Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
282
US-Präsident bekommt Gegenwind

Trumps Investitionsprogramm

Gegenwind: Trumps einstige Alma Mater hält nichts von seiner Budgetplanung. © myLoupe/Universal Images Group via Getty Images
Die Märkte hatten gehofft und erwartet, dass US-Präsident Donald Trump ein milliardenschweres Investitionsprogramm auflegt. Seine Ex-Uni hat nachgerechnet. Und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis.
US-Präsident Donald Trump bekommt Gegenwind aus seiner ehemaligen Hochschule. Der Wharton-Absolvent kündigt ein Infrastrukturprogramm an mit einem konkret geplanten Volumen von 200 Mrd. Dollar über die nächsten 10 Jahre an. Die Finanzwissenschaftler der Wharton-School haben in der gleichen Budget-Planung rund 255 Mrd. Dollar gestrichene Mittel für Infrastruktur-Projekte ausgemacht. Darunter die Erhaltung der Highways oder die Wasserversorgung in den Reservationen der Ureinwohner. Daraus ergibt sich ein Minus-Saldo von 55 Mrd. Dollar über 10 Jahre. Der US-Präsident hat eine Baustelle mehr. Denn dass den Ankündigungen der Trump-Administration von renommierten US-Institutionen wie der Wharton-School (Pennsylvania State Uni) offen und deutlich widersprochen wird, ist schon bemerkenswert.

Fazit: Für sich genommen ist der Vorgang keine große Sache. Er liefert aber Grund genug, an der Kompetenz der Regierung zu zweifeln – und den Dollar zu schwächen.

Meist gelesene Artikel
  • Wie transparent sind die Compliance-Maßnahmen?

Siemens: Nummer 1 in Sachen Compliance-Transparenz

Die Aktie von Siemens hat aus Compliance-Sicht das geringste Investorenrisiko. Das Unternehmen macht seine Maßnahmen sehr transparent.
Siemens ist keine Wachstumsrakete, aber das Geschäft wächst solide. Erfolg geht also auch, wenn man in Compliance-Fragen sehr gut aufgestellt ist und dies nach außen vorbildlich kommuniziert. Dazu reicht es, wenn man sich auf das, was man kann, refokussiert und einfach seine Hausaufgaben macht.
  • Sydbank A/S (Deutschland), Beratungsgespräch Bankentest TOPs 2018, Qualifikation

Sydbank: Dänisch freundlich, fachlich gut

Sydbank: Qualifikant aus Dänemark
Offen und freundlich tritt uns der Berater der Sydbank gegenüber. Und auch fachlich hat er einiges zu bieten. An einigen Stellen im Gespräch weiß das Haus zu überraschen.
Neueste Artikel
  • Der Trend entspricht den politischen Vorgaben

China: Wachstum wie befohlen

Das chinesische Wachstum hielt sich mit 6,8% zum Vorjahr (+1,7% im Quartalsvergleich) auch im 3. Quartal an die Vorgaben der Partei.
  • Der Heizer auf der E-Lok als Symbol Großbritanniens

Großbritannien will zurück in die Zukunft

Großbritannien hat eine sehr eigene Vorstellung von der Zukunft entwickelt. Der Heizer auf der E-Lok als Symbol für eine eigenständige britische Wirtschaft mit höheren Löhnen. Das wird Folgen für die britische Wettbewerbsposition haben.
Zum Seitenanfang