Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Sanktionen
  • FUCHS-Briefe
  • Risiken trotz Sanktionslistenprüfung

Drei unsichtbare Compliance-Fallen

Das Thema Compliance rückt zunehmend in den Fokus. Symbolbild: Skandal um manipulierte Abgaswerte mit hohen Folgekosten. © picture alliance/chromorange
Sanktionslistenprüfung ist Thema für jedes Unternehmen. Doch es gibt Risiken, die sich nicht durch das Screening gängiger Listen abdecken lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Sanktionen mit Folgen

Russland: Sorge um Absatzmarkt Europa

Die neuen US-Sanktionen haben für Russland eine andere Qualität. Kritisch für Moskau ist der offen deklarierte Eigennutz für die USA.
  • FUCHS-Briefe
  • Russland-Sanktionen

Deutsche Unternehmen investieren wieder

Russland kommt wieder – und deutsche Unternehmen investieren dort. Der Grund: Sie wollen den Markt nicht verlieren und Russland fördert kräftig mit.
  • FUCHS-Briefe
  • Compliance in Unternehmen

Sanktionslisten regelmäßig prüfen

International tätige Unternehmen sollten Sanktionslisten gewissenhaft prüfen - das geht auch automatisiert.
  • FUCHS-Devisen
  • Außenpolitik

Russland: Trügerische Hoffnungen auf Ende der Sanktionen

Juncker und die NATO: Gemischte Strategie gegen Russland | © Getty
Russland kann nicht auf ein Ende der Sanktionen hoffen. Der Westen stellt sich Moskaus aggressiver Außenpolitik noch stärker entgegen.
  • FUCHS-Briefe
  • Russische Außenwirtschaft

Kaum glaubliche Zustände

Russland will seine Abhängigkeit von westlichen Importen durch Eigenproduktionen ersetzen. Was dabei herauskommt, hat Schwellenland-Niveau.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutsch-polnische Konfrontation

Brüsseler Schongang

Polens Vorstellungen über unabhängige Medien und ein unabhängiges Verfassungsgericht werden von der EU geprüft. Als Abhilfe soll ein mehrstufiges Verfahren dienen.
  • FUCHS-Briefe
  • Teheran

Der Markt lockt schon

Der Iran lockt. Nach Aufhebung der Sanktionen winkt Geschäft.
  • FUCHS-Devisen
  • Iran

Spending Power

Präsident Ruhani: Gute Aussichten für Iran | © Getty

Das Ende der Sanktionen gegen den Iran bringt das Land mit Macht zurück auf die wirtschaftliche Bühne.

  • FUCHS-Briefe
  • Ende der Iran-Sanktionen

Verträge im Land der Mullahs

Was Sie nach dem Ende der Iran-Sanktionen bei Verträgen beachten sollten.
  • FUCHS-Briefe
  • Europas Russlandpolitik

Lockerungszeichen

Europa leidet unter der Flüchtlingskrise, während sich die wirtschaftliche Beziehung zu Russland etwas verbessert  – ist das Zufall?
  • FUCHS-Briefe
  • Außenhandel | Iran

Politische Risiken

Das „historische“ Atomabkommen von Wien eröffnet Chancen für viele lukrative Geschäfte mit Iran.
  • FUCHS-Briefe
  • Außenwirtschaft

Iran-Geschäft braucht Zeit

Wirtschaftsminister Gabriel in Teheran: Neuer Markt in Sicht | © Getty
Viele Unternehmer erhoffen sich neue Märkte im Iran. Doch sie werden einen langen Atem brauchen.
  • FUCHS-Briefe
  • Atom-Verhandlungen mit dem Iran

Für Obama nicht mehr dringlich

Das Atomabkommen mit dem Iran sollte vor einer Woche abgeschlossen sein. Die Verhandlungen ziehen sich hin. Die US-Administration verhandelt nun wieder aus einer Position relativer Stärke.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland

Noch weiter abwärts

Russland bekommt die Wirtschaftskrise und die Inflation nicht in den Griff.
  • FUCHS-Briefe
  • Wien

Front gegen Russland bröckelt

Weitere Sanktionen gegen Russland stoßen in Österreich, der Slowakei und Tschechien auf Bedenken. Die bisherigen Sanktionen werden dagegen unterstützt.
  • FUCHS-Briefe
  • Außenpolitik | Russland

Dem Westen entglitten

Die Absage des lang geplanten Aktientauschs zwischen BASF und Gazprom zeigt den Bruch zwischen dem Westen und Russland.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland

Die Sanktionen schmerzen

Russland wird zunehmend zum Rückzugsmarkt für Investoren, sofern sie dort nicht über sehr große Interessen oder einen überaus langen Atem verfügen.
  • FUCHS-Devisen
  • Finanzmärkte | Politik

Die Macht des Westens

Die Sanktionen gegen Russland geben den Schwellenländern Anschauungsunterricht, welche enorme Machtposition sich mit der Verfügungsgewalt über eine internationale Handelswährung wie Dollar oder Euro verbindet.
Zum Seitenanfang