Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1046
Royal Gold Inc.

Breit aufgestellter Gold-Förderer

Auf einem Bein kann man bekanntlich nicht stehen, das gilt auch in der Unternehmenswelt. Der Bergbaukonzern Royal Gold fördert mittlerweile Gold in 43 Minen. Diese Verteilung und ein einträgliches Geschäftsmodell, machen das Unternehmen zu einem echten Hingucker für Anleger.

Royal Gold Inc hat ein ausgeklügeltes Geschäftsmodell. Statt eigene Goldförderstätten zu betreiben, vergibt das Unternehmen als „Streaming & Royalty Company" Konzessionen an Minenbetreiber und hilft bei der Finanzierung ihrer Projekte. Im Gegenzug partizipiert der Edelmetallkonzern am Erfolg der Minenbetreiber.

Royal Gold wird in einem festen Verhältnis an den Einnahmen beteiligt (Royalties) oder sichert sich günstige Einkaufskonditionen (Streaming). Bei einem seiner größten Projekte, der Milligan-Mine in Kanada, zahlt Royal Gold nur 435 USD je Unze Gold. Beim aktuellen Goldpreis von über 1.300 US-Dollar je Unze ein sehr einträgliches Geschäft.

Mehrere Standorte

Damit ist Royal Gold nicht vom Erfolg einer oder nur weniger Minen abhängig. Mittlerweile erzielt der Konzern Einnahmen aus 43 produzierenden Minen weltweit. Darüber hinaus befinden sich 17 Projekte in der Entwicklungsphase und 130 weitere Liegenschaften in der Evaluierungs- und Explorationsphase. Neben Gold ist das Unternehmen an Streaming-Geschäften mit Silber, Kupfer, Nickel, Zink, Blei, Kobalt und Molybdän beteiligt.

In den vergangenen sieben Jahren hat sich der Konzernumsatz des Unternehmens auf 459,04 Mio. USD beinahe verdoppelt (Umsatzwachstum 12,4 % p.a.). In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 lag der Umsatz mit 307,36 Mio. US-Dollar rund 10% unter dem Vorjahreszeitraum. Der Ertrag in Höhe von 67,37 Mio. USD lag aber deutlich über dem Vorjahresertrag (Verlust 141 Mio. USD).

Zuverlässiger Dividenden-Titel

Royal Gold hat trotz zwischenzeitlich heftiger Goldpreisschwankungen die Dividende seit 18 Jahren stets erhöht. Zuletzt wurden die Ausschüttungen von 1,00 USD auf 1,06 USD im Jahr (quartalsweise Zahlung) angehoben.

Das lukrative Geschäftsmodell und die hohe Dividendenkontinuität macht die Aktie der Royal Gold für langfristig orientierte Anleger interessant. Der Titel ist fundamental zwar kein Schnäppchen. Doch „richtig günstig" gab es den Streamer ohnehin nur sehr selten. Auf dem aktuellen Kursniveau kaufen Anleger daher eine Startposition. Rücksetzer in den Bereich um 85 USD können zum Aufstocken genutzt werden.

kap190613_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018):* 459,04 Mio.

Gewinn je Aktie (2018)*: 1,76

Marktkapitalisierung*: 6,08 Mrd.

KGV (2020e): 43,6

Div.-Rendite: 1,15%

* in USD

Empfehlung: kaufen, um 85 USD nachkaufen

Kursziel: 123 USD, Stop-Loss unter 70 USD

ISIN: US 780 287 108 4 | Kurs: 92,30 USD (ca. 80,62 €)

Kurschance: 33% | Verlustrisiko: 24%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Bolivien geht neue Lithium-Wege

Anleger können über Umwege in Lithium investieren

Salzwüste in Bolivien. Copyright: Pexels
Bolivien will in den kommenden Jahren mehr Lithium zur industriellen Verwendung anbieten. Bei einer Veranstaltung des Staatskonzerns „Yacimientos de Litio Bolivianos“ (YLB) in La Paz stellte der bolivianische Präsident Luis Arce seine neue Lithium-Strategie bis zur 200-Jahrfeier des Landes 2025 vor. Anleger können indirekt profitieren.
  • Fuchs plus
  • Die Währungs-Wochentendenzen vom 30.04. bis 07.05.

Euro testet seine Möglichkeiten aus

Euro testet seine Möglichkeiten aus. Copyright: Pixabay
Der Euro will aus seinen Bandbreiten ausbrechen - zumindest da wo er kann. Denn das ist nicht bei vielen Währungspaaren aktuell der Fall. Bei einer dreht sich der Wind sogar spürbar gegen ihn.
  • Fuchs plus
  • Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen

Once Only für Register

Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen. Copyright: Pixabay
Das Kabinett hat die Schaffung eines Basisregisters beschlossen. Das soll den bürokratischen Aufwand für Unternehmen reduzieren und die Verwaltung effizienter machen. Profiteur ist dabei vor allem eine Behörde.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gegen den Yen spekulieren

Japans Wirtschaft schrumpft

Japans Wirtschaft schrumpft. Copyright: Pexels
Wird es im Jahr 2021 Olympische Sommerspiele in Japan geben? Angesichts des schleppenden Impffortschritts und der ungebrochenen dritten Corona-Welle sieht es gelinde gesagt nicht günstig aus. Es ist sinnbildlich für den Zustand Nippons. Die Zeichen stehen auf Rezession.
  • Fuchs plus
  • XTB

Aufs Siegertreppchen hochgestiegen

Wie schlägt sich XTB im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
XTB hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich hochgearbeitet und es nun sogar bis auf Siegertreppchen geschafft. Der Anbieter hat insbesondere im Servicebereich überzeugt und sich damit unter den Top 3 Brokern platziert.
  • Fuchs plus
  • BIZ ruft Steuerpolitik zum Handeln auf

Unvermeidbare Ungleichheit

BIZ ruft Steuerpolitik zum Handeln auf. Copyright: Pixabay
Die enormen Geldschöpfungsorgien der Notenbanken haben zweifellos die Vermögenspreise nach oben katapultiert. Das hat die Zweiteilung der Gesellschaften in Arm und Reich befördert. Doch das sei unvermeidbar gewesen, so die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Jetzt müsse die Politik die Unwuchten beseitigen.
Zum Seitenanfang