Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
877
Prysmian

Ein Unternehmen, das die Welt verkabelt

Der Nischenplayer Prysmian S.p.A. ist der weltweit größte Hersteller von Hightech-Kabeln. Nun wollen die Italiener expandieren und drängen auf den nordamerikanischen Markt.

Ein interessanter Nischenplayer auf dem italienischen Kurszettel ist Prysmian S.p.A. Prysmian ist der weltweit größte Hersteller von Hightech-Kabeln. Das Unternehmen produziert Hoch- und Extrahochvolt-Kabel, die sowohl unterirdisch als auch auf hoher See verlegt werden. Darüber hinaus fertigt Prysmian industrielle Kabel für die Öl- und Gasindustrie, das Transportwesen, den Bergbau, regenerative Energien sowie optische Kabel für Sprach-, Daten- und Videotransfers.

Mit einem Jahresumsatz von knapp 8 Mrd. Euro dominiert Prysmian bereits heute den Markt. Nun dürften die Italiener ihren Vorsprung an der Spitze noch ausbauen. Denn Prysmian möchte den US-Wettbewerber General Cable (aktuelle Nr. Fünf weltweit und Nummer 1 in den USA) übernehmen. Das fusionierte Unternehmen käme auf einen Jahresumsatz von mehr als 11 Mrd.Euro und dürfte einen bereinigten Gewinn von etwa 930 Mio. Euro erwirtschaften. Prysmian erwartet nach der Fusion innerhalb von fünf Jahren Kosteneinsparungen von knapp 150 Mio. Euro pro Jahr vor Steuern. Die Aktionäre von General Cable haben der Übernahme bereits zugestimmt. Sollten auch die Wettbewerbsbehörden grünes Licht geben, dürfte die Transaktion spätestens im dritten Quartal 2018 abgeschlossen werden.

Wirkungen der Wechselkurse lassen nach

Mit dem Deal stärkt Prysmian seine Position auf dem nordamerikanischen Markt. Zudem wird das Geschäft ein wenig unabhängiger vom Auf und Ab der Wechselkurse (EURUSD). Währungsverluste hatten 2017 das Konzernergebnis belastet. Zwar vermeldete der Kabelhersteller für 2017 einen Anstieg des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 3,1% auf 733 Mio. Euro. Dennoch lag das Ergebnis nur in der Mitte der ursprünglichen Prognose von 710 bis 750 Mio. Euro. Ohne Währungseffekte wäre das obere Zielband knapp erreicht worden.

Die Aktie bewegt sich in einem langfristig intakten Aufwärtstrend. Mit einem für 2019 geschätzten KGV von gut 13 hat die Aktie gut Luft nach oben. Langfristig orientierte Anleger nutzen die jüngste Kursschwäche und kaufen die Aktie des Kabelspezialisten. Rücksetzer in den Bereich um 22 Euro bieten sich für Nachkäufe an.

Empfehlung: kaufen, Nachkäufe um 22 Euro

Kursziel: 34 EUR, Stop-Loss unter 20 EUR

Kurschance: 30% | Verlustrisiko: 23%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Weberbank Aktiengesellschaft | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Weberbank Aktiengesellschaft: Europa im Anlage-Fokus

Die Weberbank erhält in der Gesamtwertung die Auszeichnung »Gut«.
„Exzellent beraten", möchte wohl jeder Kunde bewerten. Doch Exzellenz ist ein äußerst rares Gut. Im Beratungsgespräch bei der Weberbank blitze davon immer wieder etwas auf. Doch für eine solche herausragende Benotung muss sie in der Vermögensstrategie noch ordentlich nachlegen.

Fragen rund um das Vermögen sind immer auch Fragen rund um das Leben. Deshalb bekommen Sie bei der Weberbank Antworten, die Ihre Wünsche ganzheitlich betrachten.

  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Value-Titel

Rein in günstig bewertete Aktien

Unterbewertete Aktien im Fokus. Copyright: Pixabay
Für viele Anleger wird das Jahr 2018 mit gemischten Gefühlen ausklingen. Seit Januar korrigiert der DAX mehr und mehr nach unten. Das spiegelt sich in den Aktienportfolios wider. Wer Aktien mit Wachstumspotenzial sucht, sollte momentan vor allem einen Blick auf unterbewertete Titel werfen.
  • Fuchs plus
  • Fuchs-Depot

Aktiv in Richtung Jahresende

Wer denkt, dass vor Weihnachten Ruhe eintritt irrt sich. Einige unserer Titel animieren uns zum handeln. Unseren DAX-ETF haben wir erst aufgestockt, nun legen wir zwei Verkauflimits ein.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: DWS Global Hybrid Bond Fund

Fonds mit Fokus auf Nachrang-Anleihen

Anleihen sind in der Regel mit einem höheren Zinssatz ausgestattet, sind dafür aber auch risikoreicher als andere Assetklassen. Der hohe Rechercheaufwand ist für private Anleger oft kaum stemmbar. Auf Anleihen spezialisierte Fonds sind da empfehlenswert.
Zum Seitenanfang