Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Kupfer
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • 50-prozentiger Preisanstieg seit März

Kupfer macht 'nen Hupfer

Wenn die Weltkonjunktur einbricht wie im März, dann zieht das natürlich auch ein Industriemetall wie Kupfer mit nach unten. Doch inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Und selbst die Corona-bedingte Konjunkturflaute in Europa ist derzeit kein Spielverderber. Denn ein anderer Nachfrager kompensiert die Schwäche der Wettbewerber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Chart der Woche vom 8.10.2020

Aurubis in der Range handeln

Range-Trading ist eine Spezialität charttechnischer Anleger. Sie nutzen es aus, wenn Aktien eine klar definierte Seitwärtsspanne etabliert haben. Dann wird am unteren Ende der Range gekauft, am oberen verkauft - und von vorn. Bei Aurubis ist so ein Chartbild gerade entstanden.
  • FUCHS-Devisen
  • Signal der Zuversicht für die Weltwirtschaft

Verkehrte Kupfer-Welt

Wenn die Weltwirtschaft läuft, zieht der Kupferpreis an. Treffen die Erfahrungen erneut zu, dann ist Optimismus für die Konjunktur angebracht.
  • FUCHS-Devisen
  • Industriemetall auf Erholungskurs

Kupfer mit Rückenwind

Kupferdrähte, Industriemetalle, Kupfer, Wirtschaft, Rohstoffe
Kupfer bekommt den umgelegten Konjunktur-Hebel zu spüren. Copyright: Pixabay
Industriemetalle hatten es in der Coronakrise mit ihrem gewaltigen Nachfrageeinbruch nicht leicht. Doch inzwischen ist der konjunkturelle Hebel umgelegt. Das spürt auch Kupfer.
  • FUCHS-Devisen
  • Rotes Metall glänzt wieder

Kupfer setzt Preisanstieg fort

Der Kupferpreis ist nach oben aufgebrochen. Das ist aber nicht unbedingt ein Indikator für eine starke konjunkturelle Entwicklung. Vielmehr treiben Versorgungsengpässe den Preis des roten Metalls.
  • FUCHS-Devisen
  • Metallwette gegen die Ökonomenzunft

Kupferpreis signalisiert V-Erholung

Im Kupferpreis steckt gerade jede Menge Optimismus. Folgt man dem Preistrend des Metalls, dann bahnt sich eine V-förmige Erholung der Weltwirtschaft an. Das aber ist mit mehr als einem Fragezeichen zu versehen.
  • FUCHS-Devisen
  • Kupferproduktion in China am Tiefpunkt

Weit unter Normalmaß

Kupferdrähte, Industriemetalle, Kupfer, Wirtschaft, Rohstoffe
China gehört zu den größten Kupferproduzenten weltweit. Doch derzeit stockt der Ausstoß. Copyright: Pixabay
China gehört zu den größten Kupferproduzenten weltweit. Doch derzeit stockt der Ausstoß. Die Corona-Pandemie hat auch hier sichtbare Spuren hinterlassen. Eine Entwicklung der letzten Tage lässt jedoch aufhorchen.
  • FUCHS-Briefe
  • Hohe Nachfragesteigerungen bei Industriemetallen

Der Bergbau steht vor hohen Energiewende-Investitionen

Wirrwarr von Kupferrohren
Die Energiewende wird die Notwendigkeit verschiedener Industrierohstoffe steigern. Kupfer wird einer davon sein. Copyright: Pixabay
Die Energiewende wird die Nachfrage nach diversen Industriemetallen stark steigern. Dadurch steht der Bergbau vor hohen Investitionskosten. Ein Beratungsunternehmen hat die voraussichtlichen Bedarfsmengen errechnet.
  • FUCHS-Devisen
  • Überschuss oder Defizit

Kupferpreis plagt sich mit gegenläufigen Prognosen

Wirrwarr von Kupferrohren
Den Kupferpreis plagen entgegensetzliche Prognosen. Copyright: Pixabay
Nach den deutlichen Kursverlusten zu Jahresbeginn scheint sich der Kupfermarkt inzwischen so langsam wieder zu erholen. Noch im Januar war der Kupferpreis binnen weniger Wochen von einem Neun-Monats-Hoch bei rund 6.250 USD je Tonne auf 5.570 USD je Tonne um knapp 11% eingebrochen. Nun fallen die Prognosen entgegensetzt aus.
  • FUCHS-Devisen
  • China-Virus belastet die Märkte

Kupfer unter Preisdruck

Corona-Virus in China
Menschen in China kaufen Atemmasken, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Copyright: Picture Alliance
Seit Mitte Januar ist der Kupferpreis gewaltig unter Druck geraten. Hier zeigen sich die Auswirkungen des Corona-Virus. Aber ist der richtige Zeitpunkt für einen neuen Einstieg schon gekommen?
  • FUCHS-Devisen
  • Signal auch für die Weltkonjunktur

Stabiler Kupferpreis

Nimmt der Kupferpreis mit der jüngsten Rallye schon die Aussicht auf ein Anziehen der Weltkonjunktur vorweg? Immerhin kletterte der Preis des Industriemetalls auf einen Stand, der zuletzt im Mai 2018 erreicht wurde. Eine besondere Rolle bei der Beantwortung der Frage, spielt China.
  • FUCHS-Devisen
  • Minenarbeiter beteiligen sich an landesweiten Protesten

Bei Kupfer, Streik-Preise in Sicht

Kupferplatten in Wellenform
Die Streiks in Chile belasten die Kupferproduktion. Copyright: Picture Alliance
Die chilenische Escondia-Mine ist die größte Kupfermine der Welt. Und dort stehen die Zeichen auf Sturm. Denn die Arbeiter wollen sich an den landesweiten Protesten gegen die chilenische Regierung beteiligen. Was das für den Kupferpreis bedeutet.
  • FUCHS-Kapital
  • Preisrückgang schickt Kupfer-Gigant auf 3-Jahrestief

Freeport kämpft mit seinen Kupfer-Sorgen

Der größte börsennotierte Kupferhersteller der Welt ist das US-Unternehmen Freeport-McMo-Ran. Die Minen im Portfolio des Rohstoff-Giganten haben einen bedeutenden Anteil an der weltweiten Rohstoffförderung. Die Größe des Konzerns ist ein entscheidender Faktor, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Der jüngste Kursrücksetzer in Folge des Kupferpreisverfalls kann von Anlegern zum Einstieg genutzt werden.
  • FUCHS-Devisen
  • Kupfer ist der Konjunktur voraus

Die Auswirkungen des Handelskriegs werden spürbar

Kupfer gilt als guter Vorlaufindikator zur Bewertung der Weltkonjunktur. Seine aktuelle Schwäche ist daher nicht nur schlecht für Kupfer-Investoren, sondern ein Warnzeichen für die globale Ökonomie. Entscheidend wird sein, ob er seine Unterstützungen hält oder ob er sie reißt.
  • FUCHS-Devisen
  • Angebotssituation wird im Jahresverlauf schwieriger

Kupferpreis leidet an Konjunktursorgen

Der Kupferpreis ist in den vergangenen Monaten deutlich zurückgekommen. Und die Konjunkturperspektiven belasten ihn zusätzlich. Doch ein anderer Aspekt deutet auf eine mögliche Trendumkehr.
  • FUCHS-Devisen
  • Preisverfall schlechtes Zeichen für Handelsgespräche

Chinas Konjunktur drückt auf den Kupferpreis

Der Kupferpreis gibt nach. China ist der größte Importeur. Rückschlüsse auf die chinesische Konjunktur liegen nahe. Aber auch ein anderes unerfreuliches Ereignis könnte der Auslöser sein.
  • FUCHS-Devisen
  • Warnung vor größerem globalen Kupfer-Defizit

Leere Lager, volle Kassen

Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt
Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt. Copyright: Pixabay
Bei Kupfer leeren sich die Lager. Zudem ist das 2. Quartal die Phase mit der größten Nachfrage im Jahr. Nun geht es darum, ob der Preis eine wichtige technische Hürde nimmt.
  • FUCHS-Devisen
  • Handelsstreit belastet stark

Kupferpreis von allen Seiten unter Druck

Der Handelsstreit zwischen den USA und China belastet den Kupferpreis stark. Die Konjunktursorgen haben ihn schon länger nach unten getrieben. Jetzt kommt ein angebotsseitiger Faktor hinzu.
  • FUCHS-Kapital
  • Aurubis

Angeschlagener Kupfer-Recycler

Die zur Jahresmitte kräftig gefallenen Kupferpreise setzten dem Kupfer-Recycler Aurubis schwer zu. Der Kursverlauf zeichnete ein trübes Bild. Die langfristigen Aussichten sind dafür umso besser.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt Notizen vom 22.11.2018

Taschkent: Usbekistan will kräftig investieren

Von 2018 bis 2027 will Usbekistan etwa 7 Mrd. USD in Ausbau und Erneuerung von Bergbau und Hüttenwesen investieren. In beiden Industriezweigen sind aktuell mehr als 100.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Montanindustrie ist mit 12% der gesamten industriellen Produktion ein wichtiger  Bereich und ein wesentliches Standbein der usbekischen Exportwirtschaft. Bei Uran, Gold und Kupfer gehört das Land zu den weltweit führenden Produzenten. Größte Investoren sind die Kombinate Nawoi und Almalyk. Anbietern von Maschinen und Ausrüstungen zur Gesteins- bzw. Erzförderung und -aufbereitung, Hüttentechnik, bis hin zu Labortechnik bieten sich Exportchancen.
Zum Seitenanfang