Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1179
Charttechnik

Henkel AG Vorzüge - Kursanstieg möglich

In der aktuellen Aktienbaisse hält sich Henkel wacker als einer der stärksten deutschen BlueChips. Ein Kursanstieg ist in Sicht.

Henkel AG & Co. KG Vorzüge (ISIN: DE 000 604 843 2; letzter Kurs: 95,70 Euro) | Kurschance: 9,7% |  Verlustrisiko: 8,9%

Henkel ist charttechnisch spannend. Mit einem Minus von lediglich 7% seit Jahresbeginn gehört der Titel derzeit zu den stärksten Aktien unter den deutschen BlueChips. Ihr Allzeithoch markierte die Aktie Mitte April vergangenen Jahres bei gut 115 Euro. Seitdem konsolidiert sie ihre starke Aufwärtsbewegung in einer leicht fallenden Flaggenbewegung. Interessant: Kursanstiege innerhalb dieser Konsolidierungsbewegung enden bislang jeweils immer auf tieferen Niveaus als zuvor. Die Hochpunkte fallen also derzeit und so bildet sich eine leicht fallende Trendlinie aus. Für einen Abwärtstrend reicht dieses Kursbild jedoch nicht aus, denn in Phasen fallender Notierungen werden keine neuen, d.h. tiefere Tiefs erreicht. Kursrücksetzer enden bislang jeweils auf annähernd gleichem Kursniveau. Der Bereich zwischen 87 und 90 Euro kristallisiert sich als massive Unterstützung heraus. Damit läuft die Aktie im übergeordneten Bild in ein „fallendes Dreieck“ hinein. Seit Anfang des Jahres fällt zudem auf, dass der Kurs der Henkel-Vorzüge nicht so stark gefallen ist, wie rund einen Monat zuvor. Während der breite Markt (DAX) im Februar neue Verlaufstiefs markierte, lag das letzte Tief der Henkel-Vorzugsaktie ein gutes Stück oberhalb des zuvor erreichten Januar- und damit Jahrestiefs. Aus charttechnischer Sicht ist auch das positiv zu werten. Es zeigt, dass die Kauflaune bereits oberhalb der letzten Tiefs wieder zunimmt. Im Chartbild hinterlässt der erneute Rücklauf eine Doppel-Boden-Formation. Steigt die Henkel-Vorzugsaktie nun zügig über das letzte Zwischenhoch bei rund 100 Euro, gilt der Doppel-Boden als abgeschlossen. In diesem Fall ist aus charttechnischer Sicht ein Anlauf an die fallende Trendlinie bei rund 105 Euro innerhalb der nächsten drei bis vier Wochen zu erwarten.

Fazit: Die Henkel-Vorzüge zeigen deutliche Anzeichen einer Bodenbildung. Technisch orientierte Anleger kaufen zum aktuellen Kurs und spekulieren auf einen mustergültigen Abschluss der Doppel-Boden-Formation und einen Kursanstieg bis auf rund 105 Euro. Stoppkurs knapp unter der Unterstützungszone (86,86 Euro – Schlusskursbasis Xetra).

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Preisdruck auf natürliche Diamanten verschärft sich

Kaufzeit für Diamanten!

Der Kunde verlangt vermehrt synthetische Diamanten. © Foto: Pixabay
Die Preise für natürliche Diamanten sinken weiter mit einem Wertverlust von etwa 12 Prozent bei Einkarätern in bester Qualität. De Beers und Händler reagieren mit Preissenkungen und Produktionsanpassungen, während kleinere Juweliergeschäfte stark betroffen sind.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Attraktive Bewertungen bei Small- und Mid-Caps

Im Fokus: Mögliche Übernahmekandidaten Small Caps

Größer werdende Geldstapel © jirsak / Stock.adobe.com
Small- und Midcaps, kleinere und mittelgroße börsennotierte Unternehmen gelten als unterbewertet. Ein "Run" auf diese Firmen dürfte nach der Sommerpause losgehen.
  • Fuchs plus
  • RKI-Protokolle jetzt ungeschwärzt

Whistleblowerin bringt Aufarbeitung der Coronazeit erneut ins Rollen

Die ungeschwärzten RKI-Protokolle bringen die Diskussion um die Rolle von Wissenschaft, Politik und unser Rechtssystem in der Coronazeit erneut ins Rollen. FUCHSBRIEFE hat die Protokolle, die von einer Whistleblowerin aus dem RKI ins Netz gestellt wurden, einer ersten Sichtung unterzogen.
Zum Seitenanfang