Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
175
Ceconomy AG St.: Eigenständig viel Erfolg

Aktie für konservative Anleger

Ceconomy betreibt als bekannteste Marken u.a. die Fachmärkte Media Markt und Saturn. Auf dem aktuellen Kursniveau ist die Aktie für langfristig orientierte und konservative Anleger interessant.
Ceconomy entstand im Juli 2017 bei der Aufspaltung des Metrokonzerns. Ceconomy führt dessen Elektroniksparte (Consumer Electronics) fort. Das Unternehmen betreibt als bekannteste Marken die stationären Fachmärkte Media Markt und Saturn, den Online-Händler Redcoon und den Musikstreaming-Dienst Juke!. Ceconomy verkauft sowohl im Online-Handel als auch in Fachmärkten vor Ort. Dass Ceconomy nun eigene Wege geht, wird sich mittelfristig positiv auswirken. In den Ende August vorgelegten Quartalszahlen zeichnet sich bereits ein positiver Trend ab. Im dritten Geschäftsquartal kletterte der Umsatz von Ceconomy um gut 1% auf 4,7 Mrd. Euro. Besonders gut läuft der Online-Handel. Der steuert inzwischen knapp 11% der Erlöse bei. Auch bei der Steigerung der Profitabilität kommt Ceconomy voran. Der operative Verlust (bereinigtes Ebit) verringerte sich von 83 Mio. Euro auf 61 Mio. Euro. Für das laufende Jahr rechnet Ceconomy-Chef Pieter Haas mit einem leichten Anstieg bei Umsatz und Gewinn. Mit einem für 2018 geschätzten KGV von rund 14 ist die Aktie fair bewertet. Auf mittlere Sicht sollen zwischen 45 und 55% des Nettoergebnisses als Dividende ausgeschüttet werden. Für 2016 (zahlbar 2017) liegt die Dividendenschätzung bei guten 0,27 Euro je Aktie. Auf dem aktuellen Kursniveau ist die Ceconomy-Aktie für langfristig orientierte und konservative Anleger daher interessant. Der Titel ist nicht überteuert, die Dividendenrendite kann sich sehen lassen und die neue Geschäftsstrategie bietet Raum für künftiges Wachstum.

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 10,80 EUR, Stop-Loss: unter 8 EUR (Schlusskurs Xetra)

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang