Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
385
Produktcheck

European Target Equity Income

Der Pioneer Fund European Target Equity Income überzeugt nicht zuletzt mit der hohen Ertragsausschüttung.

ISIN: LU 070 192 632 0; letzter Preis: 63,78 Euro (Stand: 18.12., 12 Uhr)

Anleger, die bei ihrer Geldanlage großen Wert auf regelmäßige Kapitalrückflüsse legen, richten ihren Fokus in Zeiten niedrigster Zinsen verstärkt auf Dividendentitel. Eine hohe Dividendenausschüttung ist in einem auf Aktien und Unternehmenspapiere ausgerichteten Anlageportfolio der größte Einflussfaktor für den langfristigen Anlageerfolg. Sicherlich haben Kursgewinne auf kurze Sicht den größten Einfluss auf die Wertentwicklung eines Depots. Doch wenn die Märkte über längere Zeit schwanken, müssen Anleger schon das richtige Gespür für das Timing beim Kauf oder Verkauf von Aktien besitzen. Wer längerfristig investieren möchte und die Märkte nicht täglich beobachten will, setzt auf eine hohe Dividendenrendite. Des weiteren schwanken Aktien von Unternehmen, die hohe Dividenden an ihre Aktionäre ausschütten, nicht so stark wie klassische Wachstumstitel. Die Dividende wirkt hier sozusagen als Puffer bzw. Sicherheitsnetz gegen stärkere Kursverluste. Selbst in seitwärts laufenden Märkten lassen sich durch hohe Ausschüttungen positive Erträge generieren. Ein Investmentfonds, der gleich zweimal im Jahr Erträge an die Anteilseigner ausschüttet, ist der Pioneer Fund – European Target Equity Income. Der Fonds investiert als klassischer Aktienfonds in Aktien europäischer Unternehmen, die langfristiges Unternehmenswachstum mit einer hohen Dividendenrendite kombinieren. Die Anlagestrategen von Pioneer suchen dabei gezielt nach Unternehmen, deren Geschäftsmodell und Marktstellung es erwarten lässt, dass die Dividenden beibehalten oder sogar erhöht werden können. Die Anlageentscheidungen trifft das Fondsmanagement nach einem valueorientierten, fundamentalen Auswahlprozess. Aus dem Anlageuniversum europäischer Dividendentitel suchen die Stock-Picker von Pioneer rund 40 bis 70 Aktien heraus, die vor allem durch eine langfristig solide Ausschüttungspolitik auffallen. Die aufgelaufenen Erträge werden zweimal jährlich (Januar und Juli) an die Fondsanleger ausgeschüttet. Die Zielausschüttung wird jährlich neu festgelegt. In den letzten zwei Jahren hat der im Jahr 2011 aufgelegte Investmentfonds 7,3% bzw. 7,5% an die Anteilseigner ausgeschüttet und damit seine selbst gesteckte Zielausschüttung (7,00%) überboten. In diesem Jahr betrug die erste Ausschüttung im Sommer 3,5%. Der Fonds liegt damit hinsichtlich seiner Ausschüttungsziele voll im Plan. Interessant ist, dass Ausschüttungen ausschließlich aus Dividenden bzw. Zusatzerträgen vorgenommen werden. Die Substanz, also Kursgewinne durch Aktienpositionen, wird nicht angetastet. Solche zusätzlichen Erträge generieren die Anlagemanager durch den Verkauf von gedeckten Kaufoptionen. Hier werden auf Aktienbestände des Fonds Kaufoptionen mit höheren Basispreisen verkauft (geschrieben). Dies hat den Vorteil, dass die Optionsprämien dem Fondsvermögen direkt gutgeschrieben werden und damit für künftige Ausschüttungen zur Verfügung stehen. Da rund 90% aller Optionen nicht ausgeübt werden, sondern wertlos verfallen, optimiert diese Strategie die Ertragsmöglichkeiten des Fonds erheblich. Sollten Optionen doch einmal ausgeübt werden, ist der Fonds im schlimmsten Fall einige seiner Aktien los und dies zu höheren Preisen als zum Zeitpunkt des Verkaufs der Option. Seit Auflage des Fonds vor rund drei Jahren konnten Anleger rund 45% Wertzuwachs erzielen. Damit klettert der Fonds in Aufwärtsbewegungen nicht ganz so stark wie der Gesamtmarkt, spielt dafür seine Vorteile in Seitwärtsmärkten und in Abschwungphasen aus. Hier schwanken die Kurse der Fondsanteile nicht so sehr wie der Gesamtmarkt. Während europäische Aktien im Schnitt eine Volatiliät von mehr als 15% aufweisen, liegt die Schwankungsbreite des Fonds über die letzten drei Jahre bei rund 12%. Hier zeigt sich der Vorteil der diskretionären Einzeltitelauswahl und der Kombination mit den Optionsgeschäften.

Fazit: Der Fonds eignet sich aufgrund seiner Etragsstrategie und Ausschüttungspolitik für Investoren, die Wert auf regelmäßige Ausschüttungen legen. Daneben ermöglicht der Fokus auf Dividendentitel langfristiges Ertragspotenzial.

Pioneer Fd. European Target Equity IncomeISIN: LU 070 192 632 0
ProduktcharakteristikaStärken-Schwächen-Profil
Fondsvolumen: 1,484 Mrd. Euro+ klarer Fokus auf dividendenstarke Unternehmen
Anlagestrategie: europäische Aktien mit hohen Dividendenanteil, Zusatzeinnahmen durch Optionsverkäufe+ Verkauf von gedeckten Kaufoptionen: zusätzliche Ertragsmöglichkeiten, begrenztes Risiko
Anlagehorizont: langfristig (ab 5 Jahre)  + relative Stärke gegenüber den europäischen Indizes in Abwärtsbewegungen
Ausgabeaufschlag: 5,00 % + stetige Kapitalrückflüsse durch zweimalige Ausschüttungen
Gesamtkostenquote (TER): 1,75 % p. a.- als reiner Aktienfonds stark abhängig von der Kursentwicklung europäischer Aktien
Ausschüttungsart: ausschüttend (2 x im Jahr – 01 und 07)- allg. Rückgang der Volatilitäten beeinflusst Prämieneinnahmen aus Optionsverkäufen negativ

Bewertungsfazit: Der Pioneer Fund European Target Equity Income überzeugt vor allem mit der relativ hohen Ertragsausschüttung. Erreicht wird dies neben der Anlage in dividendenstarke Aktien durch zusätzliche Einnahmen über die Optionskomponente. Auch die geringe Schwankungsfreudigkeit spricht für den Fonds. Da er zudem börsennotiert ist und sich so die Ausgabekosten einsparen lassen, können Anleger zu relativ niedrigen Kosten an dieser Strategie partizipieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF

57 Energiewende-Aktien in einem Produkt

Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF. Copyright: Picture Alliance
Nicht jeder Anleger setzt bei seiner Vermögensanlage auf Einzeltitel. Wer das Thema "Energiewende" aber dennoch in seinem Portfolio bespielen will, greift am besten zu einem ETF. Wir haben das passende Produkt!
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weichai wächst bei Wasserstoff

Überzeugendes Wachstum

Weichai wächst bei Wasserstoff. Copyright: Weichai Power
Obwohl es in China konjunkturell gerade "ruckelt", entwickelt sich Weichai weiter sehr gut. Das Unternehmen aus dem Reich der Mitte hat gerade sehr gute Zahlen abgeliefert. Insbesondere die Wasserstoff-Aktivitäten ziehen weiter kräftig an.
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Zum Seitenanfang