Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
598
Empfehlung

Facebook - Mit Brillen erfolgreich

Nach der Social-Media-Revolution nun der Sprung in virtuelle Welten - Facebook will hier ganz vorne mitspielen und braucht dazu - eine Brille.

ISIN: US 303 03M 102 7 | Kurs: 94,19 USD | Kurschance: 20% |  Verlustrisiko: 7% | stiftungsgeeignet | Stand: 13.8., 12 Uhr

Der Social-Media-Gigant Facebook wird einer der ersten Konzerne sein, die das Thema Virtual Reality (VR) zur Marktreife bringen. CEO Mark Zuckerberg treibt die Diversifizierung seines Geschäfts zügig und aggressiv voran. Der Konzern verfügt über das nötige Kleingeld, um die Marktreife von Technologien voran zu treiben und notfalls wichtige Entwickler zu kaufen. Für rund 2 Mrd. US-Dollar (400 Mio. in bar, 1,6 Mrd. in Aktien) übernahm Facebook im März 2014 die Firma Oculus VR Inc. – den Entwickler der VR-Brille Oculus Rift. Noch ist das Konzept zwar nicht marktreif, auf der diesjährigen gamescom begeisterte die Oculus Rift jedoch die Spieler. Das Besondere an der Oculus Rift ist das große Display, das ein Sichtfeld von 110 Grad ermöglicht. Bei den Computerspiele-Fans dürfte das Interesse an VR-Brillen bereits vom Start weg hoch sein. Das ergab eine Umfrage der GfK unter 1.004 deutschen Internetnutzern. Demnach interessieren sich 35% der Befragten für Spiele in Verbindung mit einer VR-Brille. Anfang 2016 sollen die ersten VR-Systeme von Oculus in den Handel kommen. Auch ohne das Thema VR wächst Facebook derzeit schnell. Im zweiten Quartal 2015 lag der Umsatz mit 4,04 Mrd. Dollar rund 39% höher als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn sank wegen steigender Ausgaben für Forschung und Entwicklung um rund 8% auf 1,27 Mrd. Der Kursverlauf der Aktie spiegelt das kräftige Unternehmenswachstum wider. Seit der ersten Börsennotiz vor knapp drei Jahren hat sich der Aktienkurs mehr als verdoppelt. Der langfristige Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt. Nach der zuletzt recht steil verlaufenen Rally warten geduldige Investoren jedoch auf Kursrücksetzer um 90 USD und bauen auf diesem Kursniveau erste Positionen auf.

Empfehlung: um 90 USD kaufen

Kursziel: 108 USD; Stopp-Loss: unter 84 USD

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer

Ohne Daten kein Geschäft

Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer. Copyright: Pexels
Die Bundesregierung hat ihre Open-Data-Strategie vorgestellt. Sie sieht darin einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Innovationskraft Deutschlands. Das Ziel ist, Daten von staatlichen Behörden und Instituten nutzbar zu machen. Die sollen Unternehmen dann kommerziell verwerten können. Was ist von der Strategie zu erwarten?
  • Fuchs plus
  • Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern

Lohnsteuerfreiheit hängt von Beteiligung ab

Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern. Copyright: Pexels
Allmählich kehren immer mehr Mitarbeiter in die Fabrikhallen und Büros zurück. So mancher Arbeitgeber plant auch wieder größere Veranstaltungen (z. B. Weihnachtsfeiern). Dazu sollten Unternehmer ein aktuelles Lohnsteuer-Urteil des BFH kennen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer steuerlichen Ärger nach einer Veranstaltung vermeiden können.
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Steuervorteil nur in Reinform

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich. Copyright: Pexels
Gewerbliche Grundstücksunternehmen haben einen Vorteil bei der Gewerbesteuer. Tricky wird es aber, wenn die Immobilien gemischt sind, also eine Kombination aus Gewerbe- und Wohnimmobilien sind. Dazu hat der Bundesfinanzhof gerade ein Urteil gefällt.
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
  • Fuchs plus
  • USA werden zum Kapitalmagneten

Chancen im Cable

USA werden zum Kapitalmagneten. Copyright: Pexels
Die US-Konjunktur läuft und schiebt den Dollar an. Dahinter stehen vor allem zunehmende Spekulationen, dass die Fed sich doch eher als offiziell angedeutet wird bewegen müssen. Daraus ergeben sich Chancen im Cable und in einer weiteren kleinen Währung.
Zum Seitenanfang