Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
949
Produktcheck: BlackRock Emerging Markets Equity Strategies

Chancen des Aufschwungs nutzen

Auch 2020 kommen Anleger die an den Finanzmärkten verdienen möchten, nicht an Aktien vorbei. Im Gegenteil; die Suche wird eher kniffeliger. Abseits der heimischen Pfade bleiben lukrative Titel oft ungesehen. Gerade in den Emerging Markets lassen sich jedoch noch spannende Aktien finden. Die Experten von BlackRock haben einen Fonds aufgelegt, der sich genau darauf spezialisert hat.

Zu Beginn des neuen Börsenjahres befinden sich die Leitbörsen der Welt auf Rekordfahrt. Vor allem die US-Aktienbörsen sind aus Bewertungssicht schon lange nicht mehr günstig. Das langfristige Shiller-KGV für US-Aktien liegt inzwischen bei 30,5 – historisch ein rekordhoher Wert. Auf der anderen Seite sendet die Weltkonjunktur Schwächesignale. Der inzwischen Monate andauernde Handelsstreit zwischen den USA und China hat deutliche Spuren im globalen Wirtschaftswachstum hinterlassen. Die aktuell leichte Entspannung des Konflikts bedeutet noch keinesfalls sein Ende. Von dieser Seite lauern somit auch künftig weitere Gefahren.

Doch wegen der anhaltend niedrigen Zinsen bleiben Aktien auch zu Beginn des neue Jahrzehnts „alternativlos". So werden die Börsen, wenn auch unter größeren Schwankungen, weiter aufwärts streben. Anlagechancen ergeben sich somit weltweit – besonders attraktiv erscheinen im aktuellen Umfeld Aktien aus aufstrebenden Wirtschaftsnationen, den so genannten Emerging Markets. Hier liegt das Shiller-KGV bei moderaten 15,1 Punkten und damit rund 50% niedriger als in den USA.

Per Fonds in die Emerging Markets einsteigen

Wer Anlagechancen an den Emerging Markets wahrnehmen möchte, investiert am Besten in einen aktiv gemanagten Investmentfonds. Direkte Investments sind für ausländische Anleger nicht an allen Märkten möglich. Institutionelle Investoren können die Opportunitäten entsprechend nutzen.

Der weltweit größte Vermögensverwalter bietet mit dem BlackRock Emerging Markets Equity Strategies einen interessanten Publikumsfonds an. Der kann seit seiner Auflage im Jahr 2015 mit überdurchschnittlichen Anlageergebnissen aufwarten.

Das Ziel: hohe Erträge

Ziel des Fonds ist die Maximierung der Erträge der Anleger durch eine Kombination von Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen. Um dies zu erreichen, investieren die Fondsmanager um Sam Vecht und Gordon Fraser mindestens 70% des Anlagevermögens in Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz in Schwellenländern haben oder dort den größten Teil ihrer wirtschaftlichen Aktivität ausüben.

Aktuell befinden sich im recht stark konzentrierten Fondsportfolio rund 92 verschiedene Einzelinvestments. Regionale Anlageschwerpunkte setzen die Vermögensverwalter bei Aktien asiatischer Schwellenländer (ca. 30,2%), asiatischer Industrieländer (ca. 22,5%), in Lateinamerika (ca. 22,5%), bei den aufstrebenden Volkswirtschaften Europas (ca. 9,3%) sowie im Mittleren Osten (5,2%).

Technologie und Energie werden groß gewichtet

Nach Auswahl der Einzelbranchen konzentriert sich der Fonds derzeit vor allem auf Technologiewerte (ca. 22,9%), Energietitel (13%), zyklische Konsumgüter (17,7%), Finanzdienstleister (ca. 14,3%) und Rohstoffunternehmen (ca. 11%). Knapp 38% des Fondsvermögens entfallen auf die zehn größten Einzelinvestments. Darunter befinden sich Aktien von Elektronik-Schwergewicht Samsung (5,67%), Geely Automobile Holdings (3,75%), der Bank of China (3,37%), dem brasilianischen Energiekonzern Petrobras (2,77%) und dem chinesischen Internet-Dienstleister Baidu (2,27%).

Fondsanteile des BlackRock Emerging Market Equity Strategies können zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von maximal 5,00% direkt über die KVG erworben werden. Kaufaufträge können zudem über die Börse gestellt werden. Diverse Discountbroker (z. B comdirekt) bieten den Kauf der Fondsanteile aktuell auch ohne Ausgabeaufschlag an.

Die laufenden Kosten (TER) betragen noch passable rund 1,95% pro Jahr, performanceabhängige Gebühren werden nicht berechnet.

KAP200102

i

BlackRock Emerging Markets Equity Strategies

Auflagedatum: 18.09.2015

Stärken-Schwächen-Profil

  • breit diversifiziertes und dennoch konzentriertes Portfolio an Emerging Markets Aktien

FUCHS-Bewertung 4/5

Bewertungsfazit: Vom Start weg hat der BlackRock Emerging Markets Equity Strategies Fonds das Gros vergleichbarer Anlageprodukte sowie seinen Benchmark-Index klar outperformed. Die konstant überdurchschnittliche Wertentwicklung unterstreicht den soliden Anlageansatz der Fondsmanager. Ein Manko sind die vergleichsweise hohen laufenden Kosten. Hierfür gibt es Punktabzug. Ansonsten lautet das Fazit: Wenn EM-Fonds, dann BlackRock Emerging Markets Equity Strategies.

Produktcharakteristika

Fondsvolumen: 221,08 Mio. USD

  • jährliche Ausschüttungen

Ausschüttungsart: ausschüttend

  • nutzt die Expertise des größten Vermögensverwalters der Welt

Börsenhandel: ja

  • vergleichsweise hohe laufende Kosten

Gesamtkostenquote (TER): 1,95 % p.a.

Anlagestrategie: Aktienfonds mit Fokus auf Aktien aufstrebender Volkswirtschaften

Fazit: Der BlackRock Emerging Markets Equity Strategies Fonds eignet sich als chancenorientierte Depotbeimischung in einem gut ausbalancierten und international aufgestellten Investmentportfolio. Anleger investieren hier in ein konzentriertes und dennoch gut diversifiziertes Portfolio von Schwellenländer-Aktien.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Abfindung bei Personalabbau

Abfindung kommt nicht aufs Langzeitkonto

Ein goldenes Sparschwein. Copyright: Pixabay
Das Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg hat eine clevere und weitreichende betriebliche Idee vereitelt. Es ging um die Abfindung bei einer Kündigung. Es drohten Einnahmeausfälle für Fiskus und Sozialkassen.
  • Fuchs plus
  • Gericht erweitert Pflichtinformationen

Massenentlassungen: Aus Soll wird Muss

Eine Büroangestellte packt ihre Sachen in eine Kiste. Symbol für Kündigung. Copyright: Pexels
Die Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung kann von der Vollständigkeit der Massenentlassungsanzeige (notwendig bei fünf Entlassungen in einem Monat) gegenüber dem Arbeitsamt abhängen. Ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts (LAG) sorgt jetzt für Irritationen bei dem eingespielten Verfahren.
  • Fuchs plus
  • „Ich habe keine Ahnung und mich hat auch niemand gefragt“

Probleme bei der Umsetzung nachhaltiger Anlagestrategien

Pflanzen formen ein Fragezeichen auf einer einsamen Insel. Copyright: Pixabay
Nachhaltigkeit in der Geldanlage ist ein großer Trend. Viele Anleger wollen auf den Zug aufspringen, stoßen dabei aber auf hohe Hürden. Das sind zum Teil ganz banale Gründe. Vor allem in der Finanzberatung ist noch erheblich Luft nach oben.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Liefer-Krise als Chance

Das Weihnachtsgeschäft retten

Lieferwagen mit einer Lieferung. Copyright: Pexels
Viele Unternehmen haben mit Lieferengpässen zu kämpfen. Das wird auf das Weihnachtsgeschäft ausstrahlen und könnte bei Kunden zu Enttäuschungen führen. Unternehmen haben aber einige Steuerungsmöglichkeiten und können die Liefer-Krise als als Chance nutzen.
  • Fuchs plus
  • Wohnungslärm nachweisen

Lärmprotokoll für Kündigung ausreichend?

Szene auf einer Party. Copyright: Pexels
Egal ob nächtliche Partys, Heimwerkerarbeiten zu früher Stunde oder permanent dröhnende Musik – was dem einen Spaß macht, wird vom anderen schnell als Ruhestörung empfunden. Nur wie soll ein Vermieter die Räumung einer Wohnung begründen, wenn es zu permanenter Lärmbelästigung kommt?
  • Fuchs plus
  • Zwangsurlaub in Russland

Putin schickt Russen in den Urlaub und zur Impfung

Roter Platz in Moskau. Copyright: Pixabay
Die Corona-Lage in Russland verschärft sich wieder – wie saisonal zu erwarten – und Putin greift ein. Der Kreml-Chef ordnet Zwangsurlaub an und versucht, die Russen zur Impfung zu motivieren.
Zum Seitenanfang