Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
US-Dollar
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Keine Nachrichten sind gute Nachrichten

Der Dollar profitiert von fremder Schwäche

Die US-Währungshüter halten nach ihren jüngsten grundsätzlichen Statements zur Inflationspolitik die Füße still. Und das reicht schon, um dem Dollar Auftrieb zu geben. Denn woanders wird munter über Maßnahmen spekuliert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Dollar bleibt mittelfristig unter Druck

Zinserhöhungen praktisch unvorstellbar

Die Fed musste erstmals ihre neue Ausrichtung in einem Statement vermitteln. Änderungen von Zinsen und Kreditmengen wurden nicht erwartet. Es kam nur auf die Worte an. Und die wirken.
  • FUCHS-Devisen
  • Veränderte Perspektiven für die US-Währung

Der Glanz ist verblasst

Die Neuorientierung der US-Geldpolitik schwächt den Dollar dauerhaft. Die Fed nähert sich der EZB an. Die politischen Belastungen tun ein Übriges.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Fed macht sich immer lockerer

US-Dollar unter Druck

Fed-Chef Jerome Powell
Verkündete ein neues Infaltionsziel für den US-Dollar: Notenbankchef Jerome Powell. © Foto: Picture Alliance
Jerome Powell hat in Jackson Hole eine neue Ausrichtung der amerikanischen Geldpolitik vorgestellt. Das Inflationsziel (2%) wird jetzt auf den Durchschnitt über einen längeren Zeitraum bezogen. Das hat Folgen für die Geldpolitik und den Dollar.
  • FUCHS-Devisen
  • Globales Währungssystem

China und Russland gegen den Dollar

Präsident Putin und Präsident Xi reichen sich die Hand
Russland und China gegen den Dollar. Copyright: kremlin.ru
Der Ex-Supermacht Russland und der kommenden Supermacht China ist die Dominanz des US-Dollar ein Dorn im Auge. Sie versuchen daher, dessen Einfluss zurückzudrängen. Ihr Beispiel zeigt, dass da etwas bewegt werden kann.
  • FUCHS-Devisen
  • Vertrauensverlust für den Dollar

USD auf dem absteigenden Ast

Die US-Politik ist kurzsichtig und schwächt den Dollar
Der Dollar wird zunehmend unattraktiv. Copyright: Pixabay
Der USD wirkt schwach neben dem Euro, weil die US-Politik wenig Vertrauen einflößt. Dazu hat nicht zuletzt die Politisierung der Notenbank Fed beigetragen. Es ist unklar, ob die Währungshüter noch den Willen haben, für Stabilität zu sorgen.
  • FUCHS-Devisen
  • Widersprüchliche Signale vom Arbeitsmarkt

Dollar bleibt unter Druck

Das Rätselraten um den post-Corona-Aufschwung in den USA wird langsam spannend. Die Zahlen vom Arbeitsmarkt fügen sich nicht der schlichten Idee, dass es irgendwann eben wieder aufwärts geht. Vielmehr haben wir zunächst den ADP-Report, demzufolge die Schaffung neuer Jobs regelrecht eingebrochen ist gefolgt von Zahlen, die auf eine günstige Entwicklung der Arbeitslosigkeit deuten.
  • FUCHS-Devisen
  • USA mit ausuferndem Corona-Problem

Zweite Welle schlägt in den Arbeitsmarkt

Die zweite Welle der Epidemie ist im US-Arbeitsmarkt angekommen. Es fallen weitere Datenreihen zurück unter den roten Strich. Das schwächt den Dollar.
  • FUCHS-Devisen
  • Unruhe auf den Währungsmärkten möglich

Finanzplatz Hongkong geopfert

Das von Peking durchgepaukte neue Sicherheitsgesetz verschafft den Behörden völlig beliebigen Zugriff auf Personen und Unternehmen. Dabei machen sich die Chinesen üble US-Praktiken zu Nutze. Der bewusste Bruch des Hongkong-Abkommens mit den Briten ist eine gezielte Machtdemonstration.
  • FUCHS-Devisen
  • Die zweite Corona-Welle rollt schon

Corona schwächt den Dollar

Die USA sehen schon die gefürchtete zweite Corona-Welle. Die Zahl der Neuinfektionen steigt wieder dramatisch. Damit zieht sich die Krise in die Länge. Das trifft auch den Dollar.
  • FUCHS-Devisen
  • Guten Konjunkturdaten schlagen nicht durch

Irritierende Dollar-Schwäche

Die USA sind dafür bekannt, dass sie drastisch handeln (können). So ist es auch in dieser Krise geschehen: mit zunächst abstürzenden Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten. Doch im Gegenzug geht es eben auch schneller nach oben als anderswo. Was irritiert, ist der Dollar.
  • FUCHS-Devisen
  • In den USA droht akut die zweite Corona-Welle

Der US-Dollar bleibt anfällig

Die US-Wirtschaft fährt gerade wieder an. Die Indikatoren stimmen hoffnungsfroh. Doch es lauert ein Risiko, das schnell akut werden könnte.
  • FUCHS-Devisen
  • Skeptische Projektionen der Notenbank

Die Fed ist wieder ultra-expansiv

Die Währungshüter müssen zurück zur quantitativen Lockerung. Der Dollar verliert im Währungsgefüge. Die FOMC-Projektionen zeichnen ein skeptisches Bild für die Wirtschaft des Landes.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Nimbus des Dollar als weltweite Reservewährung ist beschädigt

Der besondere Wert des Dollar

Freiheitsstatue
Die Freiheitsstatue war immer mehr als bloß ein Denkmal. Sie ist das Symbol für den gesamten Liberalismus. Dieser verblasst immer mehr. Copyright: Pixabay
Die Rolle des Dollar als zentrale Reservewährung wird immer häufiger in Frage gestellt. Der Dollar konnte diese Rolle spielen, weil die Großmacht USA als Supermacht nach 1945 eine internationale Ordnung gestalten und garantieren konnten. Diese Rolle wollen sie heute nicht mehr ausfüllen. Das hat Folgen für den Greenback.
  • FUCHS-Devisen
  • USA geben ein insgesamt schlechtes Bild ab

Der Dollar steht unter Druck

Die USA geben derzeit kein gutes Bild ab: Die Corona-Epidemie fordert (zu) viele Todesopfer. Der Präsident kann die Rassenunruhen nicht stoppen. Und dann ist da noch die Rezession.
  • FUCHS-Devisen
  • Fragezeichen hinter dem IWF-Ausblick

Optimistische Prognose

Der IWF hat seinen Frühjahrsausblick vorgelegt. Der bringt eine ziemlich optimistische Prognose. Die verträgt sich allerdings schlecht mit einem neuen Papier des Ifo-Instituts.
  • FUCHS-Devisen
  • USD: So gut müsste man es haben

Das „exorbitant privilege“

Die USA werden in diesem Jahr rund 3 Billionen Dollar neue Schulden aufnehmen, um ihre Programme zu finanzieren. Das wird die Fed durch entsprechende Anleihe-Ankäufe unterstützen. Der Dollar wird davon aber kaum berührt.
  • FUCHS-Devisen
  • FUCHS-DEVISEN Wochentendenzen vom 1. bis 8. Mai 2020

Euro mit mehr Kraft

Die EZB hat dem Euro wieder etwas Kraft gegeben. Das drückt sich inbesondere gegenüber den angelsächsischen Währungen aus.
  • FUCHS-Devisen
  • Corona-Welle in den USA angekommen

Steil abwärts

Die Corona-Epidemie ist auch in den USA mit Brachialgewalt angekommen. Das sorgt für heftige Einbrüche. Auch hier handeln die Verantwortlichen nun aber rigoros.
Zum Seitenanfang