Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Umweltstandards
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vereinbarung könnte neue Standards setzen

EU und Neuseeland schließen Freihandelsabkommen

Neuseeland
Neuseeland. © WaitforLight / stock.adobe.com
Die Europäische Union und das weit entfernte Neuseeland schließen ein Freihandelsabkommen. Das besondere an dem Abkommen sind die vereinbarten Nachhaltigkeits-Standards. Es könnte die Mustervorlage für viele weitere Abkommen werden. FUCHSBRIEFE aber bremsen die Erwartungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Best Practice für Nachhaltigkeitsberichte

Benchmark für Mittelständler

Symbolbild Nachhaltigkeit im Unternehmen
Symbolbild Nachhaltigkeit im Unternehmen. Aus einer Laptoptastatur wächst eine Pflanze heraus. © troyanphoto / stock.adobe.com
Nachhaltigkeitsbericht sind bald Pflicht, aber sie sind auch gut fürs Image. Mit ihnen sollen Unternehmen über Auswirkungen ihres Wirtschaftens und Handelns auf Menschen, Gesellschaft und Umwelt informieren. Wir sagen Ihnen, wie Sie den Inhalt eines solchen Reports gestalten können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • ESG-Book: Eine riesige Nachhaltigkeits-Datenbank für die Öffentlichkeit

Ein ganzes Buch voll Nachhaltigkeit

Tropfen auf einem Grashalm. © Stefan Körber / stock.adobe.com
Um die Nachhaltigkeit eines Investments, Unternehmens oder Partners prüfen zu können, braucht es entsprechende Daten. Die halten allerdings viele Anbieter unter Verschluss oder lassen sie sich die Herausgabe teuer bezahlen. Nun öffnet sich diesbezüglich ein neues Kapitel.
  • FUCHS-Briefe
  • Spielzeug ohne Kinderarbeit

Neues Siegel für die Spielzeugbranche

Ein Kind spielt mit Lego-Steinen
Spielzeug ohne Kinderarbeit. Copyright: Pixabay
Die Nachhaltigkeits-Bemühungen erreichen nun auch die Spielzeughersteller. Denn Eltern und Großeltern ist es immer wichtiger, dass ihre Sprösslinge nicht mit Spielzeugen spielen, für die andere Kinder arbeiten mussten oder die umweltschädlich sind. Eine junge Organisation will „Faire Spielwaren“ nun mit einem Siegel auszeichnen.
  • FUCHS-Briefe
  • Kinderarbeit im Tresor?

Nachhaltiges Gold kaufen

Verschiedene Stücke Gold in unterschiedlichen Größen
Gold. Copyright: Pixabay
Jeder, der sich etwas mit dem Goldbergbau beschäftigt, weiß, dass es sich dabei um ein dreckiges Geschäft handelt. Wie gut, dass Investoren und Liebhaber nun auch Produkte aus nachhaltigem Gold kaufen können. Doch wer das tut, sollte sich vorher einiger Dinge bewusst sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Kobalt und Lithium bald aus Deutschland?

Neues Verfahren zur Kobalt-Gewinnung entwickelt

Ein Bach fließt durch einen deutschen Wald
Kobalt und Lithium bald aus dem Harz? Copyright: Pixabay
Die Energiewende und der Drang zu Elektro-Mobilität schiebt den Kobalt-Bedarf an. Allerdings ist Kobalt ein kritischer Rohstoff. Seine Gewinnung in Afrika findet oft unter menschenunwürdigen und umweltschädlichen Bedingungen statt. Doch bald könnte Kobalt aus dem Harz gewonnen werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Europäische und deutsche Nachhaltigkeitspolitik in den 20er Jahren

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Plastikflasche und Styropor an einem Strand
Der Umweltverschmutzung geht es an den Kragen. Copyright: Pexels
Nachhaltigkeit ist eines der großen Zukunftsthemen zu Beginn des noch jungen Jahrzehnts. Kaum ein Gesetzesvorhaben, das nicht auf seine "grünen" Seiten hin abgeklopft wird. Unternehmen müssen sich hier rechtzeitig positionieren, um zukunftsfähig zu bleiben. Denn die große Gesetzeswelle steht erst noch an.
  • FUCHS-Briefe
  • Aufnahmeverfahren der "Klimaschutz-Unternehmen" startet in die nächste Runde

Ein attraktives Öko-Netzwerk

Networking ist wichtig, gerade im B2B-Geschäft. Für Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz gibt es dafür eine interessante Initiative mit hochkarätigen Schirmherren.
  • FUCHS-Kapital
  • Tomra Systems ASA

Neue Umweltschutzbestimmungen beflügeln Wachstumsphantasien

Umweltschutz wird in Europa durch die EU mitgestaltet. Das Europäische Umweltschutzbüro (EEB) hatte im letzten Jahr ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Eindämmung der zunehmenden Umweltverschmutzung durch Kunststoffe auf den Weg gebracht. Recycler wie Tomra Systems aus Norwegen sind die große Profiteure.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Umweltverordnung in Arbeit

Kommunale Lösungen: Handel wird stark getroffen

Nach dem Aus für die bundesweite „blaue Plakette“ drohen einzelstädtische Lösungen. Eine entsprechende Verordnung wird vorbereitet.
  • FUCHS-Briefe
  • Feinstaub

Verschärfte Gebote in Städten

Die Gewerbe in großen deutschen Innenstädten müssen sich auf weitere deutliche Verkehrsbeschränkungen einstellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Umweltministerium gegen TTIP

Im Bundesumweltministerium gibt es erhebliche Kritik am geplanten Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU (TTIP).
Zum Seitenanfang