Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Insolvenz
  • FUCHS-Briefe
  • Insolvenzordnung wirbelt Markt durcheinander

Einzelhandel: Vermieter in London geraten unter Druck

In London geraten die Vermieter von Einzelhandelsimmobilien schwer unter Druck.
In London geraten die Vermieter von Einzelhandelsimmobilien schwer unter Druck. Grund ist nicht nur der sehr erfolgreiche Online-Handel. Eine neue gesetzliche Regelung macht ihnen sehr zu schaffen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Insolvenzrecht – Chancen durch ESUG

Sanierung in Eigenverwaltung

Knapp zwei Drittel aller Mittelständler kennen die Möglichkeit einer finanziellen Restrukturierung unter Eigenverwaltung nicht. Dabei bietet das ESUG, das diese regelt, hervorragende Sanierungschancen. Und der Schuldner bestimmt das Verfahren maßgeblich....
  • FUCHS-Briefe
  • Geplante Insolvenz reicht nicht zum Steuernachlass

Absicht reicht nicht

Solange eine Liquidation nicht rechtmäßig abgeschlossen ist, können etwaige steuerliche Folgen daraus auch nicht greifen.
  • FUCHS-Briefe
  • Handlungsbedarf bei den AGB

Gewappnet gegen Zahlungsausfälle

In Ihren AGBs können Sie sich gegen Zahlungsausfälle bei Insolvenz wappnen. Achten Sie dabei auf die richtige Formulierung.
  • FUCHS-Briefe
  • Mehr Sicherheit bei Insolvenz

Betriebsrecht: Anfechtungszeitraum verkürzt

Die neue Insolvenzordnung wird am Freitag vom Bundesrat beschlossen. Sie bietet nach ihrem Inkrafttreten Vorteile gegenüber dem geltenden Recht.
  • FUCHS-Briefe
  • Kleine Erleichterungen im Personalbereich

Personalrecht: Manches wird einfacher

Für Arbeitgeber gibt es ab heute im Bereich personalrechtlicher Vorschriften einige wichtige Änderungen. Manche davon sind auch finanziell erfreulich.
  • FUCHS-Briefe
  • Bei Insolvenzen vorbeugen

Unternehmen: Rückwirkende Anfechtungen

Insolvenzverwalter können Geschäfte zehn Jahre rückwirkend anfechten, wenn Sie als Lieferant die Zahlungsunfähigkeit hätten erkennen müssen.
  • FUCHS-Briefe
  • Chinas Politik trifft Fernost

Bonität: Vorsicht vor den Tigerstaaten

Chinas neue Wirtschaftspolitik trifft die Nachbarregionen. Namentlich Tigerstaaten wie Hongkong, Singapur und Taiwan leiden.
  • FUCHS-Briefe
  • Anlagestrategie

Vermögensverwaltung: Fallen bei Wertpapierpolicen

Die Zeit läuft: Anlagetrategien mit Policen
Die Zeit läuft: Anlagetrategien mit Policen | © Getty
Soll eine Anlagestrategie gelingen, muss sie gerade auf Wertpapierpolicen ein besonderes Augenmerk richten. Denn dort lauern Fallen.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Firmen

Verschlechterte Zahlungsmoral

Schuld ist die Geldpolitik der Fed: Deutsche Handelspartner müssen sich darauf einstellen, dass US-Firmen ihre Rechnungen immer später bezahlen. Eine Branche ist besonders betroffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Steigende Insolvenz-Quote

Die Insolvenzzahlen in Deutschland gehen seit 2012 zurück. Das sagt nichts über den langfristigen Trend aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht

Keine Insolvenzumlage

Insolvenzumlagen für Beschäftigte von Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) sind unzulässig.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Rechtzeitig sanieren

Wie Unternehmen vom neuen Sanierungsrecht profitieren können.
  • FUCHS-Devisen
  • Argentinien | Anleihen

Gleich und Ungleich

Die amerikanische Justiz hat im Zusammenspiel mit US-Geierfonds die argentinische Regierung in eine ausweglose Lage gebracht. Diese konnte nach dem Urteil des US-Bundesgerichts tun was sie wollte, der Default war unvermeidlich.
  • FUCHS-Briefe
  • Peking

Erste „offizielle“ Pleite

Die chinesische Regierung hat offenbar einen Präzedenzfall für den Umgang mit maroden Staatsunternehmen geschaffen. 
Zum Seitenanfang