Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
222
Zahlreiche Förderprogramme

Kalkulieren beim Sanieren

Altersgerechtigkeit und Energieeffizienz: wer in diesem Bereich Sanierungen plant, kann viele Förderungen nutzen. © picture alliance / dpa Themendienst
Zahlreiche Förderprogramme helfen Immobilienbesitzern bei Sanierung und Maßnahmen der Energieeffizienz.
Immobilienbesitzer können für Sanierungen oder Energieeffizienzmaßnahmen auf zahlreiche Förderprogramme zugreifen. Die meisten von ihnen laufen über die staatliche KfW. Wir haben für Sie die wichtigsten herausgefiltert:
  • Das KfW-Programm 431 „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ bietet einen Zuschuss von 50% (bis max. 4.000 Euro) für die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen aus der Energieeffizienz-Expertenliste.
  • Im KfW-Förderprogramm 153 „Energieeffizient Bauen“ werden die Errichtung oder der Ersterwerb hochwertiger Neubauten nach den Standards KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus durch einen Kredit bis zu 100.000 Euro gefördert.
  • Die KfW-Programme 151/152 bzw. 430 „Energieeffizient Sanieren“ umfassen Kredite oder Zuschüsse. Gefördert wird die vollständige Sanierung zum KfW-Effizienzhaus mit 50.000 bis 100.000 Euro (je nach Programm).
  • Das Programm „Altersgerecht Umbauen“ bietet Kredit, Zuschuss und auch die Förderung von Baumaßnahmen zum Einbruchschutz. Hier werden Darlehen von bis zu 50.000 Euro je Wohneinheit (Barrierefreiheit) bzw. 15.000 Euro für Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz gewährt.
Wichtigste Voraussetzung für eine Förderzusage ist der Zeitpunkt der Beantragung. In keinem Fall dürfen Sie bereits mit dem Bau- oder Sanierungsvorhaben begonnen haben.

Auch an Steuervergünstigungen denken

Bevor Eigentümer sich für eine KfW-Förderung entscheiden, sollten sie aber noch die Steuervergünstigungen für Handwerker kalkulieren. Bei Handwerkerleistungen können 20% von max. 6.000 Euro p.a. steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt für die Arbeitsleistung, jedoch nicht für das Material und muss auf Rechnungen extra ausgewiesen werden. Dieser Steuernachlass kann aber gerade bei kleineren Vorhaben deutlich günstiger sein, als die finanziellen Vorteile eines Förderprogramms.

Fazit: Die KfW bietet zahlreiche üppige Förderprogramme für Eigentümer, insbesondere für Sanierung und altersgerechten Umbau. Ob sich diese lohnen, ist aber ein individuelles Rechenexempel.

Meist gelesene Artikel
  • Walser Privatbank | Beratungsgespräch TOPs 2018, Qualifikation

Walser Privatbank: Die Vorsichtigen

Walser Privatbank überzeugt uns erneut
Die Walser Privatbank gehörte zu den Geldinstituten mit herausragenden Beratungsergebnissen im deutschsprachigen Raum. Nach dem Fall des österreichischen Bankgeheimnisses musste sich das Private Banking aus dem beschaulichen Kleinwalsertal neu aufstellen. Die Beratung durch die Genossenschaftsbank hat darunter - mit kleinen Abstrichen - nicht gelitten.
  • Wie transparent sind die Compliance-Maßnahmen?

Siemens: Nummer 1 in Sachen Compliance-Transparenz

Die Aktie von Siemens hat aus Compliance-Sicht das geringste Investorenrisiko. Das Unternehmen macht seine Maßnahmen sehr transparent.
Siemens ist keine Wachstumsrakete, aber das Geschäft wächst solide. Erfolg geht also auch, wenn man in Compliance-Fragen sehr gut aufgestellt ist und dies nach außen vorbildlich kommuniziert. Dazu reicht es, wenn man sich auf das, was man kann, refokussiert und einfach seine Hausaufgaben macht.
  • Sydbank A/S (Deutschland), Beratungsgespräch Bankentest TOPs 2018, Qualifikation

Sydbank: Dänisch freundlich, fachlich gut

Sydbank: Qualifikant aus Dänemark
Offen und freundlich tritt uns der Berater der Sydbank gegenüber. Und auch fachlich hat er einiges zu bieten. An einigen Stellen im Gespräch weiß das Haus zu überraschen.
Neueste Artikel
  • Der Trend entspricht den politischen Vorgaben

China: Wachstum wie befohlen

Das chinesische Wachstum hielt sich mit 6,8% zum Vorjahr (+1,7% im Quartalsvergleich) auch im 3. Quartal an die Vorgaben der Partei.
  • Der Heizer auf der E-Lok als Symbol Großbritanniens

Großbritannien will zurück in die Zukunft

Großbritannien hat eine sehr eigene Vorstellung von der Zukunft entwickelt. Der Heizer auf der E-Lok als Symbol für eine eigenständige britische Wirtschaft mit höheren Löhnen. Das wird Folgen für die britische Wettbewerbsposition haben.
Zum Seitenanfang