Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Software
  • FUCHS-Briefe
  • Hinweise zum IT-Einkauf

Tipps für die Beschaffung

Drucksysteme und Multifunktionsgeräte sind kritische „Datenbunker". Aber in Sachen Sicherheit wird in den Unternehmen oft geschlampt. Und auch bei der Beschaffung bzw. Ausschreibung von Desktop-PCs und Monitoren ist in den Unternehmen noch viel Luft nach oben. Wir stellen Ihnen drei neue praxisnahe Beschaffungsleitfäden vor.
  • FUCHS-Kapital
  • Immer höhere Ansprüche an Grafik-Software

Bessere Bilder durch NVIDIA

Computerspiele stellen immer höhere Anforderungen an die Grafik-Software. Doch nicht nur diese. Auch beim Krypto-Mining braucht man leistungsstarke Programme. Beim großen Bitcoin-Hype im vergangenen Jahr war NVIDIA deshalb oben auf. Von dort ging es jedoch auch wieder steil herunter.
  • FUCHS-Kapital
  • Sicherheitssoftware aus Prag

Börsenneuling Avast im Aufwärtstrend

Die allermeisten werden wohl hoffentlich ein Virenprogramm auf ihrem PC installiert haben. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dieses dann eins von Avast ist. Die Prager sind führend im Bereich der Datensicherheitssoftware für private Kunden sowie für Unternehmen. Seit einem Jahr ist das Unternehmen börsennotiert. Auch dort überzeugt der Konzern.
  • FUCHS-Briefe
  • Testversion anbieten geht nur mit Erlaubnis

Auch kostenlos bereitgestellte Software ist urheberrechtlich geschützt

Kostenlose Testversionen von einem Softwareprogramm bereitzustellen ist ausgesprochen populär. Aber dürfen Online-Shops, diese Testversionen auf ihren Internetseiten zum Download anbieten, ohne den Hersteller zu fragen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • C-Artikel beschaffen ohne Medienbrüche

Büroartikel: Was muss Software können?

E-Lösungen sind gut – wenn sie den Nutzer nicht einschränken. Wir sagen Ihnen, was Software für die oft noch aufwendige Büroartikelbeschaffung können muss.
  • FUCHS-Briefe
  • Einsatz in Organisation und Beschaffung

Softwareeinsatz spart Zeit und Geld

Wer Verträge noch in Papierform „pflegt", hat in aller Regel den Überblick verloren. Folge: zeitaufwändige Suche, verpasste Fristen (Kündigung, Gewährleistung). Das wird teuer! Stellen Sie daher auf software-gestütztes Vertragsmanagement um.
  • FUCHS-Briefe
  • Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Software-Thema

Künstliche Intelligenz setzt sich nur langsam durch

Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Zukunftsthema im Softwarebereich, denn die Technik bietet vielfältige Möglichkeiten. Allerdings setzt sie sich in Unternehmen nur langsam durch. Grund ist die komplexe Technik, die erst angelernt werden muss.
Zum Seitenanfang