Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
321
Börse

DAX 10.000 - eine Frage der Zeit

Der DAX tastet sich an die 10.000 Punkte heran. Der Sprung über die psychologisch wichtige Marke ist vermutlich nur eine Frage der Zeit und wird dem Markt neuen Treibstoff geben.
Die Hoffnung auf weiter sinkende Zinsen, vor allem in der Eurozone, sorgt für anhaltend gute Laune unter Anlegern und Investoren europäischer Aktien. So gelang dem Deutschen Aktienindex (DAX) direkt zu Wochenbeginn der Sprung über die Marke von 9.800 Zählern – ein neues Allzeithoch. Die lediglich psychologisch bedeutsame Marke von 10.000 Indexpunkten ist damit in greifbare Nähe gerückt und wird vermutlich schon sehr bald fallen. Denn mit dem jüngsten Sprung über 9.800 befreit sich der Index aus seiner seit Mitte Januar anhaltenden Seitwärtsphase. Fällt der Index nicht sofort wieder zurück, wird sich der Durchmarsch als nachhaltig erweisen. Dann wird der Markt die nächste Stufe der seit knapp drei Jahren anhaltenden Aktienrally erklimmen. Wesentliche Kurstreiber kommen erneut aus den Sitzungssälen der Europäischen Zentralbank (EZB). Die anhaltend niedrige Preisentwicklung in der Eurozone wird von der EZB als Gefahr für eine konjunkturelle Erholung gesehen. Auf der nächsten EZB-Sitzung am 5. Juni werden von nahezu allen Marktteilnehmern daher weitere stimulierende Maßnahmen wie Zinssenkungen oder Anleihe-Kaufprogramme nach US-amerikanischem Vorbild erwartet. Auch über negative Einlagenzinsen für Bankguthaben bei der EZB wird derzeit spekuliert. EZB-Präsident Mario Draghi hat bereits klar gesagt, dass die Notenbank bereit sei zu handeln. Dieses Umfeld begünstigt weiterhin die Anlage in Dividendenpapieren. Schon aus Mangel an guten Anlagealternativen strömt weiter frisches Geld in den Aktienmarkt. Der deutliche Rechtsruck bei den Wahlen zum Europäischen Parlament und die andauernden Gefechte im Osten der Ukraine vermögen hingegen die gute Stimmung derzeit nicht einzutrüben. Beim Blick auf Einzelwerte fällt auf, dass seit einiger Zeit eine gewisse Branchenrotation stattfindet. Vor allem Werte, die die kräftige Aufwärtsbewegung der vergangenen Monate nicht in vollem Umfang mitgemacht haben, werden nun gekauft und lösen einstige Highflyer so langsam ab. Solche Nachholprozesse können Kurstreiber sein. Allen voran sind hier Versorgeraktien- und Energiewerte zu nennen. Seit einer Branchenempfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs steigen die Kurse von RWE und E.ON deutlich an. Sie könnten sogar die neuen Zugpferde der nächsten Aufwärtsbewegung werden. Sie dürfte den DAX in bisher nie gesehene Höhen bringen. Ein kräftiger Rückschlag ist dabei nicht in Sicht.

Fazit: Mit dem Erreichen neuer Jahres- und Allzeithochs dürfte nach den Wochen zermürbender Seitwärtsbewegung nun wieder neuer Schwung in den Markt kommen. Die Berichtssaison ist so gut wie beendet, politische Großereignisse stehen nicht mehr auf der Agenda. Der DAX will die Marke von 10.000 Punkten sehen und wird diese sehr bald erreichen. Von Euphorie ist hingegen noch nicht viel zu spüren – auch ein Indiz dafür, dass die Rally am Aktienmarkt noch nicht zu Ende ist.   

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zentralbanken nehmen Blockchain-Technik ernst

Der Krypto-Euro kommt

So exotisch für die meisten das Wort Kryptogeld immer noch klingt, die Zentralbanken haben sich des Themas längst angenommen. Und auch bei ihnen reift – trotz mancher laufender Kontroverse – die Erkenntnis: Über kurz oder lang kommt man an der Blockchain- Technik nicht vorbei.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Edelmetall-Aktien

Mit Gold und Silber das Portfolio absichern

Edelmetalle gewinnen im aktuellen Marktumfeld an Bedeutung. Copyright: Pixabay
Volatile Börsen, eine schwächelnde Konjunktur und eine undurchsichtige politische Lage führen momentan dazu, dass bei Anlegern die Assetklasse Edelmetalle an Bedeutung gewinnt. Gold und Silber sichern ein Portfolio in unsicheren Zeiten gut ab (siehe Artikel). Wir stellen Ihnen daher heute aussichtsreiche Edelmetall-Aktien vor.
  • Produktcheck: Solvium Wechselkoffer Euro Select 7

Profit durch den Logistik-Boom

Alternative Kapitalanlagen erfreuen sich im aktuellen Marktumfeld einer immer größeren Beliebtheit. Container-Investments sind vielen schon länger ein Begriff, das selbe Geschäftsmodell gibt es auch mit Wechselkoffern. Wir haben uns einen Anbieter näher zur Brust genommen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Quadratisch, praktisch, gut

Bauhaus mit vielen interessanten Anlage-Aspekten

Vor 100 Jahren entstand der Bauhaus-Stil. Der brachte zahlreiche interessante künstlerische Variationen hervor. Daraus ergeben sich für Sammler und Anleger lukrative Möglichkeiten.
  • Fuchs plus
  • Historische Autos

Preise im Rückwärtsgang

Am Markt für historische Autos verstetigt sich der Preisdruck. In allen Segmenten sinken die Preise für historische Autos. Allmählich entwickelt sich ein Käufermarkt.
  • Fuchs plus
  • Diamanten

Ein moralisches Angebot

Die künstlichen Diamanten laufen den echten Edelsteinen allmählich den Rang ab. Den echten wird dabei auch immer wieder zum Verhängnis, dass sich oft nicht zweifelsfrei nachweisen lässt, dass es keine Blutdiamanten sind. Das ist auch für private Verkäufer immer öfter ein Problem.
Zum Seitenanfang