Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2828
Produktcheck: Aberdeen Standard – World Resources Equity Fund

Profiteure des globalen Rohstoff-Hungers

Profiteure des globalen Rohstoff-Hungers. Copyright: Pixabay
Die Corona-Pandemie streicht und in vielen Regionen entspricht die Produktionsauslastung bereits wieder dem Vorkrisen-Niveau. Der Rohstoff-Hunger steigt, auch aufgrund politischer Projekte. Wir haben uns einen Fonds angesehen, mit dem Anleger davon profitieren können.

Dank Niedrigzinspolitik der Notenbanken und umfangreicher Corona-Hilfen klettern die Aktienkurse rund um den Globus in ungeahnte Höhen. Doch eine Assetklasse toppt die Entwicklung an den Börsen für Unternehmenspapiere sogar noch – die Rohstoffe. Denn hier trifft eine sich erholende Weltwirtschaft auf ein Pandemie-bedingt knappes Angebot, das erst wieder mühsam aufgebaut werden muss.

Ein neuer Superzyklus baut sich auf

Das sorgt für kräftig steigende Preise. Vor allem bei Industriemetallen und Baumaterialien dürfte die Rally weiter gehen. Manche Analysten wie die von Berenberg sehen bereits einen neuen Rohstoff-Superzyklus am Horizont – also eine über Jahrzehnte andauernde Zeit steigender Rohstoffpreise.

So hat sich Erdgas im Jahresvergleich beispielsweise um rund 120% verteuert. Der Preis für Zinn hat sich glatt verdoppelt. Kupfer, Aluminium und Nickel handeln rund 50% über dem Vorjahresniveau. Besonders volatil zeigt sich der Holzpreis – dieser hatte sich seit Oktober 2020 zunächst verdreifacht, notiert inzwischen aber wieder deutlich unter seinem Vorjahreswert.

Infrastrukturprogramme und Klimaschutz sind Preistreiber

Getrieben wird die Hausse zusätzlich von den vielen Infrastrukturprogrammen und Modernisierungsmaßnahmen. Vor allem US-Präsident Joe Biden geht hier mit großen Schritten voran, um die US-Infrastruktur auf Vordermann zu bringen. Auch der Gren New Deal der EU wird die Preise treiben.

Ein Fonds, mit dem Anleger einen ganzen Strauß an Rohstoff-Unternehmen ins Depot holen

Ein Investmentfonds, der von dieser Entwicklung profitieren dürfte, ist der World Resources Equity Fund aus dem Hause Aberdeen Standard Investments. Das bereits im Dezember 1989 aufgelegte Portfolio investiert in Aktien und aktienähnlichen Wertpapieren von Unternehmen, die in den Bereichen Gewinnung, Produktion, Verarbeitung und Handel mit Chemikalien, Baustoffen, Metallen und anderen Rohstoffen, Holz und Papierprodukten, Behältern und Verpackungen sowie im Energiesektor tätig sind.

Fondsmanager Ruairidh Finlayson investiert weltweit und strebt eine Outperformance gegenüber der Benchmark (S&P Global Natural Resources Index) vor Gebühren an. Tatsächlich zählt der Aberdeen Standard – World Resources Equity Fund zu den besten Produkten dieses Sektors. Den Kategorie-Index „Rohstoffe“ hat der Fonds seit Jahrzehnten outperformed, seit dem „Corona-Crash“ im März vergangenen Jahres hat sich das Portfolio zudem besser entwickelt als der Benchmarkindex.

Weltweit gestreutes Portfolio mit vielen "Rohstoff-Staaten"

Das hochkonzentrierte Fondsportfolio umfasst aktuell rund 32 Einzelpositionen. Regionale Investmentschwerpunkte setzt Fondsmanager Finlayson bei US-Aktien (26,8%), australischen Unternehmen (ca. 8,3%), niederländischen Wertpapieren (ca. 6,9%) und kanadischen Rohstoff-Titeln (6,4%). Schwellenländer-Aktien beispielsweise aus Brasilien (ca. 4,5%) oder Indien (ca. 3,9%) werden beigemischt.

Grundstoffe und Energie im Fokus

Sektorale Anlageschwerpunkte bilden Grundstoffe (ca. 71%) und Energie-Werte (ca. 19%). Die zehn größten Einzeltitel stehen bereits für gut 43% des Depotvolumens. Hier finden sich etwa Aktien des japanischen Chemiekonzerns Shin-Etsu Chemical (ca. 4,8%) - dem weltweit größten Hersteller von PVC und Silizium-Wafern für die Chip-Industrie – dem Ölkonzern EOG Resources (ca. 4,7%), dem Goldschürfer Barrick Gold (ca. 4,5%) oder den Rohstoff-Riesen Vale (ca. 4,5%) und BHP Group (4,2%).

Fondsanteile des World Resources Equity Funds können zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von max. 5,00% direkt über die KVG erworben werden. Ein Börsenhandel ist zwar nicht möglich, doch bieten einige Discountbroker (Beispiel comdirect) den Kauf der Anteile bis zu 100% rabattiert an. Die laufenden Kosten bewegen sich bei 1,69% jährlich. Auf variable Vergütungen wie Performance-Fees oder ähnliches verzichtet der Asset Manager. Zinsen und Dividenden, die innerhalb des Fondsportfolios anfallen werden nicht ausbezahlt, sondern erhöhen den Anteilspreis automatisch (thesaurierend).

Fazit: Der Aberdeen Standard – World Resources Equity Fund eignet sich für langfristig orientierte Anleger, die ihr Portfolio durch Aktien von Rohstoff-Titeln diversifizieren und somit von den Chancen an den Rohstoffmärkten und den Infrastrukturpaketen partizipieren wollen.

Hier FUCHS KAPITALANLAGEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: Henkel AG & Co. KGaA Vz

Höheres Ergebnis, höherer Aktienkurs

Höhere Prognose, höhere Kurse. Das könnte die Erfolgsformel für Henkel sein. Das Unternehmen hat nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Prognose angehoben. Das wird der Aktienkurs irgendwann einpreisen.
  • Quartalsanalyse 2024 Performance-Projekt 5: Vermögensverwaltende Fonds

Top-Performer und ihre Rangverbesserungen

Thumb Performance-Projekt 5, Bild erstellt mit DALL*E
Welche Vermögensverwalter haben sich im Performance-Projekt 5, das seit Januar 2017 läuft, im Vergleich zur Benchmark verbessert und wer hat an Boden verloren? Eine detaillierte Analyse der Quartalsberichte 2024 zeigt überraschende Entwicklungen und deutliche Veränderungen in den Ranglisten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: HASPA in der Gesamtbeurteilung 2024

Hier locken solides Handwerk und viel Empathie

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Hamburger Sparkasse – HASPA – ist die mit Abstand größte Sparkasse Deutschlands. Selbstbewusst teilt sie auf ihrer Website mit, dass sie einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in Hamburg sei und gesellschaftliches Engagement fördere. Sowohl für Privat- wie für Firmenkunden sei man die Nummer 1 in der Metropolregion. Was Stiftungen betrifft, so erfährt der Leser, biete man ein umfassendes Servicepaket. Das klingt gut aus aus Sicht der Stiftung Fliege. Und gut soll es auch weitergehen.
Zum Seitenanfang