Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
833
Spezialist erneuerbarer Energien aus Mannheim

MVV hat die Energiewende fest im Blick

Kleiner und konzentrierter als die Riesen RWE und E.on ist die MVV Energie AG. Diese hat sich voll und ganz der Energiewende verschrieben und investiert gezielt in grüne Energien. Die konsequente Ausrichtung zahlt sich aus.

Kleiner und feiner als die beiden Stromriesen aus Essen ist die MVV Energie AG mit Sitz in Mannheim. Die Stadt Mannheim ist mit 50,1% Mehrheitsaktionär, EnBW gehören 28,76% der Anteile und die RheinEnergie AG ist mit 16,3% an MVV Energie beteiligt. Nur 4,84% der Aktien befindet sich in Streubesitz.

Die Geschäftstätigkeiten der MVV erstrecken sich auf Deutschland, Großbritannien und Tschechien. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen bei Strom, Gas, Entsorgung und Wasser. MVV investiert gezielt in Erneuerbare Energien und konzentriert sich vorrangig auf die dezentrale Energieerzeugung aus Biomasse, Windkraft und Photovoltaik. Darüber hinaus bietet MVV als Systempartner für Kommunen vernetzte Lösungen für die Stadt der Zukunft an.

2019 brachte bisher wenig erfreuliche Zahlen

Zum Ende des vorigen Geschäftsjahres wurde das Ergebnis je Aktie das dritte Jahr in Folge gesteigert. Der Konzernumsatz lag mit 3,9 Mrd. Euro erneut auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Die ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres verliefen wegen des milden Winters (deutlich geringerer Wärmebedarf) und einem schwächeren Windaufkommen moderat.

Aus fundamentaler Sicht in die Aktie der MVV Energie günstig. Der Titel handelt nur knapp über Buchwert (KBV: 1,17) und wird mit dem rund 14-fachen Jahresgewinn bezahlt. Zudem ist das Unternehmen ein stabiler Dividendenlieferant. Seit 2008 zahlen die Mannheimer eine konstante Dividende in Höhe von 0,90 Euro je Aktie. Weitsichtige Investoren legen sich die Aktie ins Depot (Orders bitte immer limitieren).

kap190919_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 3,902 Mrd.

Gewinn je Aktie (2018)*: 1,97

Marktkapitalisierung**:1,67 Mrd.

KGV (2020e): 13,9

Div.-Rendite: 3,57%

* in EUR

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 32,30 EUR, Stop-Loss: unter 23,50 EUR

ISIN: DE 000 A0H 52F 5 | Kurs: 25,20 Euro

Kurschance: 28% | Verlustrisiko: 7%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Danske Invest Denmark Focus A

Ausgeklügelte und erfolgreiche Anlagestrategie

Die Börse von Kopenhagen. Copyright: Pixabay
Aktien aus Dänemark sind attraktiv. Sie haben über lange Jahre sogar eine bessere Performance als der DAX erzielt. Anlegern, die auf diesen kleinen aber feinen Markt setzen wollen, können wir einen guten Fonds mit einer erfolgreichen Anlagestrategie vorstellen.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Thale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Zeugnisverweigerung nicht nachträglich möglich

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Wer vor dem Finanzamt auspackt, kann das später nicht mehr zurücknehmen, wenn er zuvor über sein Auskunftsverweigerungsrecht belehrt wurde. Auch wenn dadurch der eigene Bruder heftig in die Bredouille gerät. Der BFH revidiert damit seine bisherige Rechtsprechung. Es fügt aber noch eine wichtige Bemerkung hinzu.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preiswende am US-Unabhängigkeitstag

Lebendrind wieder stärker gefragt

Der Preis für Lebendrind stand in der Corona-Krise stark unter Druck. Inzwischen stabilisieren sich die Notierungen an der Börse wieder. Der bevorstehende US-Unabhängigkeitstag am 4. Juli könnte nun sogar die Trendwende nach oben bringen.
  • Fokus Private Banking

Die Testprinzipien der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ

Ralf Vielhaber, Partner der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, erläutert im Fokus Private Banking die Testprinzipien. © FUCHSBRIEFE erstellt mit Canva, Foto: Pixabay
Seit fast 20 Jahren fühlen Testkunden der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ Banken, Vermögensverwaltern und Family Offices in Sachen Private Banking auf den Zahn. Was sind die Prinzipien, nach denen die Prüfinstanz die Anbieter bewerten? Ralf Vielhaber, Partner der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, beantwortet die Frage im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Markus Hormann.
  • Fuchs plus
  • Wohnungseigentümer müssen ihren Schallschutz beachten

Fliesen statt Teppichboden: Anspruch auf Schallschutz bleibt unverändert

Zuhause ankommen und seine Ruhe haben. Das klappt nicht immer: Schritte in der darüber liegenden Wohnung sind deutlich zu hören, Wasser läuft in die Wanne, Kinder toben... Lärm ist einer der häufigsten Streitpunkte unter Nachbarn. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) Grenzen beim Trittschallschutz gesetzt.
Zum Seitenanfang