Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1150
Technologieholding macht erfolgreich den Sprung aufs Parkett

IPO von Brockhaus Capital Management AG

Zukunftstechnologien und Wachstumsbranchen stehen bei BCM im Vordergrund. Copyright: Pixabay
Brockhaus, da denken sicher viele sofort an Enzyklopädie, die jahrzehntelang als ein Muss für das Bücherregal der Bildungsbürger galt. Aufs Börsenparkett wagte sich nun ein namensgleiches Unternehmen, das seine Geschichte noch vor sich hat.

Seit Dienstag ist der Kurszettel des streng regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse um einen Eintrag länger. Der Technologie-Investor Brockhaus Capital Management (BCM) hat den Sprung auf das glatte Börsenparkett geschafft. Knapp 3,6 Mio. Aktien wurden zu einem Preis von 32 Euro platziert. Insgesamt gut 115 Mio. Euro frisches Kapital fließen dem Unternehmen durch das IPO damit zu.

Das Geld aus dem Börsengang will die Brockhaus für Beteiligungen an weiteren Technologieunternehmen verwenden. Bisher gehören dem seit 2017 bestehenden Mittelstandsfinanzierer erst zwei Unternehmen: die Karlsruher Palas Partikel- und Lasermesstechnik GmbH, deren Geräte beispielsweise Feinstaub in der Luft messen können, sowie die Ihse-Gruppe aus Oberteuringen am Bodensee, die IT-Bauteile für die Signalübertragung herstellt. Beide Firmen kommen auf einen Umsatz in Höhe von insgesamt rund 54 Mio. Euro und erzielen ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 16 Mio. Euro.

350 Mio. Euro Börsenbewertung

Der erste Kurs lag mit 36,55 Euro bereits deutlich über dem IPO-Preis. Inzwischen wird das jungen Unternehmen mit rund 350 Mio. Euro an der Börse bewertet.

Fazit: Das IPO ist durchaus spannend. Brockhaus Capital Management konzentriert sich auf den Erwerb margen- und wachstumsstarker Technologie-Unternehmen im deutschen Mittelstand. Weitblickende Anleger kaufen hier erste Stücke.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose für das 1. Quartal 2021

Dollar wird immer schwächer

Die US-Notenbank Fed redet den Dollar schwach. Der Greenback knickt deutlich ein, der Ölpreis steigt. Das schlägt sich in den USA in einer anziehenden Inflation nieder. Die Anleihemärkte reagieren.
  • Fuchs plus
  • Preisdruck am Kunstmarkt

Nachfrage nach bestimmten Segmenten stirbt aus

Das tägliche Auf und Ab der Preise verstellt den Blick auf langfristige Trends am Kunstmarkt. Wir treten darum einen Schritt zurück und werfen einen Blick auf die langfristigen Preistrends.
  • Ratings

Sigma Bank

Die Sigma Bank wird von der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz regelmäßig Qualitätstests im Bereich Anlageberatung für Vermögende (Wealth Management) und Vermögensberatung für Stiftungen unterzogen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Commerzbank Aktiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Zu viele offene Fragen

Wie schlägt sich die Commerzbank im Markttest Stiftung 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Als "Konzern im Dauerkrisenmodus" hat die ARD unlängst die Commerzbank bezeichnet. Kein Kompliment eben. Wirkt sich dieser schwierige Dauerzustand auf die Leistungen der Bank aus? Zwar ist eine Anlageidee für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung nicht der Nabel der Welt. Dennoch darf man darauf besonders gespannt sein.
  • Fuchs plus
  • Gleisbelegung per Smart Contract

Deutsche Bahn tritt ins Blockchain-Zeitalter

Deutsche Bahn tritt ins Blockchain-Zeitalter. Copyright: Pixabay
Bei der Deutsche Bahn muss es laufen wie am Schnürchen, damit der Betrieb ohne größere Ausfall- und Wartezeiten funktionieren kann. Hier soll die Blockchain den zuletzt keineswegs makellosen Ruf der Bahn wieder aufbessern helfen.
  • Fuchs plus
  • Stillstand bei den Oldtimer-Preisen

Ferrari und Porsche interessant

In der Corona-Krise bleiben die Oldtimer-Enthusiasten vielfach unter sich. Das zeigt sich in der Preisentwicklung der Klassiker. Nur wenige Marken wecken die Neugier der Fans.
Zum Seitenanfang