Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1326
Süßes oder Saures? Mondelez hat beides!

Halloween-Süßigkeiten von Mondelez International

Wenn zu Halloween die Kinder umherziehen und um Süßigkeiten bitten, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Produkte von Mondelez in den Tüten landen werden. Zu den Produkten des Konzerns gehören zum Beispiel die Milka-Schokoladen oder die Kekse von Oreo. Und ein Blick auf die jüngsten Zahlen zeigt: der Laden läuft.

Auch die Süßwaren-Industrie profitiert von Halloween. Mehr als zehn Millionen Euro Umsatz entfallen allein hierzulande auf Süßigkeiten, die speziell für das Grusel-Fest produziert werden. Doch auch viele Ganzjahresartikel werden zu Halloween verkauft.

Größter börsennotierter Hersteller von Süßwaren ist der US-Lebensmittel-Multi Mondelez International. Der Konzern umfasst das internationale Snack-Geschäft der Kraft Foods Group. Mondelez vertreibt Schokolade, Kaffee, Nüsse, Kaugummis sowie Kekse und andere Süßwaren. Das Markenspektrum ist groß und in mehr als 165 Ländern weltweit etabliert. Zu den bekanntesten Marken zählen Philadelphia (Frischkäse) oder Jacobs (Kaffee), aber auch Milka (Schokolade), Oreo (Kekse) oder Trident (Kaugummi). Das Sortiment unterscheidet sich von Land zu Land und ist mitunter auf unterschiedliche Produktbereiche spezialisiert.

Solider Defensiv-Titel für das Portfolio

Das stabile und konjunkturunabhängige Geschäft des Lebensmittel-Riesen macht die Aktie zu einem verlässlichen Dividendenlieferanten. Seit dem Spin-Off aus dem Kraft Foods Konzern im Jahr 2012 hat Mondelez seine Gewinnausschüttungen von 0,54 USD auf zuletzt 1,14 USD in jedem Jahr angehoben.

Aus fundamentaler Sicht hat es das Unternehmen geschafft, wieder auf den Wachstumskurs zurück zu kehren. Seit einiger Zeit konzentriert sich Mondelez auf Wachstumschancen in den aufstrebenden Ländern Asiens wie China oder Indien. Mondelez hatte hier aggressiv in die Vermarktung seiner Produkte und in Markenbildung investiert. Das zahlt sich langsam aus. Im zweiten Quartal wuchs der Umsatz in den Schwellenländern um 7,6%. Der Konzernumsatz sank hingegen noch um 0,8% auf 6,06 Mrd. USD.

Anleger, die nach stabilen Geschäftsmodellen mit verlässlichen und steigenden Dividenden suchen, legen sich die Aktie ins Depot. Mit einem für 2020 geschätzten KGV von rund 19 ist die Aktie nicht zu teuer.

KAP191031

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 25,94 Mrd.

Gewinn je Aktie (2018)*: 1,77

Marktkapitalisierung*:76,00 Mrd.

KGV (2020e): 19,16

Div.-Rendite: 2,17%

* in USD

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 61,30 USD, Stop-Loss unter 47,40 USD

ISIN: US 609 207 105 8 | Kurs: 52,41 USD 

Kurschance: 17% | Verlustrisiko: 9,5%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuseeland-Dollar sackt ab

Kiwi-Notenbank unter Druck von zwei Seiten

Eingangstür Reserve Bank of New Zealand. © Copyright 2022 Reserve Bank of New Zealand
Inflation und Wirtschaft nehmen derzeit den Neuseeland-Dollar in die Zange. Denn die neuseeländische Notenbank kann sich nur auf eine Seite konzentrieren. Daraus ergeben sich Handlungsoptionen für Anleger.
  • Juristische Hindernisse stehen nach Zeitungsbericht im Weg

M.M. Warburg: Cum-Ex-Mitarbeiter bleiben vorerst an Bord

Seit vielen Monaten ist die Hamburger Privatbank M.M. Warburg mit der juristischen Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals belastet. Die Geister, die sie rief, wird sie nun nicht los.
  • Die Sozialstaats-Lobby ist viel zu mächtig

Deutschlands verkehrte Welt

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Unser Staat gängelt die Leistungsträger und bemuttert die Leistungslosen. Bedingungsloses Grundeinkommen: Der Name ist Programm. Noch wurde es im Gesetzgebungsverfahren abgelehnt. Doch schon das Bürgergeld führt in die falsche Richtung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Tschechiens Notenbank auf Hold

Inflation sendet erste Entspannungssignale

Tschechische Krone. (c) cnb.cz
Während die deutsche Inflationsrate weiter steigt, scheint sich in Tschechien langsam die Trendwende einzustellen. Die Notenbank sieht sich daher in der Lage, ihre Zinserhöhungen zu pausieren. Daraus ergeben sich Chancen für Anleger.
  • Fuchs plus
  • Gold oder Bitcoin als Krisenwährung nutzen?

Krisenschutz funktioniert

Bitcoin auf Tastatur. © pinglabel / Getty Images / iStock
Als Absicherungsinstrument enttäuschen Gold und Bitcoin derzeit viele Anleger. Die Kurse des Edelmetalls und der Kryptowährung stehen unter Druck. Eignet sich Bitcoin also doch nicht als GAU-Schutz?
  • Fuchs plus
  • Bank of England will zaubern

Pfund verliert international an Bedeutung

United Kingdom. © 110544884 / NurPhoto / picture alliance
Das Pfund ist derb unter die Räder gekommen. Jetzt versucht die Bank of England - wie die EZB - die Quadratur des Kreises. Sie will die Zinsen anheben und zugleich die Renditen mit Anleihekäufen ausbremsen. Das Manöver kann nicht gelingen...
Zum Seitenanfang