vorteil nutzen, so das Finanzgericht (FG) Münster.
  • FUCHS-Briefe
  • Auch für Berlin muss gelten: Wer bestellt, bezahlt

Ein dummdreister Vorschlag zur Mietpreisbegrenzung

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Foto: Verlag FUCHSBRIEFE
Not kennt kein Gebot. Dummheit leider auch nicht. Dass in Berlin Wohnungsnot herrscht, ist nicht erst seit der Fluchtbewegung aus der Ukraine bekannt. Es ist eine maßgebliche Folge verfehlter, ja dummer Politik. Ich will die schlimmen Fehler der Berliner (Bau)politiker nicht wieder aufzählen, sie dürften hinlänglich bekannt sein. Jetzt lerne ich: Schlimmer geht immer.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Blockchain im Unternehmen (117)

Notarvereinigung legt Krypto-Leitfaden vor

Panorama von Porto, Portugal
Panorama von Porto, Portugal. © joyt / stock.adobe.com
Die portugiesische Notarvereinigung hat einen Leitfaden zum Immobilienkauf mit Kryptowährungen herausgegeben. Die Publikation ist lesenswert, weil spezifische Regelungen zum Immobilienkauf vorgeschlagen werden. Das könnte die Basis dafür werden, dass der Immobilienkauf in Portugal mit Kryptowährungen klar geregelt wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Chancen auf dem Land

Preiswertes Land und gute Wachstumsaussichten

Dorfansicht
Dorfkulisse. Copyright: Pixabay
Selbst im erhitzten deutschen Immobilienmarkt gibt es noch recht günstige Regionen mit guten Wachstumsaussichten. Das zeigt der Postbank-Immobilienatlas, der die Chancen auch der ländlichen Kreise in Deutschland auf steigende Preise hin untersucht hat.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilienmarkt wird immer heißer

Viele Schrumpfungsregionen sind zu teuer

Wolkenkratzer
Hochhäuser in einer Großstadt. Copyright: Pixabay
Der deutsche Immobilienmarkt läuft immer mehr heiß. Inzwischen sind die Kaufpreise auch in vielen Schrumpfungsregionen Deutschlands schon zu hoch. Im Vergleich sind die Preise dort zwar noch billig. Aber vielfach sind sie für die Wachstumsaussichten zu hoch. Das ist ein Risiko für Investoren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilienverkauf im Sanierungsgebiet

Unfreiwillig in die Spekulationsfrist gerutscht

Metallene Stützen an einer Häuserwand
Immobilienverkauf im Sanierungsgebiet. Copyright: Pixabay
10 Jahre sind eine lange Zeit. Sie müssen vollständig durchgehalten werden, bevor eine Immobilie im Privatvermögen verkauft wird (sofern es nicht das selbstbewohnte Haus ist). Diese Regelung erwies sich nun für einen Verkäufer in einem Sanierungsgebiet nachträglich als Falle.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilienmarkt Flensburg

Gute Renditen in Deutschlands nördlichster Stadt

Blick auf den Hafen von Flensburg
Immobilienmarkt Flensburg. Copyright: Pixabay
Flensburg... da fällt vielen Deutschen sofort das Knöllchen- und Punkteregister für Verkehrssünder ein. An den Immobilienmarkt von Deutschlands nördlichster Stadt denken nicht so viele. Dabei kann auch der ordentlich punkten. Immerhin wurde die Stadt mehrfach gekürt und es wird seit Jahren zu wenig gebaut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Grunderwerbsteuer-Sparmodell vor dem Aus

Share Deals kaum noch realisierbar

Mit Anteilskäufen ("Share Deals") konnten Immobilieninvestoren bislang die Grunderwerbsteuer sparen. Diese Praxis ist ab Juli zwar nicht verboten, aber doch erschwert. Die Immobilienbranche muss umdenken.
  • FUCHS-Briefe
  • Aufstieg der Kellerkinder

Herne und Oberhausen sind Immobilienmärkte mit Potenzial

Herne und Oberhausen ziehen seit einigen Jahren wieder Zuzügler an. Ursache ist vor allen Dingen die in den letzten Jahren gestiegene Wirtschaftskraft. Beide Städte lagen bislang am Ende des IW-Städterankings, bei dem Deuschlands Großstädte nach verschiedenen Kriterien bewertet werden, konnten aber im Vergleich zum Vorjahr stark aufholen.
  • FUCHS-Briefe
  • Unsicherheit bei Bevölkerungsprognosen

Hohe Leerstände schon in zehn Jahren

Die demographische Entwicklung in Deutschland und der Zug der Bevölkerung in gut entwickelte Regionen sorgt schon innerhalb der nächsten zehn Jahre für eine Ausdifferenzierung des Wohnungsmarktes. In einigen Gebieten wird das Angebot an Wohnungen die Nachfrage bis zum Fünffachen übertreffen. Die Preise dort werden sinken. Landkreise mit einem in Zukunft hohen Überangebot gibt es in fast ganz Deutschland.
  • FUCHS-Briefe
  • Eher nichts für Kleinanleger

Mikroappartments – kaum Mieterverlust und dennoch unattraktiv

Mikroappartements
Mikroappartements mit Mikrorendite. Bildquelle: Pixabay
Mikroappartments erreichen auch in der Coronakrise eine kaum verringerte Auslastung. Eine der Ursachen ist der Wohnungsmangel in deutschen Städten. Die Nutzer wollten ihre Wohnungen auch in Abwesenheit nicht aufgeben. Aber trotz guter Aussichten bei der Vermietung ist es für Kleinanleger kaum möglich, Rendite zu erwirtschaften.
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: grundbesitz global RC

Solides Immobilieninvestment

Wolkenkratzer
Immobilien sind eine willkommene Möglichkeit zur Diversifikation im Portfolio. Copyright: Pixabay
Wer das Geld nicht hat oder die Kapitalbindung bei einer Immobilien-Direktinvestition scheut, ist mit einem offenen Immobilienfonds gut aufgehoben. Sofern das Fondsmanagement sein Geschäft versteht. Wir werfen einen Blick auf den Dinosaurier unter den offenen Immobilienfonds.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutlicher Einwohnerzuwachs in der Landeshauptstadt

Chancen in Sachsen-Anhalt

Stadtansicht Magdeburg
Magdeburg wird interessant für Immobilieninvestoren. Quelle: Pixabay
Es lohnt sich, als Immo-Investor einen Blick auf Magdeburg zu werfen. Die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt entwickelt sich wirtschaftlich recht gut. Statt des traditionellen Schwermaschinenbaus bieten nun Logistik und Dienstleistung einen großen Teil der Arbeitsplätze. Vor allem eine Entwicklung ist aus Sicht von Immobilien-Investoren interessant.
  • FUCHS-Briefe
  • Wo man noch in Immobilien anlegen kann

Dortmund, ein Geheimtipp

Innenstadt von Dortmund
Blick auf die Dortmunder Innenstadt. Copyright: Pixabay
Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt. Die Lebensqualität in der Stadt ist durch neue Attraktionen und Stadtviertel gestiegen. Im Strukturwandel ist die Stadt gut vorangekommen. In mehreren Sektoren entstehen neue Arbeitsplätze. Seit zwei Jahren steigen auch die Immobilienpreise an...
  • FUCHS-Briefe
  • Übergabe der Teilungserklärung reicht nicht

Makler muss aktiv informieren

Ein schräges Haus auf der Kante eines Abgrunds
Schräge Angaben zu Nutzflächen muss man nicht akzeptieren. Bild: Pixabay
Makler informieren gerne mit einem Exposé, um die Immobilie vorzustellen. Nur was ist, wenn Angaben irreführend oder gar falsch sind?
  • FUCHS-Briefe
  • Wohnimmobilien – günstige Immobilien in kleineren Städten

Kleinere Städte versprechen noch Wertzuwächse

Selbst im derzeit überhitzten deutschen Immobilienmarkt gibt es noch günstige Wohnimmobilien. Allerding muss man dafür auf kleinere Städte ausweichen, die eine gute wirtschaftliche Entwicklung versprechen. Die folgenden fünf Städte versprechen dauerhaft Wertzuwächse zu erreichen...
  • FUCHS-Briefe
  • 15% Grenze gilt nicht bei mutwilligen, späteren Schäden

Spätere Schäden sofort absetzbar

Mutwillig verursachte Schäden können bei Immobilienkauf sofort steuerlich abgesetzt werden. Hierbei gilt nicht die 15% Grenze.
Zum Seitenanfang