Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
749
Produktcheck: FS Exponential Technologies P

Auf den Wachstumsmarkt 5G setzen

Der Technologiesektor ist ein Wachstumsmarkt. Deutschland steht beispielsweise vor der Einführung des neuen 5G-Mobilfunkstandards. Für die Unternehmen ist es eine riesige Chance, um fette Aufträge an Land zu ziehen. Mit dem FS Exponential Technologies P kann man in einen ganzen Korb solcher Aktien investieren.

Neue Technologien sind seit jeher Wachstumstreiber für Wirtschaft und Börse. Wer systematisch in neue Technologien investiert, kann auf lange Sicht überdurchschnittlich hohe Renditen einfahren.

Wachstumsstarke Geschäftsfelder finden sich aktuell vor allem bei der Digitalisierung. Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge (IoT), die Cloud-Technologie oder der Ausbau der 5G-Netze – exponentielle Technologien werden in den nächsten Jahren Wirtschaft und Gesellschaft massiv verändern.

Exponentielles Wachstum ist kein Phänomen der Jetztzeit. Die Industrialisierung, die Verbreitung des Automobils oder die Ölförderung liefern Beispiele dafür, wie schnell sich Gesellschaft und Wirtschaft grundlegend verändern können.

Der Technologiesektor ist ein Wachstumsmarkt

Allerdings nimmt die Geschwindigkeit der Veränderungen durch neue Technologien zu. Zwischen der Erfindung des iPhones und der Allgegenwärtigkeit der Smartphones liegen nur wenige Jahre. Sonal Desai, Investment Stratege bei der Franklin Templeton Fixed Income Group, hält die Phase des „immer rasanteren Innovationstempos" für „wahr". Er referierte auf dem Global Investors Forum in San Francisco Ende Juni über die Geschwindigkeit des Wandels in der heutigen Zeit. Big Data, Virtual Reality, 3D-Druck und künstliche Intelligenz werden sämtliche Wirtschaftsfelder erfassen und umkrempeln wie einst die industrielle Revolution die Textilwirtschaft.

Wie schnell die digitale Disruption dafür sorgt, dass sich ganze Industrien wandeln, zeigt ein Blick auf die Lebensdauer eines Fortune-500-Unternehmens. Diese ist von etwa 70 Jahren auf inzwischen nur noch etwas mehr als zehn Jahre gesunken.

Ein ganzer Korb voller Innovations-Aktien

Für Anleger, die einen einfachen und konzentrierten Zugang zu Innovations-Aktien suchen, gibt es einen interessanten Themenfonds. Der in Bad Homburg ansässige Fondsanbieter Feri Trust GmbH schafft mit dem Fonds FS Exponential Technologies ein entsprechendes Investmentangebot.

Der Themenfonds investiert weltweit in Aktien innovativer Unternehmen, deren technologiegetriebene Geschäftsmodelle ein exponentielles Wachstumspotential entfalten können. Nach Überzeugung des Fondsmanagements ist der neue Mobilfunkstandard 5G und dessen Umsetzung der nächste Meilenstein auf dem Weg zur digitalen Gesellschaft. Damit gehen völlig neue Anwendungen, Produkte und Geschäftsmodelle einher. Branchenexperten schätzen das freigesetzte Potential aus Geschäften, die auf 5G basieren, bis 2035 auf mehr als zwölf Billionen US-Dollar. Daneben konzentriert sich der Fonds auch auf angrenzende Technologiefelder wie Robotics, Cybersecurity, autonomes Fahren, Smart-Factories, Telemedizin, Virtual Reality und Gaming.

Fokussierung auf wenige starke Titel

Das Fondsportfolio ist mit rund 33 Einzeltiteln hoch konzentriert. US-Aktien machen mit knapp 70% den Löwenanteil des Portfolios aus. Weitere regionale Schwerpunkte finden sich in Großbritannien (ca. 7,6%), Kanada (ca. 5,4%), Europa (ca. 8,2%) und Japan (ca. 5%). Rund 40% des Fondsvermögens steckt in den zehn größten Einzelpositionen. Darunter finden sich z. B. Aktien des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson (ca. 4,8%), des US-Glasfaserspezialisten Corning Inc. (ca. 4%) oder des Softwareentwicklers und Cloud-Spezialisten VMware Inc. (ca. 3,75%), aber auch Aktien des US Entertainmentriesen Walt Disney Co. (ca. 3,73%).

Fondsanteile können zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von max. 5,00% börsentäglich direkt über die KVG erworben werden. Ein Börsenhandel der Anteile findet nicht statt. Jedoch bieten verschiedene Broker den Fonds mit rabattiertem Ausgabeaufschlag an. Die laufenden Kosten betragen rund 1,77% pro Jahr, unter Umständen (siehe Tabelle) kommt eine erfolgsabhängige Vergütung hinzu.

kap190822_5-6

i

FS Exponential Technologies P

Auflagedatum: 03.07.2017

Stärken-Schwächen-Profil

  • keine Bindung an Referenzindex

FUCHS-Bewertung 4/5

Bewertungsfazit: Die Fondsmanager fokussieren mit dem FS Expontential Technologies Fonds auf Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsbereich überdurchschnittliches Wachstum verspricht. Das Fondsportfolio ist auf vergleichsweise wenig Einzeltitel stark konzentriert, um die Wachstumschancen entsprechend dynamisch wahrnehmen zu können. Die laufenden Kosten liegen ein wenig über dem Schnitt des Marktes, sind jedoch vertretbar. Ein Manko ist, dass Fondsanteile nicht über die Börse gehandelt werden können und Anleger somit nur wenig Möglichkeiten haben, Ausgabekosten zu sparen.

Produktcharakteristika

Fondsvolumen: 46,58 Mio. EUR

  • jährliche Ertragsausschüttung

Ausschüttungsart: ausschüttend

  • konzentriertes Portfolio aus Aktien, die wegen ihrer Ausrichtung von exponentiellen Wachstumschancen neuer Technologien profitieren

Börsenhandel: nein

  • laufende Kosten leicht über Marktschnitt

Gesamtkostenquote (TER): 1,77 % p.a.

  • kein Börsenhandel der Fondsanteile

Anlagestrategie: Aktienfonds mit Fokus auf Unternehmen mit exponentiell wachsenden Technologie, insb. 5G

  • Performance-Fee schmälert Renditechance für Anleger

Fazit: Der FS Exponential Technologies Fonds eignet sich für wachstumsorientierte langfristig agierende Anleger, die ihr Portfolio mit dem aussichtsreichen Bereich exponentieller Technologien (Schwerpunkt 5G) diversifizieren möchten. Dem höheren Risiko steht hier auf lange Sicht eine überdurchschnittliche Renditeerwartung gegenüber.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Berliner Start-up schließt PE-Markt auf

Einfach in Private Equity investieren

Die Eintrittsbarrieren für Investments in Private Equity sind ziemlich hoch. Üblicherweise steht dieses Anlagesegment nur institionellen Profi-Investoren offen. Ein Berliner Start-up hat nun aber die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt und senkt die Eintrittshürden stark ab. Das macht Private Equity-Investments auch vermögenden Privatanlegern zugänglich.
  • Die Eurozone liefert wirtschaftlich ein schwaches Bild

Der Euro ohne Rückenwind

Europas Wirtschaft kommt nicht aus dem Tal. Mühsam geht es ein paar Schrittchen vorwärts, dann wieder ein paar zurück. So fehlt dem Euro der Rückenwind, um sich im Währungsgefüge zu festigen. Unternehmer und Anleger sollten sich darauf einstellen.
  • Echtheitsprüfung von Geld

Den Euro besser machen

Gerade mit aufkommendem Online-Geldverkehr hat das Thema Fälschungssicherheit eine neue Dimension bekommen. Copyright: Picture Alliance
Gerade mit aufkommendem Online-Geldverkehr hat das Thema Fälschungssicherheit eine neue Dimension bekommen. Die herkömmlichen Zahlungsmittel und die herkömmlichen Zahlungswege sind fälschungsanfällig. Doch es kann Abhilfe geschaffen werden. Auch für den Euro.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Neue Exportmärkte für die deutsche Wirtschaft

Großer Bedarf an Wasserstoff in Deutschland

Der Bedarf an Wasserstoff in Deutschland wird in den nächsten Jahrzehnten stark ansteigen. 2050 werden etwa 300 TWh oder neun Mio. t Wasserstoff verwendet. dabei wird der größte Teil aus Importen kommen. Jene Länder, die bei erneuerbaren Energien die niedrigsten Erzeugungskosten haben, sind dabei im Vorteil.
  • Fuchs plus
  • Blockchain zur Entschlackung von überbordender Bürokratie

Das sich selbst meldende Bankgeschäft

Blockchain auch im Meldewesen
Das europäische Bankenmeldewesen ist heterogen und zerstreut. Daraus resultieren Risiken für den Finanzsektor und hohe Bürokratiekosten. Sie werden auf die Bankkunden umgelegt. Doch mittels Blockchain können sie deutlich reduziert werden.
  • Fuchs plus
  • Vermögensverwaltungen im Wettbewerb mit ihrer Benchmark

Schräge Vergleiche

Der Gesetzgeber verlangt, dass Vermögensverwalter und Kapitalanlagegesellschaften ihre Leistungen vergleichbar machen müssen. Meist wird dem Anleger eine Grafik präsentiert, die den Verlauf des eigenen Depots oder Fonds mit einer „Benchmark“ zeigt. Doch hier gibt es Gestaltungspotenzial - zu Gunsten der Anbieter.
Zum Seitenanfang