Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Marketing
  • FUCHS-Briefe
  • KI wird für SEO immer relevanter

Starke Google-Ergebnisse mit Künstlicher Intelligenz erzielen

Eine Person hat an ihrem Laptop den Startbildschirm von Google geöffnet
Eine Person hat an ihrem Laptop den Startbildschirm von Google geöffnet. © Thaspol / stock.adobe.com
Mit Künstlicher Intelligenz sollen die Suchmaschinen von Alphabet (Google) und Microsoft (Bing) noch besser werden. Die Ansprüche an Marketing-Abteilungen steigen dadurch. Sie können aber mit KI "zurückschlagen".
  • FUCHS-Briefe
  • Vorsicht bei Promi-Uhren

Ist die neue Uhr von Ed Sheeran ein gutes Investment?

Ed Sheeran
Ed Sheeran. © 2023 ATLANTIC RECORDS
Viele Prominente machen Werbung für Uhrmanufakturen. Aus manchen Partnerschaften entstehen limitierte Kollektionen. Diese sind aber nicht automatisch gute Investments, nur weil ein Promi dafür Pate steht. Wie sieht es zum Beispiel mit der neuen Uhr von Ed Sheeran aus?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Blockchain im Unternehmen (138)

Marketing-Aktion: Stadionsitze auf der Blockchain

Stadion
Stadion. © Zoe / stock.adobe.com
Eintracht Frankfurt macht eine große Marketing-Aktion mit seinen alten Stadion-Sitzen - und nutzt dabei die Blockchain. FUCHSBRIEFE haben sich die Aktion näher angesehen. Denn viele Unternehmen können anhand des Beispiels lernen, wie sie die Blockchain einsetzen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Aus Angst vor Greenwashing betreiben Firmen Greenhushing

Korrekte Nachhaltigkeits-Werbung wird komplexer

Symbolbild Nachhaltigkeit im Unternehmen
© BillionPhotos.com / stock.adobe.com
Viele Unternehmen haben Greenwashing-Furcht. Darum sind sie mit Werbeaussagen über die Umwelt- und Klimafreundlichkeit sehr vorsichtig. Ein neues EU-Gesetz regelt nun, was rechtlich geht FUCHSBRIEFE haben sich das Gesetz näher angesehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Inselstaat in Ozeanien sammelt Gelder für Meeresschutz

Ozeane schützen, Meeres-Pate werden

Tropisches Meer mit Korallen, Fischen und einer Schildkröte. Im Hintergrund eine Insel mit Palmen.
Tropisches Meer mit Korallen, Fischen und einer Schildkröte. Im Hintergrund eine Insel mit Palmen. © damedias / stock.adobe.com
Der Schutz der Ozeane ist das nächste "große Ding" des Klima- und Umweltschutzes. Unternehmen sollten diese Fokusverlagerung vom Land auf das Wasser kennen. Es gibt bereits etliche Projekte, in denen sich Unternehmen engagieren und Nachhaltigkeit fördern können.
  • FUCHS-Briefe
  • Welche SEO-Strategien führen zum Erfolg?

Suchmaschinenoptimierung in Zeiten Künstlicher Intelligenz

Browser
Browser © everythingpossible / stock.adobe.com
Microsofts Suchmaschine Bing hat es bereits vorgemacht, nun kündigt Google an hinterherzuziehen: Künstliche Intelligenz hält Einzug in die Suchmaschinen. FUCHSBRIEFE erläutern, was das für Websites bedeutet und welche SEO-Prinzipien es zu beachten gilt.
  • FUCHS-Briefe
  • Online-Werbung clever optimieren

Fremde Marke als Suchwort nutzen

Eine Person schließt einen Bezahlvorgang am Handy ab
Online-Shopping. © terovesalainen / stock.adobe.com
Wer Online-Werbung macht, muss möglichst gute Schlagworte (Keywords) nutzen, um gefunden zu werden. Unternehmen dürfen dafür auch die Markennamen von Wettbewerbern nutzen. Das hat das Oberlandesgericht Braunschweig entschieden. FUCHSBRIEFE erklären, wie Unternehmen das nutzen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Klimaschutz und Ökologie im Online-Handel mitdenken

Best Practice: Nachhaltigkeit im Online-Shop in fünf Schritten

Symbolbild Nachhaltigkeit. Zur Pyramide getürmte Würfel mit Symbolen zu Recycling, Erneuerbaren Energien & Co.
Symbolbild Nachhaltigkeit. Zur Pyramide getürmte Würfel mit Symbolen zu Recycling, Erneuerbaren Energien & Co. © Pcess609 / Stock.adobe.com
Nachhaltigkeit wird für eine wachsende Zahl von Kunden wichtig und beeinflusst die Kaufentscheidung. Online-Shops sollten das berücksichtigen und ihren Kunden bei der Suche und Auswahl der richtigen Öko-Produkte behilflich sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Tesla-Chef hat große Pläne für Twitter

Die Twitter-Visionen von Elon Musk

Vogel-Icon von Twitter vor schwarzem Hintergrund
Vogel-Icon von Twitter vor schwarzem Hintergrund. © MR / stock.adobe.com
Twitter steht nach der Übernahme durch Elon Musk im Fokus. So manches Unternehmen fragt sich, ob es weiter auf Twitter aktiv sein soll. Die Frage ist berechtigt, allerdings hat der neue Twitter-Chef auch visionäre Pläne für die Social Media App. Und ein erfolgreiches Vorbild dafür gibt es bereits in Asien.
  • FUCHS-Briefe
  • Klassische Briefpost digitalisieren

Deutsche Post bietet Hybrid-Versand an

Eine Frau scannt in einem Lagerhaus ein Paket mit einem Barcode-Scanner
Paket scannen. © Halfpoint / Getty Images / iStock
Noch fast jedes zweite Unternehmen versendet klassische Briefpost an seine Kunden. Damit nutzen mehr Unternehmen diesen Weg als neue Kanäle im Internet. Die Digitalisierung des Versands birgt erhebliches Sparpotenzial und erhält die Vorteile des klassischen Briefversandes.
  • FUCHS-Briefe
  • Erfolgreiche Berufe mit steigenden Azubizahlen

Azubis auf Sinn-Suche

Junge Menschen kleben Klebzettel an eine Scheibe
Junge Menschen kleben Klebzettel an eine Scheibe © REDPIXEL / stock.adobe.com
Deutsche Unternehmen suchen händeringend nach Auszubildenden. In einigen Berufsgruppen steigt die Zahl der Bewerbungen jedoch seit Jahren an. Diese Berufe weisen einige gemeinsame Merkmale auf, die Unternehmen auf der Suche nach Azubis kennen sollten.
  • FUCHS-Briefe
  • Aus der Not eine Tugend machen

Nachhaltigkeitsberichte clever einsetzen

Mit den neuen Berichtspflichten zu Nachhaltigkeit, sehen sich Unternehmen großen bürokratischen Anforderungen gegenüber. Doch angesichts der Verpflichtung, ist aller Ärger vertane Energie. FUCHSBRIEFE zeigen auf, wie Unternehmen aus der Berichtspflicht einen Mehrwert für sich ziehen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Apple, Xiaomi und Co. bringen neue Modelle auf den Markt

Unternehmen entdecken Chancen smarter Brillen

Eine Person trägt Smart Glasses
Eine Person trägt Smart Glasses. © Syda Productions / stock.adobe.com
Smart Glasses erlebten vor einigen Jahren einen regelrechten Hype. Allerdings waren sie teuer, es gab datenschutzrechtliche Bedenken und auch Sinn und Zweck waren für viele nicht ersichtlich. Nun geben die Hersteller den intelligenten Brillen eine zweite Chance. In den nächsten Jahren kommen viele Modelle auf den Markt.
  • FUCHS-Briefe
  • Kostenloses E-Auto laden kann umsatzsteuerpflichtig sein

Steuern auf verschenkten Lade-Strom

E-Mobil beim laden
E-Mobil beim Laden. (c) Tom-Hanisch/Fotolia
Für den Einzelhandel sind kostenlose E-Ladestationen eine gute Möglichkeit, um Kunden für sich zu begeistern. Schnell auf dem Supermarktparkplatz das Auto laden und gleichzeitig einkaufen und im besten Fall etwas länger im Geschäft verweilen. Doch diese Praxis hat auch steuerliche Tücken.
  • FUCHS-Briefe
  • Status quo und Alternativen fürs Marketing

Linkedin-Rückzug aus China: Was tun?

Logo der Social Media Plattform Linkedin
Logo der Social Media Plattform Linkedin. Copyright: Pixabay
Statt Linkedin müssen Sie sich in China jetzt andere Plattformen suchen. Wir nennen Alternativen. Fakt ist: Sie brauchen für sinnvolle Marketingaktivitäten "drüben" Expertenhilfe – idealerweise mit Team im DACH-Raum und in China.
  • FUCHS-Briefe
  • Mit Crowdworking Geld sparen

Kreative Aufgaben günstig mit Crowdworking erledigen lassen

Mehrere Menschen beim Meeting an einem Holztisch
Teammeeting. Copyright: Pexels
Mit Crowdworking können inzwischen verschiedene Arbeiten günstiger als durch herkömmliche Agenturen erledigt werden. Zum einen geht es dabei um sogenannte Mikrojobs, also die Beschriftung von Bildern, Kontrolle von Regalplatzierung und ähnlichen einfachen Aufgaben. Aber auch hochwertige Arbeiten, die von Selbständigen erledigt werden, werden über Plattformen angeboten.
  • FUCHS-Briefe
  • Präsenzmessen kommen wieder

Unternehmen haben gute Geschäftschancen

Eine moderne Halle mit großer Glasfront und Menschen
Messehalle mit Personen. Copyright: Pexels
Im kommenden Jahr wird das Messegeschäft wieder mit voller Kraft durchstarten - und die meisten Unternehmen ziehen mit. Denn auch wenn viele Messen in der Corona-Zeit mit viel Aufwand und Engagement versucht haben, Online-Angebote für Messen zu unterbreiten, können diese Formate echte Begegnungen nicht ersetzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Daten machen aus Marketing-Thesen echte Erkenntnisse

Künstliche Intelligenz erkennt die wahren Umsatztreiber

Twitter und Instgram Logos auf einem Smartphone
Smartphone mit Instagram- und Twitter-App. Copyright: Pixabay
Ein Marketing-Bonmot sagt: Firmen verbrennen die Hälfte ihres Werbebudgets ohne Effekt, sie wissen nur leider nicht, welche Hälfte es ist. In Zeiten von Social Media ist der Anteil vermutlich sogar noch größer. Das muss aber nicht mehr sein. Denn mit KI können Unternehmen aus Daten ihre Marketing-Thesen überprüfen. Dabei sind sie oft überrascht, was die wirklichen Umsatztreiber sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Freiberufler müssen richtig werben

BGH entscheidet zum Werbeauftritt von Freiberuflern

Ein aufgeklappter Laptop mit geöffneter Website
Ein aufgeklappter Laptop mit geöffneter Website. Copyright: Pexels
Freiberufler müssen bei ihrer Werbung exakt auf das Wettbewerbsrecht achten. Das hält einige Tücken bereit und manchmal kommt es auf einzelne Worte in einer Formulierung an. Das hat der Bundesgerichtshof gerade klargestellt.
  • FUCHS-Briefe
  • Influencer und die Krux mit der Schleichwerbung

Neue Regeln für Influencer-Werbung

Eine junge Frau scrollt auf dem Smartphone durch Social Media
Neue Regeln für Influencer-Werbung. Copyright: Pexels
Schätzungsweise 23 Milliarden Euro geben Unternehmen in Europa für Influencer-Werbung in sozialen Netzwerken aus. Werbeprofis fordern schon länger eindeutigere Regeln für den Social-Media-Personality-Markt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat dem jetzt Rechnung getragen.
Zum Seitenanfang