Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1448
Pan American Silver Corp.

Neuer Silber-Champion

In Folge von Übernahmen könnte sich die Pan American Silver Corp. zum größten Silberproduzenten der Welt mausern. Im Unternehmen steckt großes Potenzial. Zusätzlich zeichnet sich auf dem aktuellen Kursniveau eine Bodenbildung ab.

Value-orientierte Anleger sollten sich die Aktie der Pan American Silver näher ansehen. Der Titel notiert rund neun Prozent unter seinem Buchwert (KBV: 0,91). Im Branchenvergleich ist die Aktie damit deutlich günstiger als viele Mitbewerber.
Der 1994 in Vancouver (Kanada) gegründete Bergbaukonzern bezeichnet sich selbst als zweitgrößten reinrassigen Silberproduzenten weltweit. Tatsächlich macht die Silberproduktion aber nur rund 45% des Konzernumsatzes aus. Der Rest kommt von Gold (ca. 26%) und anderen Metallen wie Kupfer, Zink oder Blei. Pan American Silver betreibt aktuell sechs aktive Minen in Nord-, Mittel- und Südamerika. Hinzu kommen sechs Minen, die sich in der Entwicklungsphase befinden.

Ende 2018 übernahm das Unternehmen Tahoe Resources an. Tahoe besitzt eine 25-jährige Lizenz zum Betrieb der Escobal Silbermine in Guatemala. Die ist mit Silberreserven von 367,5 Mio. Unzen eine der größten Lagerstätten weltweit. Allerdings ruht derzeit die Produktion aufgrund politischer Proteste gegen das Projekt.

Operativ läuft es aber im Grunde gut. Während der ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres steigerte das Unternehmn den Umsatz um 12,5% auf 232,6 Mio. USD (Gewinn 33,9 Mio. USD). Die niedrigen Produktionskosten für Silber (10,83 USD je Unze) sichern den Unternehmensgewinn gut ab.

Übernahme schwieriger als erwartet

Allein die holprige Übernahme von Tahoe Resources ist der Grund für den schwachen Aktienkurs. Allein seit November 2018 rutschte der Marktwert des Silberproduzenten um rund ein Viertel ab. Binnen Jahresfrist steht sogar ein Kursverlust von knapp 40% zu Buche. Und immerhin seit dem Jahr 2010 schüttet das Unternehmen eine Dividende aus (akt. 0,14 USD je Aktie).

Die Aktie gibt es gerade mit einem Unsicherheitsabschlag. Geht die Mine in Guatemala wieder in Produktion, dürfte Pan American Silver zum größten börsennotierten Silberminenbetreiber aufsteigen. Aktuell wird die Aktie unter Buchwert gehandelt. Langfristig orientierte Investoren kaufen eine Startposition.

kap190613_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 1,03 Mrd.

Gewinn je Aktie (2018)*: 0,51

Marktkapitalisierung**:2,31 Mrd.

KGV (2020e): 18,7

Div.-Rendite: 1,23%

* in CAD; ** in USD

Empfehlung: gestaffelt kaufen

Kursziel: 15,65 USD, kein StoppLoss

ISIN: CA 697 900 108 9 | Kurs: 11,32 USD (ca. 10,10 €)

Kurschance: 38% | Verlustrisiko: k.A.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Währungs-Wochentendenzen vom 30.04. bis 07.05.

Euro testet seine Möglichkeiten aus

Euro testet seine Möglichkeiten aus. Copyright: Pixabay
Der Euro will aus seinen Bandbreiten ausbrechen - zumindest da wo er kann. Denn das ist nicht bei vielen Währungspaaren aktuell der Fall. Bei einer dreht sich der Wind sogar spürbar gegen ihn.
  • Fuchs plus
  • Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen

Once Only für Register

Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen. Copyright: Pixabay
Das Kabinett hat die Schaffung eines Basisregisters beschlossen. Das soll den bürokratischen Aufwand für Unternehmen reduzieren und die Verwaltung effizienter machen. Profiteur ist dabei vor allem eine Behörde.
  • Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da!

Nur die Wenigsten überzeugen

Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da! Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Im diesjährigen Broker-Rating wollten wir die Broker mit einem echten Traumkunden aus der Reserve locken. Mit der Aussicht auf eine lange Bindung und viele Trades, müssten sich die Häuser um uns reißen. Genutzt haben die Offerte die Wenigsten. Das Rating offenbart etwas Licht und sehr viel Schatten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • BIZ ruft Steuerpolitik zum Handeln auf

Unvermeidbare Ungleichheit

BIZ ruft Steuerpolitik zum Handeln auf. Copyright: Pixabay
Die enormen Geldschöpfungsorgien der Notenbanken haben zweifellos die Vermögenspreise nach oben katapultiert. Das hat die Zweiteilung der Gesellschaften in Arm und Reich befördert. Doch das sei unvermeidbar gewesen, so die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Jetzt müsse die Politik die Unwuchten beseitigen.
  • Fuchs plus
  • UK startet Tapering

Euro nur schein-stark

Euro nur schein-stark. Copyright: Pexels
Der Euro startet gegen den Dollar zwar einen neuen Anlauf nach oben. Die Musik spielt aber gerade eher bei Pfund und Franken. Hier finden Anleger gute Chancen.
  • Fuchs plus
  • Analysten streiten über Ernteprognosen

Zucker ist schon steil gestiegen

Zucker ist schon steil gestiegen. Copyright: Pixabay
Angebot und Nachfrage beeinflussen die Preise. Das gilt auch am Zuckermarkt - und darum ist ein Blick auf die aktuellen Prognosen so interessant. Denn die Analysten sind sich nicht einig, ob der Markt ausgeglichen sein wird oder sogar ein größerer Überschuss entsteht. Der Zuckerpreis spiegelt dagegen noch eine Unterversorgung wider.
Zum Seitenanfang