Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Umweltstandards
  • FUCHS-Briefe
  • Europäische und deutsche Nachhaltigkeitspolitik in den 20er Jahren

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Plastikflasche und Styropor an einem Strand
Der Umweltverschmutzung geht es an den Kragen. Copyright: Pexels
Nachhaltigkeit ist eines der großen Zukunftsthemen zu Beginn des noch jungen Jahrzehnts. Kaum ein Gesetzesvorhaben, das nicht auf seine "grünen" Seiten hin abgeklopft wird. Unternehmen müssen sich hier rechtzeitig positionieren, um zukunftsfähig zu bleiben. Denn die große Gesetzeswelle steht erst noch an.
  • FUCHS-Briefe
  • Aufnahmeverfahren der "Klimaschutz-Unternehmen" startet in die nächste Runde

Ein attraktives Öko-Netzwerk

Networking ist wichtig, gerade im B2B-Geschäft. Für Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz gibt es dafür eine interessante Initiative mit hochkarätigen Schirmherren.
  • FUCHS-Kapital
  • Tomra Systems ASA

Neue Umweltschutzbestimmungen beflügeln Wachstumsphantasien

Umweltschutz wird in Europa durch die EU mitgestaltet. Das Europäische Umweltschutzbüro (EEB) hatte im letzten Jahr ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Eindämmung der zunehmenden Umweltverschmutzung durch Kunststoffe auf den Weg gebracht. Recycler wie Tomra Systems aus Norwegen sind die große Profiteure.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Umweltverordnung in Arbeit

Kommunale Lösungen: Handel wird stark getroffen

Nach dem Aus für die bundesweite „blaue Plakette“ drohen einzelstädtische Lösungen. Eine entsprechende Verordnung wird vorbereitet.
  • FUCHS-Briefe
  • Feinstaub

Verschärfte Gebote in Städten

Die Gewerbe in großen deutschen Innenstädten müssen sich auf weitere deutliche Verkehrsbeschränkungen einstellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Umweltministerium gegen TTIP

Im Bundesumweltministerium gibt es erhebliche Kritik am geplanten Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP).
Zum Seitenanfang