Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Zusammenarbeit
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • EU-Russland-Beziehungen

Langer Weg zurück aus den Sanktionen

Studierende der Uni Bonn demonstrieren gegen den Ukraine-Krieg
Studierende der Uni Bonn demonstrieren gegen den Ukraine-Krieg. © Ying Tang / NurPhoto / picture alliance
Die EU kann ihre Sanktionen gegen Russland nur bei einem Ausgang des Kriegs gegen die Ukraine zurücknehmen. Und selbst dann wird das Monate, vielleicht auch Jahre dauern. Die alten, engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland werden aber nicht zurückkommen.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschlands außenpolitischer Auftritt nach Merkel

Wer repräsentiert künftig Deutschland nach außen?

Annalena Baerbock
Anwärterin aus das Außenamt? Annalena Baerbock. Copyright: Picture Alliance
Angela Merkel hat als Bundeskanzlerin nicht nur die Geschicke Deutschlands mitbestimmt, sondern bewegte sich auch sicher auf internationalem Parkett und erarbeitete sich so ein hohes Ansehen. Nun tritt sie ab, jemand muss ihr folgen. Das bietet die Chance frischen Wind in die Diplomatie zu wehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steuersatz steht noch nicht fest

Mindeststeuer heißer gekocht als gegessen

Internationale Besteuerung Symbolbild
Mindeststeuer heißer gekocht als gegessen. Copyright: Pexels
Nachdem US-Präsident Biden seine Beteiligung an dem internationalen Abkommen der OECD zur Vermeidung von Steuerflucht signalisiert hat, wird es wohl schnell gehen. Schon seit 2012 verhandeln die Vertreter von 135 Staaten über die Mindestbesteuerung für Unternehmen. Der Steuervermeidung der Großkonzerne wird dann effektiv begegnet werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Westen muss sich neu sortieren

Die Wiederauferstehung der NATO

Soldaten betreten ein Flugzeug
Soldaten betreten ein Flugzeug. Copyright: Pexels
Niemand will es hören und doch ist es wahr: Der kalte Krieg ist zurück, wenn auch mit neuen Fronten. Der Westen muss sich auf seine alte Stärke besinnen, wenn er tatsächlich noch etwas bedeuten will. Denn im Osten streckt der chinesische Tiger bereits sichtbar seine Krallen aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Falscher Eindruck aus Bertelsmann-Studie erweckt

Corona killt den Zusammenhalt

Verschieden farbige Spielfiguren
Corona führt nicht dazu, dass die Gesellschaft näher zusammenrückt, sondern dass Spaltungen vertieft werden. Copyright: Pexels
Die Deutschen empfinden in der Corona-Krise angeblich einen größeren Zusammenhalt in der Gesellschaft. So war die Lesart der aktuellen Bertelsmann-Studie. Das ist aber nur eine politisch korrekte Momentaufnahme, die langfristige Trends ignoriert. Und einen fragwürdigen Maßstab anlegt. Kurios: Das sagt die Studie von Bertelsmann sogar selber.
  • FUCHS-Briefe
  • Vernetzung ist das Zauberwort

Zusammenarbeit hilft Kosten in Gewerbegebieten zu sparen

Gewerbegebiete bieten den Unternehmen zusätzliche Einsparmöglichkeiten, wenn sie zusammenarbeiten. Dann kann die überschüssige Energie eines Betriebs – häufig Abwärme – von anderen Firmen genutzt werden. Hinzu kommen weitere Möglichkeiten gemeinsamen Sparens...
Zum Seitenanfang