Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1267
JD.com

Big Player im Kampf um Marktanteile

Der Online-Handel wächst stetig weiter. Während Europa vor allem von Amazon dominiert wird, mausern sich in China mehrere Plattformen heraus. Eine von ihnen ist JD.com.

Im chinesischen Online-Handel tobt ein erbitterter Kampf um Marktanteile in dem sich der Internethändler JD.com sehr gut behauptet. Hierzulande herrscht die Meinung, die Handelsplattform Alibaba (ISIN: US 016 09W 102 7) sei in China ähnlich dominant, wie Amazon im Rest der Welt. JD.com wächste aber extrem zügig. Marktführer Alibaba kommt auf einen Marktanteil von 51% der B2C-Kunden. JD.com kontrolliert inzwischen ein Drittel des Marktes und ist gemessen am Onlineumsatzvolumen beinahe doppelt so groß.

JD.com bietet Produkte aus nahezu allen Bereichen der Konsumgüterindustrie. Dazu gehören Telefone, Computer, Kleidung, Schuhe und Taschen, Schmuck und Uhren, Produkte für Heim und Garten, aber auch Sportartikel, Spielzeug oder Automobilzubehör. Im höheren Preissegment (Elektrogeräte und Luxusartikel) ist JD.com in China führend.

Handel und Logistik unter einem Dach

JD.com fährt eine etwas andere Geschäftsstrategie als Alibaba. Während Alibaba auf den reinen Onlinehandel setzt, hat JD.com eine komplette Logistikinfrastruktur auf die Beine gestellt. Rund 470 Abwicklungszentren betreibt der Onlinehändler in China. JD.com lagert den Großteil seiner Waren und steuert die gesamte Lieferkette – vom Fernversand bis zur Auslieferung an den Kunden. Der Aufbau dieses Netzes dürfte JD.com langfristig einen Vorteil verschaffen, weil die internen Abwicklungskosten niedrig bleiben. Ähnlich wie Amazon arbeitet JD.com auch an der Zustellung seiner Lieferungen via Drohne und setzt auf traditionellen Einzelhandel. Allein in China plant das Unternehmen rund 1.000 Supermärkte zu eröffnen. Künftig wollen die Chinesen auch nach Europa und die USA expandieren.

JD.com hat starke Partner. Der Onlineriese Tencent hält eine Beteiligung von knapp 20%. Tencent hat seine Chatplattform „WeChat" (>1 Mrd. Nutzer) mit dem Einkaufsportal von JD.com verknüpft. Auch Wal-Mart ist an JD.com beteiligt (12%).
Die Aktie zieht ihr Potenzial aus dem hohen Wachstumstempo des Unternehmens (Umsatz +30% p.a.). Der aktuelle Rücksetzer im Kurs ist eine willkommene Einstiegsgelegenheit.

ka

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2017)*: 57,09 Mrd.

 

Gewinn je Aktie (2017)*: 0,12

Marktkapitalisierung*: 52,09 Mrd.

KGV (2019e): 31,79

Div.-Rendite: keine

* in USD

 

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 52,40 USD (ca. 45,20 EUR), Stop-Loss: unter 33 USD, Schlusskurs Nasdaq (ca. 28,50 EUR)

ISIN: US 472 15P 106 6 | Kurs: 36,53 USD (ca. 31,60 EUR)

Kurschance: 43% | Verlustrisiko: 10%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • EZB optimiert die Finanzierungsbedingungen für Staaten

Lagarde will Kreditumfeld optimieren

Die EZB hat auf ihrer ersten Ratssitzung interessante Hinweise auf ihre künftige Anleihenkauf-Politik gegeben. Daraus können Anleger relativ sicher ein wenig Rendite schlagen. Auch den Euro hat die Notenbank leicht angeschoben.
  • Im Fokus: Spezialisten für innovative Werkstoffe

Schwergewichte im Leichtbau

Leichtbau verändert das Bauen und Konstruieren. Copyright: Pexels
Je konzentrierter auf Nachhaltigkeit fokussiert wird, desto mehr rücken Leichtbau-Spezialisten in den Fokus. Denn Leichtbau bedeutet Ressourcenschonung im doppelten Sinne. Der Sektor wird darum vom langfristigen Trend zu mehr Nachhaltigkeit profitieren, einige Unternehmen aber besonders stark.
  • Fuchs plus
  • Breite Palette pflanzlicher Ersatzprodukte

AAK läuft wie geschmiert

Auch Vegetarier und Veganer nutzen zum Braten Öle und Fette - aber nur auf pflanzlicher Basis. Lieferant solcher Gourmet- und Semigourmet-Öle und -Fette ist das schwedisch-dänische Unternehmen AAK. Es ist ein weltweit führender Hersteller solcher pflanzlicher Öle.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zwischenstand in den Performance-Projekten V und VI

Bräsig zum Jahresende

Nur wenige Finanz-Kapitäne schlagen ein passives ETF-Benchmark-Portfolio. Copyright: Picture Alliance
Die Performance-Projekte messen fortlaufend die Investmentkompetenz von Banken und Vermögensverwaltern gegenüber einer ETF-Benchmark, so wie sie sich ein „naiver“ Privatanleger zusammen basteln würde. Wer macht im direkten Vergleich das Rennen? Die Lage ist zweigeteilt.
  • Im Fokus: Spezialisten für innovative Werkstoffe

Schwergewichte im Leichtbau

Leichtbau verändert das Bauen und Konstruieren. Copyright: Pexels
Je konzentrierter auf Nachhaltigkeit fokussiert wird, desto mehr rücken Leichtbau-Spezialisten in den Fokus. Denn Leichtbau bedeutet Ressourcenschonung im doppelten Sinne. Der Sektor wird darum vom langfristigen Trend zu mehr Nachhaltigkeit profitieren, einige Unternehmen aber besonders stark.
  • Fuchs plus
  • Wie sich Privatanleger ein grünes Portfolio bauen (lassen)

Schritte zur nachhaltigen Geldanlage

Nachhaltigkeit ist in aller Munde, auch in der Geldanlage. Beim ganzen Wirrwarr an verschiedenen Strategien und Ansätzen zeigt sich aber letztendlich: wer in die Tiefe gehen will, muss sich zuerst selbst Gedanken machen. Wir erklären, wie Privatanleger das Thema anpacken können und geben nützliche Tools an die Hand.
Zum Seitenanfang