Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Kunstmarkt
  • FUCHS-Briefe
  • Ästhetik und Politik in der Kunst

Die Zeitgenossen im Jahr 2020

Die zeitgenössische Kunst knüpft 2020 an ihre Entwicklung im Jahr 2019 an. Einerseits rücken immer öfter politische Themen in den Vordergrund. Davon abgelöst entwickelt sich der kommerzielle Kunstmarkt mit etwas anderen Strömungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Regionale Schwerpunkte setzen

Rendite abseits des Mainstreams

Der Kunstmarkt wird dominiert von wenigen großen Namen. Privatanleger finden die besten Anlagechancen aber abseits des Mainstreams. Insbesondere spezielle regionale Fokussierungen und der Blick auf ausgewählte kleinere Auktionshäuser verspricht Rendite.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kleine Marke, große Rendite

Teure Fehler suchen

Bei der Versteigerung der Briefmarkensammlung des verstorbenen Tengelmann-Chefs gab es eine kleine Sensation. Eine extrem seltene Marke wechselte für eine Millionensumme den Besitzer. Das machte noch einmal deutlich: Briefmarkensammler sollten stets nach renditeträchtigen Fehlern suchen.
  • FUCHS-Briefe
  • Rendite mit politischer Kunst?

Erfolgsfaktoren für den Kauf politischer Kunst

Kunst ist zuweilen politisch – doch wie wirkt sich das auf die Rendite aus? Manchmal schmälert das Politische die Wertentwicklung. Wenn aber Sammler einige Faktoren beachten, kann politische Kunst sogar zum Renditeturbo werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Wettlauf zwischen künstlichen und natürlichen Diamanten beschleunigt sich

Glanzvolle Parallelwelten

Selbst für Experten kaum von den echten zu unterscheiden: künstliche Diamanten
Künstliche Diamanten laufen den natürlichen Steinen zunehmend den Rang ab. Das verändert die Rolle des Handels. Der wird immer stärker zum Qualitätswächter.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutsche Auktionshäuser fallen am Kunstmarkt zurück

China dominiert den internationalen Kunstmarkt und Auktionen

Die Trends am Kunstmarkt werden immer kurzlebiger und folgen schneller der Mode. Dabei konzentrieren sich die großen Umsätze auf weniger Länder und ganz wenige Künstler.
  • FUCHS-Briefe

Die Regeln des Marktes

Kunst ist eine ernstzunehmende, spezielle Anlageklasse, an der sich die Gemüter scheiden. Einige Investoren preisen Kunst als sicheren Hafen, andere schimpfen, der Markt sei nicht zu durchschauen und elitär.
  • FUCHS-Briefe
  • Käufer weichen in die zweite und dritte Reihe aus

Ungebremste Preisrally am Kunstmarkt

Am Kunstmarkt geht ein Rekordjahr zu Ende. Für 2018 stehen die Zeichen weiter auf starke Preissteigerungen. Kunst-Sammler und Investoren gehen darum immer weiter ins Risiko.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Politik nimmt immer mehr Einfluss auf die Kunst

Künstler lassen sich von der Politik instrumentalisieren

Für Künstler ist es profitabel geworden, sich bei der Politik anzubiedern. Das instrumentalisiert Kunst immer stärker – zum Nachteil von Kunstinteressierten und Sammlern.
  • FUCHS-Briefe
  • Digitale Kunst

Ein neues Kunst-Genre entsteht

Inzwischen ist fast alles digital. Kein Wunder, dass sich auch Künstler digitaler Möglichkeiten bedienen, um Kunst zu schaffen. Für Liebhaber und Anleger ergeben sich dabei aber ganz besondere Probleme.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunstmarkt international

Der Siegeszug der Art Basel

Die Art Basel gehört zu den weltweit bekannten Kunstmessen.In Kürze öffnet ein Ableger in Miami die Pforten für Kunstliebhaber. Wer sich für asiatische Kunst interessiert, sollte aber einen weiteren Termin vormerken.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunstmarkt

Riskante Sommerkäufe

Im Sommer sitzt das Geld locker. Galerien, Kunstmessen, Kreuzfahrtschiffe halten reichlich Angebote für Kunstliebhaber bereit. Doch nicht alles, was lockt, ist auch werthaltig.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunstmarkt

Gewinner und Verlierer

Am Kunstmarkt haben sich in den vergangenen 30 Jahren vier Marktphasen herausgebildet. Die jüngste dauert bereits vier Jahre an. Wir zeigen Gewinner und Verlierer.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunstmarkt

Fokussierung auf Fördergelder

Teile des geförderten Kunstbetriebes stoßen an ihre Grenzen und gleiten in Beliebig- und Belanglosigkeit ab. So abgehoben die Projektideen und die Beschreibungen sind, so diffizil ist die Preisbildung.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunstmarkt

Rendite mit Enten, Hirschen, Kühen

Tiergemälde und -skulpturen sind als spießig verschrien, erweisen sich bei näherer Betrachtung als attraktive Anlageobjekte mit echten Renditechancen.
Zum Seitenanfang